Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner
FC Bayern Alzenau

10.03.2018 - Samstag, 10.03.2018, 16-ter Spieltag in der Gruppenliga!

Bei angenehmen äußeren Bedingungen, vielen Zuschauern und einem Anflug von Frühling traten unsere Jungs auswärts gegen die Auswahl von Erlensee an. Das Ziel des Klassenerhalts stets vor Augen und der festen Absicht, mindestens einen oder bei einem Sieg sogar drei Punkte aus Erlensee mitzunehmen, startete die Mannschaft in die erste Halbzeit. Dabei lastete allerdings als Hypothek das Fehlen der Spieler Luis Gräber und Sebastian Simon auf der Mannschaft, was sich im Lauf des Spiels zunehmend und vor allem in der Abwehr bemerkbar machen sollte. Stark beeindruckt von der spielerischen und kämpferischen Dominanz des Heimteams fand unser Team zu Beginn nicht richtig ins Spiel und kassierte zu allem Überfluss ein unglückliches Eigentor beim Abwehrversuch per Kopf bei einer gegnerischen Ecke. Der FC Erlensee spielte seine Überlegenheit in der ersten Halbzeit auf eigenem Platz konsequent aus und erhöhte noch vor dem Pfiff zum Pausentee auf 2:0. Cheftrainer Stefano Mirizzi und sein Adlatus Markus Aber müssen in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein völlig neu eingestelltes Team von Bayern Alzenau. Lief man dem Spiel in der ersten Halbzeit mehr oder weniger hinterher, hatte die Mannschaft im zweiten Durchgang deutlich mehr Spielanteile. Unsere Elf nahm die Zweikämpfe jetzt besser an, spielte körperlich engagierter und technisch konzentrierter und konnte so dem Gegner Paroli bieten, der nach der Pause ein wenig pomadig agierte und in der Erwartung des sicheren Siegs den Beginn der zweiten Hälfte deutlich verschlief. Der Anschlusstreffer von Sebastian Groß war im Spielverlauf dieser zweiten Halbzeit die konsequente Folge des jetzt nimmermüden Anrennens auf das gegnerische Tor und löste eine immer hektischere Aufholjagd aus, die durch das Ausgleichstor -wiederum Groß nach sehr cleveren Anspiel von Leo Quarten- belohnt wurde. Im dann intensiver werdenden Spiel hatte Quarten hiernach gleich mehrfach den Führungstreffer für seine Mannschaft auf dem Schlappen; einer seiner Schüsse war präzise in den Winkel gezielt, konnte aber vom gegnerischen Torwart kongenial mit den Fingerspitzen um den Winkel zur Ecke für die Bayern gelöffelt werden. Vorne allerdings wurden die Tore nicht gemacht, und unsere Abwehr hatte trotz einiger Glanzparaden von Felix Seither immer häufiger das Nachsehen gegen den wiedererstarkten Gegner. So kam wie es kommen musste: Erneute Führung durch Erlensee zum 3:2! Im nun offenen Schlagabtausch rangen unsere Jungs um den Ausgleich, wurden aber nicht für ihre Bemühungen belohnt. Im Gegenteil: Erlensee jedoch gelang kurz vor Spielende sogar noch der Siegtreffer zum 4:2, ein Ergebnis, was in seiner Eindeutigkeit den Spielverlauf nicht zutreffend spiegelt. 10 Spieltage vor Abschluss der Runde muss das Team sich jetzt aufbäumen um den drohenden Abstieg aus der Liga abwenden. Aber keine Bange, dafür sind alle Voraussetzungen und Möglichkeiten gegeben. Ein Konsolidieren der Abwehr, die Verbesserung der Technik bei Ballannahme und Passspiel, ein robusterer Körpereinsatz sowie die Verstärkung des Teams mit weiteren Potentialspielern sind nur einige der Maßnahmen, die das Trainerteam weiterhin entschlossen und beherzt in die Waagschale gegen den Abstieg werfen kann.

Top

FCB Alzenau Newsletter Anmeldung

Trage Deine Emailadresse und die Zeichen ein und klicke auf "Anmelden"
Nach der Anmeldung erhälst Du einen Bestätigungslink per Email.
Diesen bitte anklicken um die Anmeldung abzuschließen.

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein

Hilfe