Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

DJK Kahl Altherrenkick - FC Bayern Alzenau Ü50 4:8 (2:4)

Nach ausgiebigem und hartem Training durften unsere Mannen endlich mal wieder im Wettkampf antreten. Gegner war die sehr gute Truppe von der DJK Kahl am Christnersee, bestehend aus Trainern und Vätern der Jugendmannschaften. Das Spiel begann auf einem super gepflegten Rasen mit einem Paukenschlag, denn bereits in der 2. Spielminute konnte der Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen. Sie zeigten damit an, dass an diesem Abend mit ihnen zu rechnen ist. Nun kamen wir langsam in Schwung und erzielten durch einen verwandelten Foulneunmeter(verkürztes Spielfeld) von Norbert Hecking das 1:1. Das Spiel wogte hin und her und wiederum ging die DJK nach einer Unachtsamkeit in der 15. Spielminute mit 2:1 in Führung. Irgendwie fanden wir jetzt endlich in das Spiel und stellten das Ergebnis bis zum Pausenpfiff auf 2:4 um. Torschützen waren Richard Walter (20. Minute) und zweimal Jochen Kresslein (25. und 28. Minute).

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit nahmen wir das Heft wieder in die Hand und konnten durch einen weiteren Treffer durch Jochen Kresslein (33. Minute) auf 5:2 erhöhen. Die DJK ließ sich aber nicht abschütteln und verkürzte in der 40. Spielminute auf 3:5. Wiederum Jochen Kresslein stellte bereits 1 Minute später den alten Abstand wieder her und erzielte das 6:3 für Alzenau. 2 Zeigerumdrehungen weiter bekamen wir einen weiteren Foulneunmeter zugesprochen, der aber von Norbert Hecking leichtfertig vergeben wurde. In der 45. Minute kamen die DJKler ein weiteres Mal heran und erzielten den 4:6 Anschlusstreffer. Nun legte unsere Mannschaft zum Endspurt an und erzielte in der 55. Minute durch Richard Walter das 4:7 sowie vier Minuten später durch den fünffachen Torschützen Jochen Kresslein den Endstand von 4:8. Somit kann man jetzt schon sagen, dass Walter Stais für dieses Jahr wahrscheinlich die Torjägerkanone vom letzten Jahr an Jochen verlieren wird.

Fazit: Aus Sicht der Alzenauer gibt es zu sagen, dass man an diesem Abend auf einen starken Gegner traf. Er war schwer zu bespielen und man muss ehrlich zugeben, wenn wir an diesem Abend nicht Jochen in unseren Reihen gehabt hätten, weiß man nicht wie das Spiel ausgegangen wäre. Alles egal, den Zuschauern wurde ein schönes Spiel von beiden Seiten geboten. Am Ende konnten wir gegen eine um einige Jahre jüngere Elf vom Christnersee einen verdienten Sieg einfahren und es wurde endlich mal wieder unter Wettkampfbedingungen gespielt. Außerdem hatte der souverän leitende Schiedsrichter Günther Reisert mit dem fairen Spiel keine Probleme. Am Donnerstag, 5. September 2019, um 19.30 Uhr trifft man sich dann in Alzenau zum Rückspiel.

Es spielten: Adriano Abruzesse, Walter Stais, Uwe Riemann, Harald Huth, Eckhard Reusert, Thomas Emmel, Burkhard Barnetzki, Jochen Kresslein, Norbert Hecking, Uli Amberg, Richard Walter, Thomas Kanzler  und Ralf Reinhardt.

Nach ausgiebigem und hartem Training durften unsere Mannen endlich mal wieder im Wettkampf antreten. Gegner war die sehr gute Truppe von der DJK Kahl am Christnersee, bestehend aus Trainern und Vätern der Jugendmannschaften. Das Spiel begann auf einem super gepflegten Rasen mit einem Paukenschlag, denn bereits in der 2. Spielminute konnte der Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen. Sie zeigten damit an, dass an diesem Abend mit ihnen zu rechnen ist. Nun kamen wir langsam in Schwung und erzielten durch einen verwandelten Foulneunmeter(verkürztes Spielfeld) von Norbert Hecking das 1:1. Das Spiel wogte hin und her und wiederum ging die DJK nach einer Unachtsamkeit in der 15. Spielminute mit 2:1 in Führung. Irgendwie fanden wir jetzt endlich in das Spiel und stellten das Ergebnis bis zum Pausenpfiff auf 2:4 um. Torschützen waren Richard Walter (20. Minute) und zweimal Jochen Kresslein (25. und 28. Minute).

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit nahmen wir das Heft wieder in die Hand und konnten durch einen weiteren Treffer durch Jochen Kresslein (33. Minute) auf 5:2 erhöhen. Die DJK ließ sich aber nicht abschütteln und verkürzte in der 40. Spielminute auf 3:5. Wiederum Jochen Kresslein stellte bereits 1 Minute später den alten Abstand wieder her und erzielte das 6:3 für Alzenau. 2 Zeigerumdrehungen weiter bekamen wir einen weiteren Foulneunmeter zugesprochen, der aber von Norbert Hecking leichtfertig vergeben wurde. In der 45. Minute kamen die DJKler ein weiteres Mal heran und erzielten den 4:6 Anschlusstreffer. Nun legte unsere Mannschaft zum Endspurt an und erzielte in der 55. Minute durch Richard Walter das 4:7 sowie vier Minuten später durch den fünffachen Torschützen Jochen Kresslein den Endstand von 4:8. Somit kann man jetzt schon sagen, dass Walter Stais für dieses Jahr wahrscheinlich die Torjägerkanone vom letzten Jahr an Jochen verlieren wird.

Fazit: Aus Sicht der Alzenauer gibt es zu sagen, dass man an diesem Abend auf einen starken Gegner traf. Er war schwer zu bespielen und man muss ehrlich zugeben, wenn wir an diesem Abend nicht Jochen in unseren Reihen gehabt hätten, weiß man nicht wie das Spiel ausgegangen wäre. Alles egal, den Zuschauern wurde ein schönes Spiel von beiden Seiten geboten. Am Ende konnten wir gegen eine um einige Jahre jüngere Elf vom Christnersee einen verdienten Sieg einfahren und es wurde endlich mal wieder unter Wettkampfbedingungen gespielt. Außerdem hatte der souverän leitende Schiedsrichter Günther Reisert mit dem fairen Spiel keine Probleme. Am Donnerstag, 5. September 2019, um 19.30 Uhr trifft man sich dann in Alzenau zum Rückspiel.

Es spielten: Adriano Abruzesse, Walter Stais, Uwe Riemann, Harald Huth, Eckhard Reusert, Thomas Emmel, Burkhard Barnetzki, Jochen Kresslein, Norbert Hecking, Uli Amberg, Richard Walter, Thomas Kanzler  und Ralf Reinhardt.

Top