Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

18.01.2020 - Achterbahnfahrt in Großwallstadt!

Die E-Jugend des FC Bayern Alzenau konnte beim REWE Beakar Wallstadt-Cup den dritten Platz erreichen. In einem Turnier voller Höhen und Tiefen zeigten die kleinen Bayern wiedermal große Moral in schwierigen Situationen. Das Turnier begann spielerisch sehr ordentlich. Gegen Leidersbach war man die bessere Mannschaft, scheiterte dreimal am Pfosten und musste sich so mit einem Unentschieden zufriedengeben. Im nächsten Spiel gegen Wintersbach war die Chancenauswertung besser und man gewann mit 2:0. Was dann ab Spiel 3 passierte konnte im Nachgang keiner der Trainer, Zuschauer oder Spieler erklären. Zunächst setzte es eine 1:3 Niederlage gegen das Team von Elsava. Elsava die bis dahin keinen Punkt erspielen konnte machte es richtig clever und war im Abschluss gnadenlos. Alzenau agierte zu überhastet und vergaß dadurch das Fußballspielen. Noch schlimmer sollte es im nächsten Spiel gegen Schöllkrippen kommen. In der Vergangenheit sahen die Alzenau gegen diesen Gegner eigentlich immer gut aus. Aber die Zuschauer mussten schon nach wenigen Sekunden verwundert die Augen reiben. So hatten sie die kleinen Bayern in diesem Winter noch gar nicht gesehen. Kein Pass kam beim Mitspieler an, kein Zweikampf konnte gewonnen werden dazu ein katastrophales Abwehrverhalten sorgten für ein klares 0:5. Damit war auch die Chance auf einen der beiden ersten Plätze dahin. Doch, wenn die E-Jugend eines diese Saison bewießen hat dann das in der Truppe ein großes Kämpferherz steckt. In der Tabelle war man inzwischen auf den vorletzten Platz abgerutscht. Zwei Spiele gegen besser stehende Teams standen noch aus und die Alzenauer hatten richtig Wut im Bauch! Als erster bekam, dass der FC Hösbach zu spüren! Endlich stand wieder der FC Bayern der ersten Spiele auf dem Platz und ging klar mit 3:0 als Sieger vom Feld. Als letzter Gegner ging es gegen den Hausherren aus Großwallstadt. Die hatten vor eigener Kulisse ein gutes Turnier gespielt und als einziges Team Schöllkrippen besiegen können. Aber Alzenau zeigte auch hier ihren Willen zum Sieg. Wieder endete die Partie mit 3:0 für die Bayern. Am Ende dank zwei starker Spiele zum Schluss konnten sich Spieler und Trainer noch über den dritten Platz freuen.

Stimmen zum Spiel: „Das kann man einfach nicht erklären, was heute bei den beiden Niederlagen mit uns los war. Es gibt im Fußball halt einfach so Spiele wo gar nichts geht. Mich freut, dass die Jungs sich danach selbst da rausgespielt haben und den Tag positiv beendet haben“.

Torschützen:

Julius (4), Niklas (2), Janik (2), Berk (1)

Alzenau spielte mit:

Robin, Efe, Berk, Janik, Aron, Niklas, Mikko, Julius, Jonathan



Top