Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

26.10.2019 - Klare Verhältnisse im Nachbarschafts-Duell in Hösbach!

Zum Abschluss der Hinrunde musste die E-Jugend des FC Bayern Alzenau beim SV Hörstein antreten. In der vergangenen Saison setzte es hier noch eine sehr knappe Niederlage. Dieses Jahr war das Ergebnis aber deutlich: mit 14:3 setzten sich die kleinen Bayern durch und feierten somit den zweiten Sieg in Folge. Hörstein kam zunächst besser ins Spiel und konnte sogar nach 2 Minuten in Führung gehen. Alzenau war eben noch am Keeper der Hörsteiner gescheitert und fing sich direkt einen Konter ein. Doch die Mannschaft aus Alzenau hat sich in den letzten Wochen so gut entwickelt das weder auf dem Feld noch unter den Trainern und Zuschauern Unruhe aufkam. Nach dem Gegentor bestimmte nämlich nur noch eine Mannschaft das Spiel und das war Alzenau. Die Überlegenheit führte schnell zu einer komfortablen 5 : 2 Führung, mit der es auch in die Pause ging. In den ersten 10 Minuten nach der Pause klingelte es dann fast jede Minute im Kasten der tapfer kämpfenden, aber überforderten Hörsteiner. Am Ende der Partie stand damit ein deutliches 14:3 für Alzenau. Besonders erwähnenswert: sieben verschiedene Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Die Hinrunde beendet der 2010er Jahrgang somit mit 4 Niederlagen gegen Mannschaften die hauptsächlich aus Kindern geboren im Jahr 2009 bestanden und zwei sehr deutlichen Siegen gegen Mannschaften, die keinen Altersvorsprung hatten.

Stimmen zum Spiel: Trainer Ismet Gündogdu: „Wirklich toll was meine Jungs heute gezeigt haben. Letzte Saison haben wir hier noch verloren und dieses Jahr so ein Spiel gemacht. Ich freue mich sehr, auf die Rückrunde denn mit dieser Mannschaft ist einiges möglich“.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau SG Hörstein
14:3

Torschützen:

Niklas (3) Julius (2) Berat (2) Berk (2) Janik, Efe und Aron sowie ein Eigentor.

Alzenau spielte mit:

Robin, Efe, Berk, Elias, Janik, Niklas, Mikko, Mirac, Linus, Aron, Berat, Julius, Vajk.



Top