Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Die Hausherren haben Ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt 

Nach den Ergebnissen der letzten Spieltage hat sich unserer Ausgangslage im Kampf um den Relegationsplatz wieder merklich gebessert. Die Kasseler Punktverluste gegen Hadamar und gegen die SG Barockstadt und unsere vier Siege in Folge drehte die Ausgangslage drei Spiele vor Saisonende nochmals. Wir liegen nun drei Punkte vor Kassel, haben allerdings den Nachteil des verlorenen direkten Vergleichs. Die Nordhessen sind nun auf einen Patzer unseres Teams angewiesen. Kassel hat nun zwei Heimspiele gegen Waldgirmes und Türk Friedberg, wir spielen in Hünfeld und zuhause gegen Lohfelden. Sollten beide Teams Ihre Spiele gewinnen, käme es am letzten Spieltag zum großen Finale um die Aufstiegsrelegation. Während wir nach Gießen reisen müssen, fährt der Kasseler Tross nach Flieden.

Bevor wir aber nun schon mit Rechenspielen beginnen, sollten wir uns lieber auf das schwere Spiel in Hünfeld fokussieren. Bei den Gastgebern geht es in diesem Spiel buchstäblich um Alles. Gewinnen diese am Samstag nicht, sind Sie abgestiegen und müssen im nächsten Jahr in der Verbandsliga antreten. Hünfeld wir nun nochmal versuchen die bestmögliche Leistung abzurufen, um das "kleine" Wunder Klassenerhalt noch zu schaffen. Wir hingegen müssten eigentlich auch gewinnen, um den Vorsprung auf Kassel zu behalten.

Unsere Mannschaft ist nach vier Siegen und überzeugenden Leistungen wieder in der Erfolgsspur und für den Aufstiegskampf gerüstet. Das Pokalspiel am Mittwoch gegen den TSV Kassel dürfte keine Kraft gekostet haben, da in diesem Match unsere Nachwuchskräfte Einsatzzeiten erhielten.

Für Spannung ist gesorgt am Samstag in der Rhönkampfbahn in Hünfeld  

Top