Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Neuzugänge Robert Schick und Dren Hodja die Torschützen

Das war ein Auftakt nach Maß. Mit einem hochverdienten 2:1 Sieg entführte unsere neu formierte Mannschaft drei wertvolle Punkte bei einem der Topfavoriten der Regionalliga. Von Beginn an zeigten unsere Jungs keinen Respekt vor den Saarländern und hatten klare spielerische Vorteile. Homburg versuchte mit viel Kraft und einer einfachen Spielanlage mehr Ballbesitz zu erlangen. Unser Team setzte aber immer wieder Nadelstiche und hatte die klaren Chancen. Patrick Kalata und Kreso Ljubicic versäumten eine frühe Alzenauer Führung. Spätestens in der 43. Minute hätte aber Jihad Bouthakrit für diese sorgen müssen, als er nach einem tollen Solo frei vor dem Homburger Tor auftauchte und am Torhüter scheiterte. Im Gegenzug konterten die Homburger und schafften mit Ihrer ersten klaren Torchance die schmeichelhafte Führung.

Wer nun dachte, das sich unsere Mannschaft Ihrem Schicksal ergeben würde, wurde sofort nach Wiederanpfiff des Besseren belehrt. Frisch und frei übernahmen unsere Jungs die Spielkontrolle und erspielte sich gute Einschussmöglichkeiten. Unserem fleißigen Neuzugang Robert Schick war es dann vorbehalten, für den Ausgleich zu sorgen. Nach einem "Calabresedribbling" schnappte er sich die Kugel und drosch diese unhaltbar ins rechte untere Toreck. Unser erster Regionalligatreffer nach sieben Jahren. Keine zwei Minuten später konnte die Homburger Abwehr den durchgebrochen Semi Sentürk nur mit einer Notbremse stoppen. Durch die rote Karte für den Homburger Maek spielte unsere Mannschaft die letzten 12 Minuten in Überzahl. Man merkte nun, dass Wilke und Co. mit dem einen Punkt nicht zufrieden waren. Mit den Offensivbemühungen, ergaben sich aber urplötzlich auch Chancen für Homburg. Ein letztes entscheidendes Tor lag in der Luft. 

Und dieses siegbringende Tor schafften die Alzenauer. Elias Niesigk setzte sich am rechten Flügel geschickt durch und seinen überlegten Rückpass setzte Dren Hodja mit viel Gefühl aus 16 Metern in den rechten Torwinkel. Ein Traumtor, dass er und seine Mitspieler überschwenglich feierten. Für seinen Torstriptease mit freiem Oberkörper erhielt er vom Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte. Dadurch ist er für die Heimbegegnung gegen Pirmasens gesperrt.  

Der Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichter Hildenbrand ging dann im Jubel der Alzenauer Spieler und Zuschauer unter. Die ersten drei Punkte der Saison 2019/2020 waren unter Dach und Fach.

Alzenau spielte mit:

Endres, Kaiser, Sawaneh, Wilke, Calabrese, Ljubicic, Kalata (72. Niesigk), Schick, Firat (93. Jourdan), Hodja, Bouthakrit (46. Sentürk) 

Tore:

1:0 (44.) Steinherrei

1:1 (74.) Schick

1:2 (92.) Hodja

Zuschauer: 1.370

Bilder zum Spiel:

DSC_0639.jpg

DSC_0640.jpg

DSC_0641.jpg

DSC_0490 - Kopie.jpg

DSC_0492 - Kopie.jpg

DSC_0513 - Kopie.jpg

DSC_0519 - Kopie.jpg

DSC_0520 - Kopie.jpg

DSC_0523 - Kopie.jpg

DSC_0524 - Kopie.jpg

DSC_0526 - Kopie.jpg

DSC_0549 - Kopie.jpg

DSC_0552 - Kopie.jpg

DSC_0564 - Kopie.jpg

DSC_0589.jpg

DSC_0590.jpg

DSC_0591.jpg

DSC_0598.jpg

DSC_0599.jpg

DSC_0615.jpg

DSC_0617.jpg

DSC_0619.jpg

DSC_0625.jpg

 

DSC_0261.jpg

DSC_0277 - Kopie - Kopie.jpg

DSC_0279 - Kopie - Kopie.jpg

DSC_0305 - Kopie.jpg

DSC_0314 - Kopie.jpg

DSC_0334 - Kopie.jpg

DSC_0338 - Kopie.jpg

DSC_0342 - Kopie.jpg

DSC_0353 - Kopie.jpg

DSC_0372 - Kopie.jpg

DSC_0373 - Kopie.jpg

DSC_0387 - Kopie.jpg

DSC_0391 - Kopie.jpg

DSC_0407 - Kopie.jpg

DSC_0439 - Kopie.jpg

DSC_0441 - Kopie.jpg

DSC_0443 - Kopie.jpg

DSC_0485 - Kopie.jpg

DSC_0487 - Kopie.jpg

DSC_0489 - Kopie.jpg

Top