Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

29jähriger Profi kommt vom Schweizer Zweitligisten FC Winterthur

Der 29 jährigen Mittelfeldspielers Kreso Ljubicic wechselt vom Schweizer Zweitligisten zum FC Bayern Alzenau. Der in Hanau geborene, und bei Eintracht Frankfurt ausgebildete Kroate, soll ab der neuen Saison im Mittelfeld der Bayern die Fäden ziehen und das spielerische Element in unserer Schaltzentrale beleben.

Obwohl sich Kreso noch im besten Fußballalter befindet und auch mehrere Angebote verschiedener Profiklubs hatte, entschied er sich aufgrund der beruflichen Perspektive im Zusammenhang mit gehobenen Fußballniveau und der Heimatnähe für den FC Bayern Alzenau. Bei einem Sponsor des Vereins, wird er tagsüber eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich absolvieren und Abends dann seinem ehemaligen Beruf Fußball, nur noch als Hobby nachgegen. Allerdings weiter mit dem gleichen Ehrgeiz, der Ihn schon zu seinen erfolgreichen Zeiten als Profifußballer ausgezeichnet und zum zweifachen kroatischen Pokalsieger 2010 und 2013 mit Hajduk Split gemacht hat. Seine Führungsqualitäten bewies er bis zuletzt als Kapitän beim FC Winterthur (Schweiz 2. Liga ), von 2015 bis 2016 beim FC Biel / Bienne (Schweiz 2. Liga ) und von 2009 bis 2015 bei Hajduk Split (Kroatien 1. Liga). In jungen Jahren verdiente er sich seine Lorbeeren in Deutschland bei Eintracht Frankfurt, wo er nach seiner Jungendzeit auf sechs Bundesliga- und 30 Regionalligaeinsätze (2007 - 2009) kam.

Trainer Angelo Barletta ist von seinem Neuzugang begeistert: "Seine Verpflichtung ist ein großer Glückgriff für uns. Das sich Kreso für uns entschieden hat, zeigt auch die gestiegene Außendarstellung von Bayern Alzenau. Jetzt gilt es noch in der Offensive die richtigen Entscheidungen zu treffen, dann kann es wieder losgehen."

Kreso Ljubicic (1).jpg

v.l.: Karl-Heinz Frank, Matthias Andres, Kreso Ljubicic, Thomas Schielein

Top