Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

11.01.2020 - Erfolgreiches Wochenende für die E-Jugend.!

Die U11 des FC Bayern Alzenau produzierte am Wochenende Tore am Fließband beim Hallenturnier in Stockstadt. Schon im ersten Spiel des Tages zeigten die kleinen Bayern, dass Sie ordentlich Zielwasser zum Frühstück hatten. Gegen den Gastgeber gab es ein klares 7:0. Im zweiten Spiel schalteten die Blauen dann leider ein paar Gänge runter. Trotzdem reichte es dank einer tollen Aufholjagd die Mannschaft aus Haibach mit 2:1 zu schlagen, nachdem man früh im Spiel in Rückstand geriet. Im dritten Spiel kam es zum Duell mit der DJK Kahl. Die Sandhasen sind immer ein unangenehmer Gegner. Fußballerisch war es vielleicht das beste Spiel des Tages. Alzenau hatte vor dem Tor etwas mehr Glück und konnte mit 2:0 gewinnen. Wir freuen uns auf die nächste Partie gegen Kahl. Der nächste Gegner kam aus Kleinostheim. Beide Mannschaften kennen sich dank diverser Punkt und Freundschaftsspielen sehr gut. Den besseren Start erwischten die Kleinostheimer. Gleich mit dem ersten Angriff konnten Sie in Führung gehen. Aber auch hier bewiesen die Alzenauer wieder Moral, drehten das Spiel und gingen mit 5 zu 2 Toren als Sieger vom Platz. Vier Spiele, vier Siege und 16 : 2 Tore war eine mehr als ordentliche Bilanz. Im letzten Spiel des Tages ging es damit um den Turniersieg. Gegner die SpVgg Hösbach-Bahnhof. Die schafften die ersten Spiele sogar noch etwas Souveräner als Alzenau und waren somit der Favorit fürs Finale. Leider bestätigten die Hösbacher im Entscheidungsspiel ihre Form. Starke Einzelleistungen plus viel Pech der Alzenauer vor dem gegnerischen Tor sorgten für einen klaren 4:0 Erfolg für Hösbach. Glückwunsch zum Turniersieg. Leider war das letzte Spiel überschattet von zu vielen Emotionen außerhalb des Platzes. Der FC Bayern Alzenau sieht es genauso wie die Sportkameraden aus Hösbach die auf ihrer Facebookseite unter anderem, dazu aufrufen „Vorbild statt Fuchsteufelswild“ zu sein. Beim nächsten Aufeinandertreffen beider Teams wäre das sicher der richtige Ansatz für alle.

Torschützen:

Efe (5), Niklas (4), Julius (4), Janik (2), Aron (1)

Alzenau spielte mit:

Robin, Berk, Efe, Aron, Janik, Elias C., Elias R., Vajk, Miko, Niklas und Julius



Top