Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

Spitzenteam aus Nordhessen kämpft in Alzenau um Rang zwei

FC Gießen, Hessen Kassel und SG Barockstadt, das waren vor der Saison die großen Favoriten auf den Titel und den zweiten Tabellenplatz der Lotto Hessenliga. An diesem Trio kam nach Ansicht aller Experten niemand vorbei. Nach nun acht Spieltagen hat sich das Bild doch gewaltig geändert. Der FC Gießen hat seine Favoritenstellung mit beindruckenden Leistungen nachhaltig bestätigt. Die SG Barockstadt kommt trotz einem hochkarätigen Kader nicht in die Gänge und steht aktuell in der Abstiegszone. Die Osthessen werden in den Kampf um die Aufstiegsplätze wohl nicht mehr eingreifen können. Unter der dritte Aspirant, Hessen Kassel leidet aktuell unter dem Spielplan, mit acht Auswärtsbegegnungen aus den ersten neun Spielen und dem drohenden Punktabzug wegen Nichterfüllung des SR Solls.

Aktuell hängen die Nordhessen fünf Punkte hinter uns zurück. Bei einer Niederlage wären es schon acht Punkte. Zusammen mit den in der Presse vermuteten fünf Schiedsrichterstrafpunkte, wären dies dann schon 13 Punkte Rückstand auf unseren FC Bayern Alzenau. Dies kann sich der Traditionsklub Hessen Kassel nicht leisten, denn der sofortige Wiederaufstieg in den zuindest semiprofessionellen Fußball, ist eigentlich ein Muss. Daher ist ein Niederlage in Alzenau praktisch verboten.

Ob nach der Niederlage in Baunatal letzte Woche vor 4.500 Zuschauern, die Fanunterstützung am Samstag stattfindet, bleibt abzuwarten. Normalerweise kann sich Kassel auch auswärts  immer auf 200 - 300 mitgereiste Fans verlassen. Für uns ist das Spiel gegen einen der größten hessischen Vereine, eine große Ehre und sicher ein weiterer Höhepunkt in unserer nun fast 100jährigen Vereinsgeschichte. Anpfiff des Topspiels ist wie immer um 15 Uhr in der Main-Echo Arena.  

 

Top