Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

02.09.2018 - Semih Yüzen mit Traumtor!

Nach der Niederlage in Hornau erwartete unsere U19 den nächsten Aufsteiger. FV Horas startete mit einem Sieg gegen Viktoria Fulda und holte eindrucksvoll einen Punkt im NLZ des OFC. Keine leichte Aufgabe also für unsere Blau Weißen am heutigen Tag. Horas begann mit starkem Angriffspressing, drauf bedacht früh in Führung zu gehen. In der 12 min. war es ein eingespielter Standard der Gäste was zum 0:1 führte. Alzenau ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und blieb weiterhin in ihrem kontrollierten Aufbauspiel. Durch schnelle Kombinationen erspielte man sich einige gute Torchancen zum Ausgleich. Doch Horas blieb mit ihren schnellen Stürmern immer gefährlich. So war es in der 20. Min ein Ballverlust und ein schnelles Umschalten der Gäste was beinahe zum nächsten Gegentor geführt hätte. Doch Marvin Gärtner zeigte abermals seine ganzes Können im 1-1. Diese Torchance der Gäste war der Startschuss für unsere U19 einen Sturmlauf zu beginnen. Alzenau war jetzt zielstrebiger und die Torchancen häuften sich. In der 30. Min war es ein berechtigter Strafstoß den Tim „Greenwood“ Grünewald sicher zum 1:1 verwandelte. Und Alzenau wollte noch vor der Halbzeit mehr. Doch es sollte vor der Pause kein Tor mehr fallen. Man hatte Horas zum Ende der ersten Hälfte im Griff. So sollte unsere U19 auch im zweiten Durchgang agieren. Man begann Druckvoll doch in der 52. Spielminute war es ein Stellungsfehler in der Defensive den Horas erkannte, durchbrach und das 2:1 markierte. Wieder ein unnötiger Rückstand den man Aufholen musste. Und das Trainerteam reagierte. Mit Semih, Jihad und Berkant die in den folgenden 11 Minuten eingewechselt wurden, wollte man neue Impulse setzen. Und sie kamen auch. Horas konnte sich kaum noch von den Angriffen befreien. Ein Freistoß war es dann, den Jihad aus linker Position, Punktgenau zu Simon Khan brachte der das Runde wuchtvoll ins Eckige köpfte. Und Alzenau blieb diesmal dran. Sechs Minuten nach dem erneuten Ausgleich war es Semih Yüzen, der einen zu kurzen Befreiungsschlag der Gäste Volley aus ca. 30 Meter in den linken oberen Winkel knallte. Endlich die Führung für unsere Blau Weißen. Die Defensive unter der Regie von Kay Schäfer erlaubte sich keine Fehler mehr. So konnten die Gäste keinen Druck aufbauen. Die Zeit rannte den Gästen davon. Man wusste das Horas zum Ende hin alles auf eine Karte setzen würde. Und das Trainerduo Tsifnas/Passon reagierte abermals. Doch brachte man keinen neuen Defensivspieler auf den Platz sondern mit Sufian Kassimi einen frischen Offensiven. Eine Minute nach seiner Einwechselung hätte Sufian alles entscheiden können. Eine Hereingabe über den linken Flügel erreichte Sufian freistehenden vor dem Tor. Doch ein Loch im 5-Meterraum ließ den Ball direkt vor ihm hochspringen und somit verfehlte er den schon sichergeglaubten Jubel. Sollte sich das etwa Rächen?? Alzenau wollte die Endscheidung, ohne aber die Defensive im Stich zu lassen. Zwei Minuten vor Spielende war es dann Jihad der nach einer Balleroberung auf die Reise geschickt wurde. Er behielt die Nerven und Übersicht und Netzte eiskalt zum 4:2 Endstand ein. Der zweite Sieg im vierten Spiel war unter Dach und Fach und das nach zweimaligem Rückstand. Glückwunsch an das ganze Team.

Stimmen zum Spiel: Coach Tsifnas: Wir haben die ersten 10 Minuten in beiden Halbzeiten kleine individuelle Fehler gemacht, die uns beinahe die Punkte gekostet hätten. Wir haben aber Ruhe bewahrt und an unsere Stärken geglaubt. Nach dem ersten Rückstand waren wir etwas Verunsichert. Das darf uns nicht mehr passieren. Da hatten wir etwas Glück. Doch über die 90 Minuten gesehen, haben wir ein ordentliches Spiel abgeliefert und uns diesen Sieg auch verdient. Auch wenn Außenstehende immer wieder was zu Nörgeln finden. Wir wissen wo wir stehen und das Team arbeitet jeden Tag um sich zu Verbessern. Und das Schritt für Schritt. Unsere Einwechselungen haben neue Impulse gesetzt und es zeigt dass wir als Team ein gemeinsames Ziel haben. Co-Trainer Passon: Nach der Niederlage in Hornau und dem frühen Rückstand heute hat unser Team die richtige Antwort gegeben. Zwei Mal einen Rückstand aufgeholt. Traumtor von Semih. Spiel gedreht. Leidenschaft, Laufbereitschaft und Siegeswille gezeigt. Fussballherz was willst du mehr.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau   FV Horas
4 : 2

Torschützen:

0:1 Ban, 1:1 Grünewald, 1:2 Peli, 2:2 Khan, 3:2 Yüzen, 4:2 Jihad

Alzenau spielte mit:

Gärtner, Oberle, Koch, Schäfer, Khan, Strümpf(Jihad), Grünewald(Varol), Emre(Yüzen), Grätz,Kraus(Sufian)

Top