Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

08.09.2018 - Mit 10 Mann ein 3:3!

Nach unserer deutlichen Niederlage in Königstein ging es heute, am 08.09.2018 um 17:00h in unserer Sportanlage gegen einen weiteren Gegner, mit dem wir in den letzten Jahren immer wieder konkurriert haben. Gegen eins der Leistungszentrem in Frankfurt, genauer gesagt Blau Gelb Frankfurt, kam es zu einem spannenden Match. Wir begannen mit wieder lediglich einer Änderung in der Anfangsformation, der endlich aus dem Urlaub zurückgekehrte Ege ersetzte Bilal. Damit war die Marschrichtung vorgegeben, in der Zentrale wollten wir mit Überzahl die Räume etwas enger machen, um mehr Sicherheit ins Spiel zu bringen. Die erste Großchance hatte allerdings unser Gegner, der an unserem Torwart scheiterte. Davon wachgerüttelt erzeugten wir mehr Druck und konnten das Spiel mehr in Richtung gegnerische Hälfte schieben. Wir hatten mehrere gute Chancen, leider konnte Michael trotz enormer Laufbereitschaft keine der Möglichkeiten verwerten. Unsere Drangphase wurde lediglich durch einen Pfostenschuss von Blau Gelb unterbrochen. Bedingt durch den von uns ausgeübten Druck machte der Gegner Fehler, einen der Fehler konnte Louis in der 34. Minute aus dem Getümmel heraus zum 1:0 verwerten. Unsere Mannschaft ging mit einem verdienten 1:0 in die Halbzeit. Die Trainer wechselten nun positionsgleich Nuri gegen Meo ein. Nach einer ersten Chance von Blau Gelb kam unsere Truppe in der 48. Minute erneut zu einer Großchance, die wir leider nicht verwerten konnten. Nach einem Gerangel in unserer Hälfte erhielt Michael dann zum Entsetzen aller die rote Karte, so dass wir den Rest des Spiels in Unterzahl verbringen mussten. In der 53. Minute kam dann ein völlig freistehender Spieler von Blau Gelb mit einem strammen Flachschuss zum Ausgleich. Alle befürchteten nun ein Zusammenfallen unserer Truppe, jedoch erlebten wir das genaue Gegenteil. Unser Team fasste sich ein Herz und erspielte sich ein Übergewicht. In der 60. Minute musste unser Torwart nochmals retten, dann spielte die Mannschaft überragend. In der 62. Minute erzielte Nuri mit einem Heber über den Torwart das 2:1. In der 65. Minute kam dann wieder positionsgenau Finn für Allessandro und in der 70. Minute erkämpfte Ege einen Ball im Mittelfeld, leitete ihn an Martin weiter und der konnte das vielumjubelte 3:1 erzielen. Nun folgten Minuten ohne große Chancen auf beiden Seiten, vieles spielte sich im Mittelfeld ab. Wir hatten dann noch eine Tormöglichkeit der Marke 100%, leider bleib diese ungenutzt. In der Nachspielzeit wurde es noch einmal turbulent. Erst erzielte Blau Gelb nach einer nicht gut verteidigten Ecke den Anschlusstreffer. Danach verloren wir nach dem Wiederanpfiff den Ball im Spielaufbau und wurden erneut bitter bestraft. Mit der letzten Aktion schafften die Gegner das 3:3. Vor dem Spiel wären wir alle mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, nach dem Spielverlauf eher weniger. Allerdings muss man der Truppe ein Riesenkompliment machen. In Unterzahl gelangen uns zwei Tore und wir zeigten nach der roten Karte eine Riesenmoral. Alle haben alles gegeben und man wusste nicht so genau, ob man weinen oder lachen sollte. Klar, hätte man die zahlreichen Chancen genutzt, dann ….. aber wer weiß? Es begannen Joel (TW), Alessandro, Ulas, Nico, Florian, Yassine, Ege, Meo, Michael, Louis und Moritz. Zur Verstärkung standen Malte (TW), Nuri, Martin, Finn und Bilal bereit. Am nächsten Spieltag steht die Begegnung gegen Rot-Weiß Frankfurt an. Der Gegner hat bislang erst ein Tor kassiert und steht auf dem dritten Platz, sicher eine Herausforderung für unsere Offensivabteilung.

Stimmen zum Spiel: Trainer Christian Klein: Die Jungs haben heute alles reingeworfen, vor allem nach dem Platzverweis von Michael, wurden wir noch stärker. Nach dem Ausgleich zum 1:1 haben wir richtig stark gespielt und sind verdient mit 3:1 in Führung gegangen. Das in der Nachspielzeit Blau-Gelb Frankfurt noch mit zwei Toren den Ausgleich zum 3:3 erzielen konnte ist natürlich bitter. Zeigt aber auch, dass der Gegner eine richtig gute Mannschaft hat. Insgesamt bin ich zufrieden und stolz auf die Mannschaft, dass wir nach der Roten Karte und dem unmittelbaren Gegentor zum 1:1 keinerlei Einbruch in unserem Spiel hatten. Mit der deutlichen Leistungssteigerung freuen wir uns auf das Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Frankfurt und wollen da ebenfalls etwas mitnehmen.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau   SV Blau-Gelb Frankfurt
3 : 3

Torschützen:

Louis Huber 34 Minute, Nuri Eris 62 Minute,Martin Cenan 70 Minute

Alzenau spielte mit:

Joel (TW), Alessandro, Ulas, Nico, Florian, Yassine, Ege, Meo, Michael, Louis und Moritz.Bank:Malte (TW), Nuri, Martin, Finn und Bilal



drei-koenigstunier.jpg
FCBA_WA_Fangruppe.jpg
Top