Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

0:2 Niederlage unserer Notelf in Pirmasens katapultiert uns in den Abstiegskampf

Es hatte schon einen gewisse Tragik, dass wir zum wichtigen Spiel um den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest, bei der FK Pirmasens, mit einer "Notelf" antreten mussten. Mit den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen von Dominik Rau und Semih Sentürk musste Trainer Angelo Barletta, auf sage uns schreibe acht Stammspieler verzichten. Vorab standen schon die Langzeitverletzten Rico Kaiser, Mahdi Mengathir und Danilo Milosevic nicht zur Verfügung. Hinzu kamen die durch Gelbsperren verhinderten Aliue Sawaneh, Serkan Firat und Robert Schick. Eine fast komplette Elf stand beim "Abschiedsspiel" von Trainer Angelo Barletta nicht zur Verfügung.

"Abschiedsspiel" deshalb, weil der FC Bayern Alzenau dem innigen Wunsch seines langjährigen Erfolgstrainer auf Vertragsauflösung entsprach. Im Laufe der Woche hatte er ein lukratives langfristiges Vertragsangebot eines "Topclubs" erhalten, wo er am kommenden Montag als neuer Vollprofitrainer vorgestellt werden soll. Diese berufliche Chance wollte man Angelo nicht nehmen und entschied sich für eine Herzensentscheidung und gegen die Kaufmannsvernunft. Ob man sich hiermit einen Gefallen getan hat, werden die nächsten Monate entscheiden. 

Die Geschichte unserer "Notelf" in Pirmasens ist schnell erzählt. In einer Regionalligabegegnung auf überschaubarem Niveau, schafften wir es in der ersten Halbzeit nicht Torgefahr auszustrahlen. Durch einen Fernschuss lagen wir zur Halbzeit deshalb zurecht mit 0:1 in Rückstand. Als dann kurz nach der Halbzeit erst Torhüter Daniel Endres mit einer äußerst umstrittenen roten Karte, er soll den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand gespielt haben, und dann "Aushilfsstürmer" Dominik Jourdan mit Gelb-Rot vom Feld geschickt wurden, schien die Begegnung entschieden. Doch mit zwei Mann weniger, spielte plötzlich nur noch unsere "Neun" Fußball. Der eingewechselte Jihad Bouthakrit hatte dann vier Minuten vor Schluss die große Ausgleichschance, als er frei auf das Pirmasenser Tor zulief und am Gastgebertorhüter scheiterte. Auch der Nachschuss von Dren Hodja wurde auf der Linie geklärt. In der Nachspielzeit erzielten die Pirmasenser mit einem Konter den 2:0 Endstand.

Mit dieser Niederlage und ohne unseren Trainer Angelo Barletta ist für uns der Abstiegskampf in der Regionalliga endgültig eingeleitet.

Bilder zum Spiel:

DSC_4343.jpg

DSC_4345.jpg

DSC_4356.jpg

DSC_4371.jpg

DSC_4376.jpg

DSC_4377.jpg

DSC_4381.jpg

DSC_4389.jpg

DSC_4392.jpg

DSC_4401.jpg

DSC_4419.jpg

DSC_4421.jpg

DSC_4425.jpg

DSC_4433.jpg

DSC_4435.jpg

 

Top