Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Gießen, Kassel und Alzenau und weitere 36 Vereine wollen in die Regionalliga

Die Bewerbungsfrist für die kommende Regionalligasaison ist abgelaufen. Insgesamt haben sich 39 Vereine für die Regionalliga Südwest beworben. Alle aktuelle Regionalligisten, drei Drittligisten (1. FC Kaiserslautern, Sonnenhof Grossaspach und VfR Aalen) und weitere 18 Oberligisten.

Auffällig ist, dass aus der Lotto Hessenliga sich nur drei Vereine die Mühe der Unterlagenerstellung gemacht haben. Der aktuelle mit uns punktgleiche Rangvierte Hadamar verzichtete ebenso auf eine Bewerbung, wie z.B. Die SG Barockstadt oder der KSV Baunatal. Damit ist die Ausgangslage in der Lotto Hessenliga eigentlich geklärt. Der FC Gießen wird recht bald Meister und in die Regionalliga aufsteigen. Hessen Kassel und wir kämpfen um die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation. Hier wir wohl schon möglicherweise bis Ende nächster Woche eine Vorentscheidung fallen. Kassel hat aktuell zwei Punkte Vorsprung und den direkten Vergleich gewonnen. Wir müssten somit in den letzten sechs Spielen drei Punkte gutmachen. Das geht natürlich nur, wenn die Nordhessen auch mal wieder patzen und wir wieder konstant siegen.

Am Ostermontag zuhause gegen Baunatal und eine Woche später ebenfalls zuhause gegen die sich in Topform befindlichen Hadamarer, warten die letzten größeren "Stolpersteine" auf Kassel. Wenn unsere Chance auf den zweiten Platz noch irgendwie aufrecht erhalten sein soll, müssten die "Löwen" in einem der beiden Spiele Federn lassen und wir unsere Auswärtsbegegnung in Ederbergland gewinnen.  

Top