Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

4:0 Sieg nach Leistungssteigerung in zweiter Hälfte

Trainer Angelo Barletta hatte schon die richtige Vorahnung, als er seine Mittelfeldasse Serkan Firat, Dren Hodja und Kikutani mit zum Pokalspiel nach Freiensteinau nahm. Klar gab er seinen Kaderspielern aus der zweiten Reihe eine Chance, sich im Pokal bei einem unterklassigem Gegner zu zeigen. Doch was die Jungs, nur Marcel Wilke stand von der Stammformation in der ersten Elf, auf dem tollen Rasenplatz von Freiensteinau darboten, war nicht zielführend. Ohne Tempo und Spielwitz spulten die Spieler die Zeit ab und versäumten es so, sich nachhaltig zu präsentieren.

Einzige Ausnahme war die Entstehung des Führungstreffer durch Mahdi Mehngatir, der nach einem tollen Solo von Cetin Kubilay nur noch einschießen musste. Um das Weiterkommen nicht zu gefährden, wechselte er das eingangs erwähnte Trio in der 60. Minute ein und schon waren Klassenunterschiede zu erkennen. Nicht nur die Kugel lief fortan geschickt durch die eigenen Reihen, auch die erhofften Tore (Cetin, Sentürk und Hodja) fielen zwangsläufig.

Das Viertelfinale wurde somit standesgemäß erreicht und bei der Auslosung nächsten Dienstag wartet nun eins der acht gesetzten Teams auf uns.

Bilder zum Spiel:

690D8BB8-162E-400F-8E16-7832F4E5F51A.jpeg

7B097122-1BE4-4727-BEC0-A4FB3F3661D6.jpeg

ED0AFCCD-D0B1-4BF5-88F3-1F11E56CA7A3.jpeg

700CD001-52BD-44C4-8776-352AA8DD46CC.jpeg

C61E4319-AA28-46CF-B708-DF8A2101C3CD.jpeg

3E89CFD9-6C5B-4625-AFEF-7E4B00BF4CBA.jpeg

AC48C86B-E784-46DB-B10B-4E2DC2F83120.jpeg

18730402-6759-4718-8F23-4AE8932FCE85.jpeg

Top