Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

20.01.2019 - Dank starker Abwehr zum Europokal! !

Neun Mannschaften folgten der Einladung des 1.FC Türk FV zum Turnier nach Erlenbach. Gespielt wurde am 20.01. nach einem auf den ersten Blick ungewöhnlichen Modus. In einer Vorrunde spielten drei Gruppen mit jeweils drei Teams um den Einzug in die Hauptrunde. Hier trafen, wieder in drei Gruppen, die jeweils Erst-, Zweit- und Drittplatzierten aufeinander. Die ersten spielten hierbei um die Champions League, die zweiten um den UEFA Pokal und die dritten um den DFB Pokal. Eine witzige Idee, die dafür sorgte, dass es in der Hauptrunde durchweg zu ausgeglichenen und spannenden Duellen kam. Nach dem ausbaufähigen Auftritt beim letzten Turnier startete die F-Jugend des FC Bayern Alzenau dieses Mal stark ins Turnier! Gegen die SV Frankonia Mechenhard gab es ein zu keinem Zeitpunkt gefährdetes 3:0. Stürmer Niklas markierte hier einen lupenreinen Hattrick. Im zweiten Vorrundenspiel hieß der Gegner SV Sulzbach. In dieser Begegnung fehlten den kleinen Alzenauern das nötige Glück vor dem Sulzbacher Tor. Trotz zahlreicher Chancen verlor man unglücklich mit 0:1. Damit ging es dann in der Hauptrunde der besten Zweiten um den „UEFA Pokal“. Im ersten Spiel gegen den TSV Olympia aus Eisenbach mussten die Spieler und Fans lange Zittern! Eigentlich hatte man den Gegner sehr gut im Griff, ein unglückliches Eigentor sorgte dann aber dafür, dass die Jungs aus Alzenau einem Rückstand hinter rennen mussten. Die Trainer setzten jetzt voll auf Offensive und zeigten damit ein glückliches Händchen. 10 Sekunden vor dem Schlusspfiff, markierte der eingewechselte Julius das erlösende 1:1. Im letzten Spiel des Turniers ging es gegen die F1 des MSV Miltenberg. Hier konnte man relativ schnell dank des vierten Turniertreffers von Niklas in Führung gehen. Doch der Gegner zeigte ähnliche Qualitäten wie sonst die Jungs aus Alzenau. Statt geschockt zu sein suchten die Miltenberger den Ausgleich und stürmten wütend auf das Tor von Alzenau. Die Offensiv-Bemühungen wurden schließlich mit dem Tor zum 1:1 belohnt. Jetzt waren es aber wieder die Alzenauer, die ihr Heil im Angriff suchten. Mittelfeldmotor Max nahm sich ein Herz und versenkte den Ball mit einem satten Volley aus 10 Metern. Das vielleicht schönste Tor des Tages. Danach versäumte Alzenau den Deckel auf das Spiel zu machen. Mehrere Chancen zum 3:1 wurden vergeben. Auf der anderen Seite kam Miltenberg nur noch zu einer echten Chance, als ein abgefälschter Ball unhaltbar ins Tor einschlug. 2:2 - alles wieder auf Anfang. Doch dieses Mal war das Glück auf der Seite der Weiß-Blauen! Quasi im Gegenzug köpfte ein Miltenberger einen eigentlich ungefährlichen Ball über seinen eigenen Torwart. Damit war die Gegenwehr gebrochen und Alzenau ging als verdienter Sieger vom Platz. Glück muss man sich halt auch manchmal erkämpfen! Der Sieg bedeutete auch gleichzeitig den ersten Platz in der Gruppe „UEFA-Pokal“.

Stimmen zum Spiel: Trainer Ismet Gündogdu: Ich bin heute sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Besonders freue ich mich, dass wir nur 4 Tore gefangen haben. Kein Vergleich zu den letzten Wochen. Die Defensive rund um Torwart Robin und Abwehrchef Efe hat den Erfolg heute möglich gemacht. Gegen die stärkste Mannschaft des Turniers haben wir nur knapp verloren. So kann das weiter gehen.

Torschützen:

Niklas, Max, Julius

Alzenau spielte mit:

Robin, Efe, Berk, Vajk, Aron, Max, Julius, Linus, Simon, Niklas



jugendtrainer.jpg

2019_Ostercamp.jpg

FCBA_WA_Fangruppe.jpg

fc_camp.jpg

Top