Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

Spiel bis zum Schluss offen, erste Heimniederlage seit August 2016

Die äußeren Rahmenbedingen passten zum Topspiel der Lotto Hessenliga. Ein tolle Kulisse von 1.350 Zuschauern, ein perfekter Rasen und Sonnenschein pur in der Main-Echo Arena. Leider musste Trainer Angelo Barletta seine so perfekt eingespielte Formation der letzten Wochen ändern. Und durch die Knöchelverletzung von Kreso Ljubicic, aus dem Lohfeldenspiel, sogar ganz entscheidend.  Mit dessen Ausfall brach ein wichtiges Mosaikstein aus dem perfekt aufeinander abgestimmten Bayernmotor.

Und trotzdem boten unsere Jungs dem Spitzenreiter FC Gießen trotzig die Stirn. Auch der Rückschlag durch zwei frühe und durch leichte Fehlern begünstigte 0:2 Rückstand rüttelte nicht an deren Moral. Im Gegenteil. Wir zwangen der bisherigen Übermannschaft Paroli und erzwangen ein absolut ausgeglichenes Spiel. Als dann Hedon Selistha in der 37. Minute nach einer starken Willensleistung den Anschluss herstellte, war die Partie wieder völlig offen. Und Gießen spürte das erstemal in dieser Saison so richtig Gegenwehr.

Doch Gießens Trainer Daniel Cimen hatte seine Jungs prächtig auf unser Spiel eingestellt. Voll konzentriert und kein bisschen nachlässig verteidigten die Mittelhessen bis zum Schluss die Führung. Mit einem Lattenfreistoß verpassten Sie den Sack frühzeitig zu zumachen. So mussten Sie bis zum Schluss um den Sieg zittern. Mit einem Freistoß aus 18 Metern hatte Salvatore Bari kurz vor Schluss die Möglichkeit zum Ausgleich, doch ein Gießener Abwehrkopf verhinderte in letzter Sekunde den Alzenauer Punktgewinn.

Ein insgesamt verdienter Sieg von Gießen, die etwas reifer und klarer wirkten, aber auch eine super Leistung unserer Jungs, die zeigten, dass mit Ihnen bis zum Schluss der Saison zu rechnen ist. Leider riss mit dem Resultat auch unsere seit August 2016 bestehende Heimserie ohne Niederlage.

Jetzt gilt es die restlichen vier Spiele im Jahr 2018 positiv zu gestalten, um die immer noch hervorragende Ausgangsposition nicht zu gefährden. 

Stimmen zum Spiel:

Daniyel Cimen (Trainer FC Gießen)

„Wir ein sehr, sehr gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir wussten um die extreme Heimstärke von Alzenau. In den Alzenauer Drangphasen haben wir es geschafft, keine klare Torchancen zuzulassen. Unser Umschaltspiel in der ersten Halbzeit war sehr gut. Wenn wir alle Torchancen sieht, haben wir, glaube ich verdient gewonnen.“

Angelo Barletta (Trainer Bayern Alzenau)

„Glückwunsch an Gießen zum verdienten Sieg. Gießen hat uns respektiert und voll ernst genommen. Der Gegner hat uns keine Räume gegeben, um   Nach dem 0:2 war ich wieder beindruckt, wie meine Mannschaft ruhig weiter gespielt hat. Nach dem Anschlusstreffer hat  uns Gießen aber richtig gut bekämpft. Wir sind nicht so weit weg von Gießen. Ich bin heute nicht enttäuscht. Die Rahmenbedingungen waren super und es hat Spaß gemacht.  Wir haben noch vier Spiele die wir erfolgreich gestalten wollen, schließlich soll es Gießen an der Spitze nicht langweilig werden.“ 

Zuschauer:  1.350

Tore:

0:1 (14.) Müller

0:2 (22.) Kara

1:2 (37.) Selistha

Alzenau spielte mit:

Takidis, Kaiser, Wilke, Auer, Calabrese, Wörner (70. Cetin), Schmitt (70. Milosevic), Kalata (85. Alessandro), Konate, Bari, Selistha

Bilder zum Spiel:

DSC_4646.jpg

DSC_4651.jpg

DSC_4653.jpg

DSC_4657.jpg

DSC_4661.jpg

DSC_4664.jpg

DSC_4480.jpg

DSC_4481.jpg

DSC_4503.jpg

DSC_4529.jpg

DSC_4530.jpg

DSC_4531.jpg

DSC_4534.jpg

DSC_4536.jpg

DSC_4539.jpg

DSC_4547.jpg

DSC_4548.jpg

DSC_4576.jpg

DSC_4588.jpg

DSC_4590.jpg

DSC_4291.jpg

DSC_4301.jpg

DSC_4316.jpg

DSC_4324.jpg

DSC_4344.jpg

DSC_4345.jpg

DSC_4357.jpg

DSC_4363.jpg

DSC_4369.jpg

DSC_4380.jpg

DSC_4402.jpg

DSC_4403.jpg

DSC_4450.jpg

DSC_4471.jpg

Top