Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Hoffen auf ausverkaufte und stimmungsvolle UBZ-Tribüne

Am Samstag um 14 Uhr empfangen wir den traditionsreichen FK Pirmasens zu unserer Regionalligaheimspielpremiere in der Main-Echo Arena. Heimspielpremiere in der Regionalliga? Da waren doch schon mal drei Alzenauer Spielzeiten in der vierthöchsten Liga Deutschlands. Das stimmt, doch damals musste im weiten Leichtathletikstadion gespielt werden, wo niemals richtige Fußballstimmung aufkam. Ganz anders nun in unserer engen schmucken Main-Echo Arena, wo die Zuschauer direkt am Geschehen sitzen bzw. stehen. Hier wurden wir in der Hessenliga zur Heimmacht und gehörten seit Jahren zu den heimstärksten Teams. Diese Stärke zeigte sich in den Aufstiegsspielen und auch im Hessenpokal. Nun gilt es für uns, dieses Plus mit in die neue Liga zu nehmen. Auch wenn uns mit dem Sieg beim Titelanwärter FC 08 Homburg gleich zu Beginn ein sensationeller Auswärtssieg gelang, ist jedem von uns klar, dass wir unsere sportlichen Ziele hauptsächlich über die Heimspiele in Alzenau erreichen können.

Trainer Angelo Barletta wird sicher wieder die richtige Auf- und Einstellung unserer Mannschaft wählen, um unserem Gegner FK Pirmasens Paroli bieten zu können. Leider ist er aufgrund der Sperre für die Gelb-Rote Karte von Dren Hodja, schon am zweiten Spieltag gezwungen, die erfolgreiche Elf vom vergangenen Wochenende zu ändern. Doch unser Kader ist mit so starken und tollen Spielern besetzt, dass wir personelle Rückschläge auffangen können. Da fällt der bisher überragende Defensivkünstler Danilo Milosevic aus und doch stand die Abwehr bombensicher. Im Angriff fehlt seit Wochen der Hoffnungsträger Mahdi Mengathir, dafür sorgten die Youngster Jihad Bouthakrit oder in der zweiten Halbzeit Semi Sentürk für Wirbel in der Angriffsspitze.

Egal welches Team am Samstag zu Beginn unserer blau-weißen Farben vertritt, es braucht die Unterstützung der Alzenauer Zuschauer. Toll wie die nach Homburg mitgereisten Fans unser Team unterstützten. Es wäre schön, wenn am Samstag der Funke aus dem Relegationsspiel gegen die Stuttgarter Kickers, wieder vom Publikum auf die Spieler überspringen würde. In der Schlussphase des entscheidenden Aufstiegspiel wurde erstmals die Kraft und Wucht der „UBZ-Tribüne“ deutlich. Mit „Alzenau Sprechchören“ wurden die lautstarken Stuttgart-Fans überrascht und überstimmt.

Liebe Alzenauer, es wäre schön, wenn wir diese Stimmung in die Regionalligasaison übertragen könnten. Sorgt mit Eurem Kommen für eine vollbesetzte UBZ-Tribüne und ein gut besuchtes Stadion. Besorgt Euch bei Gabi (Holzbude neben dem Vereinsheim) Fanutensilien und zeigt Euer blau-weißes Herz. Lasst Euren Emotionen freien Lauf und feuert unsere Mannschaft an. Die Jungs haben es sich mehr als verdient. Gemeinsam  können wir eine tolle Regionalligaspielzeit schaffen.

Top