Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

01.02.2020 - Selbst einen angeschlagenen Felchle kann man am Tore schießen nicht hindern !

Das erste Testspiel des Jahres 2020 bestritt unsere U18 Auswärts bei der U18 vom FC Eddersheim. Früh zeigte unser Team die Ambitionen für die Rückrunde. Alvin Rama traf eiskalt in der ersten Spielminute zum 1:0 aus unserer Sicht. Eddersheim kam mit dem Alzenauer Einbahnstraßen Fußball gar nicht zurecht und so kam es wie es kommen musste, Leandro Baumann erzielte nach 24 Minuten wuchtig das 2:0. 10 Minuten später stellte Alvin Rama mit seinem Doppelpack auf 3:0 und mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff versenkte der angeschlagene (Starke Fußprellung) Alzenau Torjäger Maik Felchle einen Freistoß präzise zum 4:0. Eddersheim nutzte mit dem direkten Gegenangriff die Alzenauer Unordnung in der Defensive aus und kam in Person von Nabil Marrouh zum 1:4 Anschlusstreffer. Nach 53 Minuten ging dann der Stern des erst 16 Jährigen Alzenauers Michael Eckstein auf. Er traf mit einem unfassbaren Selbstverständnis aus 30 Metern direkt in den Winkel. Das war ein gelungenes Debüt in der U18, für den von der U17 ausgeliehenen Eckstein. Seine Performance erinnerte an die Saison 17/18 die von ihm wohl stärkste Saison im Alzenauer Trikot. Eddersheim gab nicht auf und der bärenstarke Innenverteidiger Marco Winkler traf nach einem herrlichen Solo durch das komplette Alzenauer Mittelfeld trocken zum 2:5. Nach 73 Minuten brachte Nabil Marrouh mit seinem zweiten Treffer des Tages wieder ein bisschen Spannung ins Spiel. Diese Spannung nahm Maik Felchle, den man oft mit schmerzverzerrtem Gesicht wegen seiner Prellung sah, per Doppelschlag (81’ und 84’ Minute) wieder aus dem Spiel. Den ersten Treffer erzielte er Wunderschön, den zweiten musste er nur noch einschieben nach starker Vorarbeit.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau FC Eddersheim U18
7:3


Top