Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner
FC Bayern Alzenau

25.11.2016 - Viel gelernt und gestärkt aus dem Turnier herausgegangen!

Der vom SpVgg Hösbach-Bahnhof ausgerichtete und erneut sehr stark besetzte Greenwood-Cup war das Highlight für die E1-Jugend des FC Bayern Alzenau im auslaufenden Jahr 2016. Um es vorweg zu nehmen: Das angestrebte Ziel „Endrunde“ wurde erreicht und zudem mit Platz 14 das bisher beste Ergebnis aus dem Jahr 2012 wiederholt. Ein großartiges Ergebnis und ein toller Erfolg der gesamten Mannschaft, die Trainer und betreuenden Eltern eingeschlossen! Für einen Teil der Mannschaft startete das Turnier bereits am Freitag Abend mit dem Empfang der Spieler von RB Leipzig, die als Übernachtungsgäste bei einigen Familien des FC Bayern untergebracht waren. Die Vorrunde: Samstag, 26.11.2016 Mit dem späteren Viertplatzierten Bayer 04 Leverkusen sowie Cup-Sieger FSV Mainz 05 sah sich der FC Bayern Alzenau äußerst starken Gegnern in der Förstina Sprudel Gruppe gegenüber. Der FC Augsburg, Gemaa Tempelsee-Offenbach und der FC Hösbach komplettierten die Gruppe. Der gesamten Mannschaft war die Unerfahrenheit und extreme Nervosität im ersten Spiel anzusehen. Alle Spieler standen völlig neben sich und ließen das Spiel an sich vorbeilaufen. Als Folge gab es kaum gute Zuspiele, die Mannschaft fand nie wirklich ins Spiel. Die Augsburger kombinierten nach Belieben und gaben unseren Jungs nicht den Hauch einer Chance. Einzig unser Goalkeeper Adam zeigte sich von Beginn an hochkonzentriert, vereitelte mehrere 100%ige Chancen und ließ mit seinen erstklassigen Paraden die Augsburger ein um das andere Mal verzweifeln. Trotzdem konnte auch Adam einen deutlichen Augsburger 7:0 Sieg nicht verhindern. Auch im Spiel gegen Mainz 05 wurde die noch fehlende Hallenspielpraxis deutlich. Die Mainzer spielten nicht nur den Ball schneller, sondern waren auch im Kopf immer einen Schritt voraus. Der Klassenunterschied zeigte sich auch in einer hohen Kombinationssicherheit und einer routinierten Geschlossenheit. Trotzdem kam der FC Bayern Alzenau nun etwas besser ins Spiel und ließ gegen den späteren Turnier-Gewinner „nur“ sechs Gegentore zu. Adam war erneut unser bester Mann. Mit seinem Können und seinen unglaublichen Reflexen verhinderte er eine höhere Mainzer Torausbeute. Im dritten Vorrundenspiel gegen einen Bundesliga-Vertreter konnte leider ein zweistelliges Ergebnis nicht verhindert werden. So sehr sich unsere Jungs auch bemühten und den Bällen hinterherliefen, Bayer Leverkusen zeigte keine Gnade, schoss den FCB schwindelig und erhöhte das Spielergebnis in jeder Minute um ein Tor, was zum Endstand von 10:0 führte. Die verbleibenden zwei Partien gegen Tempelsee und Hösbach mussten nun zeigen, ob sich der FC Bayern für die Endrunde qualifizieren kann. Die drei schweren Spiele gegen Bundesligisten hatten unseren Spielern gezeigt, wie Fußball auf sehr hohem Niveau gespielt werden kann. Das war Ansporn genug, um nun den eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und sich den verbleibenden vergleichbaren Gegnern zu stellen. Das vorletzte Spiel der Vorrunde gegen Tempelsee konnte sich sehen lassen. Der FC Bayern Alzenau hatte seine Nervosität komplett abgelegt und bestimmte das Spiel. Durch Tore von Alex und Luca gewann Alzenau verdient mit 2:0 und bereitete damit die Grundlage für den Einzug in die Endrunde. Gegen den FC Hösbach ließ der FCB keinen Zweifel aufkommen, unbedingt noch einmal am Sonntag gegen die „Großen“ im deutschen Jugendfußball antreten zu wollen. Das letzte Spiel des ersten und sehr langen Turniertages wurde mit dem zweiten Alzenauer Sieg - belohnt durch zwei sehr schöne Tore von Jonas und Lucas - mit 2:0 beendet. Während der gesamten Spiele zeigte sich auch die zwischen den Spieler von RB Leipzig und des FCB entstandene Freundschaft. Beide Teams unterstützten sich lautstark durch Anfeuerungsrufe und fieberten bei den Spielen des jeweils anderen Teams mit. Die Endrunde: Sonntag, 27.11.2016 Hannover 96, Borussia Dortmund und der 1. FC Kaiserslautern hießen die Gegner in der Zwischenrundengruppe 1 am Sonntag. Der FC Bayern Alzenau hatte gleich um 8:30 Uhr das Auftaktspiel gegen Hannover 96 zu bestreiten. Trotz eines anstrengenden und langen Vortages präsentierte sich der FCB ausgeschlafen und spielte in den ersten Minuten mit dem in die zweite Liga abgestiegenen Bundesligisten auf Augenhöhe. Die Alzenauer schienen nun besser auf die Spielbedingungen in der Halle eingestellt zu sein, ließen den Ball schneller und genauer laufen und zeigten auch die eine oder andere sehenswerte Spielkombination. Leider konnte Alzenau Hannover im Abschluss nicht erfolgreich überwinden. Das Endergebnis von 7:0 täuscht allerdings über die tatsächlichen Spielanteile beider Mannschaften. Gegen Borussia Dortmund zu spielen war für einige FCB-Spieler ein ganz besonderes Erlebnis. So war nicht nur die Anspannung im Vorfeld extrem hoch, sondern auch der Wille der gesamten Mannschaft, eine Top-Leistung für dieses Spiel abzurufen. Borussia war sichtlich über den ehrgeizig und kampfbetont spielenden FC Bayern Alzenau überrascht. Das spiegelte sich auch im Ergebnis wider, und es stand bis zwei Minuten vor Spielende gerade mal 3:0 für den BVB. Zwei individuelle Fehler am Ende der Partie führten zwar zu weiteren Treffern für Borussia, aber unsere Jungs präsentieren sich mit einer ordentlichen Leistung gegen einen um Klassen höher spielenden Gegner. Am Ende waren Trainer und Spieler mit dem 5:0 hoch zufrieden und freuten sich nun auf das letzte Spiel der Endrunde. Im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern ging es leider etwas hektisch zu. Die E1-Jugend des FC Bayern Alzenau spielte zwar immer besser zusammen, sodass der Gegner durch das beherzte Spiel des FCB nur zu wenigen Möglichkeiten kam. Aber durch einen Wechselfehler musste Alzenau für zwei Spielminuten mit nur drei Feldspielern auskommen. In dieser Zeit wurde um jeden Meter und um jeden Ball hart gefightet, und es wurden keine Gegentreffer zugelassen. Das bis zu diesem Zeitpunkt gehaltene Ergebnis von 2:0 für den 1. FCK schien einer Sensation gleich. Kaiserslautern nutzte jedoch eine Auswechselsituation mit einem weiteren Tor eiskalt aus, um die Partie für sich zu entscheiden. Das letzte Tor zum 4:0 war dann nur noch Formsache. Fazit: Trainer wie auch Mannschaft des FC Bayern Alzenau können stolz auf die im Verlauf des Turniers gezeigten und gesteigerten Leistungen sein. Der Klassenunterschied zu Mannschaften wie BVB oder Mainz 05 war natürlich nicht unerwartet oder überraschend. Unsere Spieler konnten aber erkennen, wo aktuell ihre Grenzen liegen und sie konnten auch sehen, wie erfolgreicher Fußball mit hoher Genauigkeit, Schnelligkeit und ausgezeichneter Kondition gespielt werden kann und folglich Spiele gewonnen werden können. Der Greenwood-Cup war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten, aus dem die Mannschaft viel gelernt hat und gestärkt hervorgeht. Bericht von Torsten Eichelbaum Fotos von Noël Kachouh (www.noelkachouh.de) WEITERE BILDER FOLGEN!!!



Top

FCB Alzenau Newsletter Anmeldung

Trage Deine Emailadresse und die Zeichen ein und klicke auf "Anmelden"
Nach der Anmeldung erhälst Du einen Bestätigungslink per Email.
Diesen bitte anklicken um die Anmeldung abzuschließen.

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein

Hilfe