Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

07.12.2019 - Am Samstag war die F2 bei Hallenturnier in der Grpßwelzbachhalle beim FC Wenigumstadt zu Gast.!

Der Turniermodus sah 3 Gruppen mit 3 Mannschaften vor. Die jeweils Erstplatzierten traffen danach in der Champions League, die Zweitplatzierten in der Euro League und die Drittplatzierten in der Bundesliga aufeinander. Das Turnier begann denkbar schlecht für uns. Wir waren viel zu passiv und schauten dem Gegner beim Tore schießen zu. Gailbach nahm unsere Einladungen gerne an und schenkte uns 4 Tore ein. Die Stimmung bei den Jungs war auf dem Tiefpunkt, nachdem wir auch schon bei unserem ersten Turnier vor 2 Wochen ohne Tor geblieben waren. Vor dem 2. Spiel nahmen wir die Jungs dann noch einmal beiseite und erinnerten sie an unsere Philosophie und an ihre Stärken. Und dies machte sich bezahlt. Im 2. Spiel standen die selben Einzelspieler auf dem Platz, aber eine ganz andere Mannschaft. Jeder kämpfte und haute sich in jeden Zweikampf. Besonders Tom machte in der Abwehr von nun an keine Kompromisse mehr und ließ den Gegner verzweifeln. Tochukwu nutze vorne seine Schnelligkeit und stellte auf 1:0. Leider mussten wir den Ausgleich hinnehmen und uns gelang kein weiterer Treffer mehr. Aufgrund der hohen Niederlage im ersten Spiel wurden wir daher nur Dritter in der Gruppe und zogen in die Bundesliga ein. Dort konnten wir den Trend des guten 2. Spiels fortsetzen und gewannen beide Spiele mit 2:1 und gewannen somit die Finalrunde Bundesliga und krönten uns zum deutschen Meister.

Stimmen zum Spiel: Trainer Torsten Fischer: Wir können nur erfolgreich sein, wenn wir als Mannschaft zusammen kämpfen. Das hat uns das erste Spiel deutlich gezeigt. Ab dem 2. Spiel haben die Jungs das super gemacht. So hat das Turnier eine schöne Wendung genommen und die Jungs konnten sich über Ihren Pokal freuen.

Alzenau spielte mit:

Lauricio, Tom, Luan, Julian, Muhammed, Mattheo, Tochukwu



Top