Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

28.10.2018 - Unentschieden zu wenig für beide Teams!

Im Kellerduell empfing unsere U19 die TS Ober Roden am Prischoß. Ober Roden die in den Herbstferien den erfahrenen Trainer Zivojin Juskic als neuen Trainer präsentierten, waren darauf bedacht das Aufbauspiel der Alzenauer früh zu stören. Alzenau suchte nach Lösungen und fand hier und da ein paar Lücken in der Defensive des Gegners. Doch die hohe Laufbereitschaft und Kampfgeist des Gegners vor ihrem neuen Trainer ließ wenig an Torchancen zu. Alzenau stand hoch und dass Lud den Gegner förmlich zum Kontern ein. In der 20 min war es Marvin Gärtner der im 1 gegen 1 abermals seine ganze Klasse zeigte und seine Mannschaft vor einem Rückstand im Spiel hielt. In der 32. Spielminute dann der erste Schock für die Blau Weißen. Ober Roden leitete einen Angriff durchs Zentrum in Richtung Alzenauer Tor. Als der Stürmer des Gegners sich den Ball zu weit vorlegte kommt es zum Zweikampf mit unserem Innenverteidiger, Niklas Schröder, direkt vor der 16er Linie. Ein Pfiff, ein Griff in die Hosentasche und fortan spielte unsere U19 in Unterzahl. Alzenau formierte sich und ohne große Hektik ging es mit dem 0:0 in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit überließ Alzenau dem Gegner das Spielgeschehen, darauf bedacht in der Defensive erst mal sicher zu stehen. Doch eine zugelassene Flanke in der 52. Spielminute brachte Alzenau in Rückstand. Sollte sich die Unterzahl rächen? Das Trainerteam änderte die Taktik und brachte mit Kraus, Kayakiran und Oberle frische Offensivkräfte. Trotz Unterzahl war es jetzt unsere U19 die Ober Roden früh störte und sie zu Fehler zwang. Die Laufbereitschaft wurde erhöht und der Kampfgeist war geweckt. In der 64. Minute war es dann so weit. Der Eingewechselte Simon Oberle setzte sich am rechten Flügel mit einem Powersprint durch und passte in den 16er. Erik Kraus hatte sich am kurzen Pfosten positioniert und traf zum hochverdienten Ausgleich. Ober Roden war verunsichert. Alzenau wollte mehr. In den letzten 25 Minuten war Alzenau die klar bessere Mannschaft und hatte auch gute Chancen den Siegtreffer zu erzielen. Doch die Angriffe wurden teilweise zu Überhastet abgeschlossen oder von Ober Roden im letzten Moment verhindert. So blieb es bis zum Ende beim 1:1. Für die Moral definitiv ein goldener Punkt für unsere U19. Für die Tabellensituation zwei Punkte zu wenig.

Stimmen zum Spiel: Coach Tsifnas: Wir waren über weite Strecken spielbestimmend ohne großen Ertrag. Die rote Karte ist in meinen Augen ein absoluter Witz. Der Gegentreffer ärgert mich maßlos, da er leicht zu verhindern war. Unsere Einwechselungen haben frischen Wind in unser Offensivspiel gebracht und das Team hat große Moral bewiesen. Trotzdem ist der eine Punkt für uns zu wenig und wir müssen uns die Frage stellen warum wir in der zweiten Halbzeit, erst nach dem Rückstand, Vollgas geben. Wir haben jetzt mit Wehen Wiesbaden, Darmstadt 98, Biebrich und TSG Wieseck vier knallharte Gegner in den nächsten Wochen. Da werden wir nur punkten wenn wir von Beginn an Vollgas geben.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau   Ts Ober Roden
1 : 1

Torschützen:

Kraus



Top