Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner
FC Bayern Alzenau

Tolle Leistung, aber mangelhafte Chancenverwertung  

Alzenau spielte von Anfang an dominant mit Zug zum Tor. Griesheim kam kaum zum Luftholen. Es dauerte aber bis zur 19. Spielminute, bis endlich der erlösende Führungstreffer viel. Can Özer war es vorbehalten, auf Vorarbeit von Christopher Krause, den ersten Saisontreffer für unsere Bayern zu erzielen. Genauso schön war dann der zweite Treffer, als Elias Niesigk, auf "Traumlupfer" von Dominque Jourdan, den vermeintlich vorentscheidenden zweiten Treffer erzielte. Alzenau spielte weiter auf ein Tor und der dritte Treffer lag förmlich in der Luft. Griesheim hatte nicht einen Torschuss und rettete sich mit einem für Sie schmeichelhaften 0:2 in die Halbzeitpause. Alzenau versäumte aufgrund der Spielanteile und Torchancen das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

Und mit dem ersten Angriff erzielten die Gäste in der 49. Spielminute den Anschlusstreffer und machten die Partie wieder spannend. Alzenau zwar weiter spielbestimmend, aber mit der Angst urplötzlich den Ausgleichstreffer zu kassieren. Als dann Can Özer, Aret Demir, frei auf den Torwart zuliefen und am glänzenden Griesheimer Torhüter Duschner scheiterten, wurde es immer mehr zum Nervenspiel. Bis zum Schluss mussten wir um den Sieg zitterten, da auch noch Kristijan Bejic, Can Özer und nochmals Aret Demir, mit weiteren „hundertprozentigen“ Torchancen scheiterten.

Am Ende freuten sich alle Zuschauer über einen hochverdienten, aber sehr knappen Alzenauer Sieg, der auch gut und gerne, ziemlich deutlich hätte ausfallen können.

Stimmen zum Spiel:

Suat Türker (Trainer Griesheim)

„Wir wollten das Alzenauer Aufbauspiel von Anfang an unterbinden. Die ersten 10 Minuten ist uns dies gelungen. Die Gegentreffer passte nicht in unser Konzept. Nach der Halbzeit haben wir umgestellt und sind mit dem Anschlusstreffer gut ins Spiel gekommen. Mit der roten Karte war das Spiel entschieden. Aufgrund der Chancen war der Alzenauer Sieg verdient.“

Angelo Barletta (Trainer Alzenau):

„Ich bin meiner Mannschaft heute sehr zufrieden. Wir waren sehr dominant und haben alles umgesetzt was wir uns vorgenommen hatten. Nach dem Anschlusstreffer war es vom Kopf her sehr schwer, da der Gegner alles oder nichts gespielt hat. Wir haben es dann sehr erwachsen herunter gespielt. Ich bin mit der Leistung heute sehr sehr zufrieden.“

Zuschauer: 300

Tore:

1:0 (19.) Özer Can

2:0 (33.) Niesigk Elias

2:1 (49.) Böttler

Alzenau spielte mit:

Takidis, Kaiser, Wilke, Sawaneh, Kallina, Jourdan, Demir, Özer, Wade (69. Bejic), Niesigk (75. Kalata), Krause (69. Hagley)

Bilder zum Spiel:

DSC_4224.jpg

DSC_4243.jpg

DSC_4248.jpg

DSC_4270.jpg

DSC_4271.jpg

DSC_4272.jpg

DSC_4273.jpg

DSC_4274.jpg

DSC_4275.jpg

DSC_4276.jpg

DSC_4277.jpg

DSC_4278.jpg

DSC_4291.jpg

DSC_4292.jpg

DSC_4293.jpg

DSC_4300.jpg

DSC_4301.jpg

DSC_4305.jpg

DSC_4314.jpg

DSC_4321.jpg

 

Top

FCB Alzenau Newsletter Anmeldung

Trage Deine Emailadresse und die Zeichen ein und klicke auf "Anmelden"
Nach der Anmeldung erhälst Du einen Bestätigungslink per Email.
Diesen bitte anklicken um die Anmeldung abzuschließen.

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein

Hilfe