Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

26.01.2019 - Da wäre mehr drin gewesen für unschlagbare Alzenauer!!

Bei den Hallentagen des SV Vorwärts Kleinostheim wollte die F1 Jugend der Bayern aus Alzenau den positiven Trend der letzten Wochen fortführen. Schon beim letzten Turnier musste man sich nur der Mannschaft aus Sulzbach geschlagen geben. Aber ausgerechnet die Sulzbacher waren in Kleinostheim die ersten Gegner der Weiß-Blauen aus Alzenau. Im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen war es dieses Mal eigentlich eine klare Angelegenheit. Alzenau hatte mehr Ballbesitz, mehr gute Aktionen und mehr Chancen. Allerdings fand der Ball einfach nicht den Weg ins Tor der Sulzbacher. Wie so oft im Fußball rächte sich die magere Chancenauswertung und Sulzbach konnte mit ihrer einzigen echten Chance in Führung gehen. Doch Stürmer Niklas sorgte wenig später mit seinem ersten Turniertreffer für den verdienten Ausgleich. Das 1:1 war auch gleichzeitig das Endergebnis. Beim nächsten Aufeinandertreffen sollte dann endlich der erste Sieg gegen Sulzbach drin sein. Im Spiel 2 traf man auf die Hausherren vom SV Vorwärts. Die Kleinostheimer stellten die wohl jüngste Mannschaft des Wettbewerbs mit diversen Spielern aus den Jahrgang 2011. Das merkte man schnell im Spiel. Alzenau konnte ohne große Probleme eine deutliche 3:0 Führung durch Tore von Aron, Julius und Linus herausspielen. Ein höherer Sieg wäre möglich gewesen, aber Alzenau präsentierte sich als guter Gast. Damit ging es im letzten Spiel um den Gruppensieg der Vorrunde und dem Einzug ins Finale. Gegner war die JVF Hainburg/Seligenstadt. Die Hessen hatten bis dahin keinen Punkt abgegeben und kein Tor kassiert. Nur ein Sieg würde den Alzenauern den Weg ins Finale öffnen. In einem extrem engen und spannenden Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten. Leider fanden die Hessen eine Lücke in der sonst sehr sicheren Abwehr des FC Bayern Alzenau und nutzte diese direkt zum 1:0. Doch Trainer und Eltern wissen inzwischen, dass wenn ihre Jungs hinten liegen die erst so richtig anfangen zu fighten! Direkt nach dem Anstoß gelangte der Ball auf die linke Seite, dort nahm sich Julius ein Herz und zog aus 20 Metern mit Links ab. Der Ball knallte unter die Latte und von da ins Tor. Leider schafften es die Alzenauer nicht, sich danach selbst zu belohnen und noch das Siegtor nachzulegen. Für die Hessen sollte es das einzige Gegentor und Punktverlust bleiben. Im Finale gegen Goldbach feierten Sie den Turniersieg. Glückwunsch! Für Alzenau ging es im letzten Spiel des Tages, dem kleinen Finale, um Platz 3 gegen die BSC Schweinheim. Direkt nach dem Anpfiff merkte man: das lassen sich die Weiß-Blauen heute nicht nehmen! Ein schlau ausgeführter Freistoß von Stürmer Niklas nach 2 Minuten landete bei Julius, der den Ball gekonnt im gegnerischen Tor unterbrachte. Doch Schweinheim wollte sich nicht so leicht geschlagen geben und die Abwehr um Torwart Robin und Abwehrchef Efe musste wiedermal beweisen, dass es inzwischen schwer ist, gegen Alzenau zu treffen. Trotz großem Kampf gelang den Schweinheimern aber doch noch der Ausgleich. Vielleicht war das genau der Weckruf, den der FC Bayern gebraucht hatte. Nach dem Gegentor drehten die Jungs noch mal richtig auf. Nur das Tor wollte nicht fallen! Erst kurz vor Schluss konnte sich Stürmer Niklas im Strafraum schön durchsetzen und netzte aus kurzer Distanz zum verdienten 2:1 ein. Das war gleichzeitig der Endstand.

Stimmen zum Spiel: Ismet Gündoglu: „Ungeschlagen und nur drei Gegentore ist eine tolle Leistung. Unsere Abwehr war heute wieder bärenstark; es wird immer schwerer für die Gegner, uns zu besiegen. Vielleicht war heute sogar mehr drin - aber ich bin happy mit dem dritten Platz“.

Torschützen:

Julius (3), Niklas (2), Aron (1), Linus (1)

Alzenau spielte mit:

Robin, Efe, Berk, Vajk, Julius, Aron, Linus, Niklas



Top