Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

29.09.2018 - Aller guten Dinge sind 3, noch nicht ganz, aber es sieht schon sehr gut aus. !

Hier eine kurze Zusammenfassung der ersten 3 Spiele der U8 des FC Bayern Alzenau. Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Mainaschaff. Leider legte der BFB aus für niemanden nachzuvollziehenden Grund das Spiel auf den zweiten Schultag, Mittwochs 17uhr. Wir Alzenauer dachten es liege an unsrem Kontrahenten aus Mainaschaff, nur dachten die das gleiche von uns und somit waren wir beide nicht glücklich mit der Ansetzung. Wir spielten zu erst mit einem Mann weniger, da es terminliche Überschneidungen bei einigen Spielern gab. Was zu sehen war vom Spiel war sehr ordentlich. Am Ende verloren wir zwar 6-3 allerdings hört sich das Ergebnis klarer an als es letztendlich war. Leider kassierten wir gleich im ersten Spiel 3 Freistoß Tore. Das ist keine Kritik an Mainaschaff, nur es gibt von den Vereinen sehr unterschiedliche Auslegungen was Fair Play bedeutet. Mainaschaff stellte einen sehr jungen Schiedsrichter ein, der teilweise komplett überfordert war. Wir haben das so hingenommen und es war ja das erste Spiel nach der Bambini Zeit. Ich denke jetzt nach 3 Spielen hat sich das eingependelt und zusammenfassend funktioniert die Fair Play Regel sehr gut. Somit konnten wir sehr viel mitnehmen aus dem Spiel und im Training schon reagieren. Am 2. Spieltag trafen wir zu Hause auf die SG Strietwald. Die Jungs kannten die Strietwälder noch aus Bambini Zeiten wo wir regelmäßig abgeschossen wurden. Leider lief die erste Halbzeit nicht so gut und wir gerieten gewaltig unter die Räder, zur Halbzeit stand es 0-7. Doch jetzt kam der Knackpunkt der zeigt was für Potential in den Jungs steckt. Den der Endstand hieß zwar 1-9 aber eben das Ergebnis der 2. Halbzeit 1-2. Die Jungs hörten in der Halbzeit aufmerksam zu und verstanden vorbildlich was nicht so gut lief. Das Ergebnis war am Ende trotzdem auch in der Höhe verdient, da Strietwald einfach Bärenstark war. 3. Spieltag 3. Niederlage folgte dann in Großwelzheim. Dieses Mal hieß es 1-3. Hier kann man eigentlich nicht viel schreiben. Die Jungs haben gekämpft, kombiniert und einfach Pech gehabt. Sehr viele Torabschlüsse und gleichzeitig das Pech hinten für Fehler gnadenlos bestraft zu werden. Nach 3 Spielen kann man schon ein Fazit ziehen und das ist sehr viel positiver als es die 3 Ergebnisse Aussagen. Ich habe wirklich tolle Jungs im Kader die alle brennen. Da übertreibe ich nicht, für meine Jungs gibt es nix schlimmeres wie im Spiel draußen zu sein. Alle sind sehr Motiviert und wollen /werden den nächsten Schritt machen. Wir hatten noch nicht viele Trainingseinheiten und bei dem ein oder anderen merkt man noch das der Sprung vom Bambini Dasein etwas größer ist als vielleicht gedacht. Positionen müssen noch gefunden werden und Spielzüge trainiert werden. Doch von Spiel zu Spiel merkt man die Fortschritte. Der Erfolg kommt dann von ganz alleine, Hauptsache ist das der Spaß und die Motivation erhalten bleibt. Jetzt freuen wir uns auf die nächsten Trainingseinheiten mit einem kleinen Bonus am Mittwoch, wo die F2 als Einlaufkids im Pokalkracher gegen den OFC fungiert. Danach heißt es Heimspiel gegen Schweinheim. Sven Heinl

Alzenau spielte mit:

Max, Jeshua, Jonah, Leon, Can, David, Aki, Eymen, Konstantin, Alexander,



Top