Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

11.03.2018 - Schwere Zeiten für unsere U19 in der Hessenliga!

Unsere U19 verliert auch das zweite Spiel im neuen Jahr. Auf heimischen Platz empfingen unsere Blau Weißen, Hessen Kassel. Erneut hatte unsere U19 die ersten zwei Torchancen um in Führung zu gehen. Ein Tor zum Anfang des Spiels hätte unserer Mannschaft die nötige Ruhe gegeben. Doch es kam anders wie erhofft. Die Strategie von Kassel war von Anfang an zu sehen. Aggressiv in den Zweikämpfen, schnelles Umschalten. So war es nach 8 min. schon, als ein Angriff der Kasseler im eigenen 16er nicht geklärt werden konnte und man in Rückstand geriet. Das Selbstvertrauen wurde von Minute zu Minute weniger. Zu viele einfache Ballverluste, kein geordnetes Spiel war von Alzenau zu sehen. Schon nach 28 min. fing man sich den zweiten Gegentreffer ein. Kassel machte weiterhin Druck. Alzenau hatte keine Ideen. So ging es dann auch in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte unsere U19 das Spiel besser im Griff. Es dauerte aber bis zur 70 min. bis Kay Schäfer nach einem Standard das Anschlusstor erzielte. Doch Kassel fand keine 5 min später mit dem 3:1 erneut die passende Antwort. Das war der endgültige Genickbruch für Alzenau. Zwar hatte Jihad die große Chance zum erneuten Anschlusstreffer, doch wurde diese mit einer klasse Fußabwehr vom gegnerischen Torwart vereitelt. Nach 91 min. war Schluss in Alzenau.

Stimmen zum Spiel: Coach Tsifnas: Der Sieg geht verdientermaßen an Kassel. Sie waren aggressiver in den Zweikämpfen und schneller im Umschaltspiel. Wir müssen die Köpfe wieder frei bekommen. Mir kommt es so vor als ob wir mit angezogener Handbremse spielen würden. Die müssen wir diese Woche lösen und die alten deutschen Tugenden wieder auf den Platz bekommen

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau Hessen Kassel
1:3
Top