Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Knappes Ergebnis, aber klare Dominanz gegen das Verbandsligateam von Steinbach-Haiger

Bericht von unserem Medienmitarbeiter Rainer Pallaske

66 Tage nach dem Ausscheiden im Halbfinale des Hessenpokals, waren wir wieder zu Gast beim TSV Steinbach-Haiger. Diesmal im Rahmen der Saisonvorbereitung bei dessen Zweitvertretung aus der Verbandsliga.

Die Partie begann für unser Team sehr vielversprechend. In der 5 Minute bereitete der sehr emsige Mingi Kang über rechts mit präzisen Hereingabe vor und Peter Sprung setzte die Direktabnahme knapp am Tor vorbei. Weitere fünf Zeigerumdrehungen später, war wieder Mingi Kang in der Vorbereiterrolle. Mit einem Querpass bediente er im Strafraum Vasileios Porporis doch dessen Flachschuss wird von einem Gegenspieler kurz vor der Linie geklärt.

In der Folge erkämpfte Alzenau immer wieder früh die Bälle, teilweise schon in der gegnerischen Hälfte. Steinbach-Haiger wurde so nie richtig zur Entfaltung kommen gelassen. Ein Wermutstropfen aber war, dass die Balleroberungen nicht in torgefährliche Chancen umgewandelt wurden. Häufig auch weil unsere Anspielstationen in der Offensive immer wieder im Abseits standen.

Nach 22 Minuten dann ein Einwurf der Steinbacher auf der linken Angriffsseite. Der anschließende Flankenball kam hoch vors Tor und unser Kapitän Marcel Wilke gewann den Luftkampf aber sein Kopfball senkt sich wie eine Bogenlampe ins obere Toreck zum 1:0 für den TSV Steinbach. Der verdiente Ausgleichstreffer sollte aber bald folgen. In der 33. Minute wurde ein Freistoß von Jonas Kummer von der Mauer zur Ecke abgewehrt.  Diese wurde von Tim Grünewald getreten und per Kopfball von Mingi Kang zum 1:1 verwandelt. 

Viel Diskussionsstoff hatte die erneute Steinbacher Führung, fünf Minuten später. Das Tor erzielte ein Steinbacher aus einer klaren Abseitsposition heraus. Doch der Schiedsrichter war der Meinung, dass der von einem Alzenauer Abwehrspieler leicht abgefälschte Ball, eine kontrollierte Abwehraktion darstellte. Seine Entscheidung den Treffer anzuerkennen, sorgte bei Bayern Abwehrchef Wilke laut hörbar und Unverständnis. Trotz einer erneuten Druckphase der Bayern, ging es dann mit einem 2:1 Rückstand für unser Team in die Halbzeitpause. 

Nach dem Wiederanpfiiff das gleiche Bild wie zu Beginn der Partie. Alzenau gut im Spiel und Peter Sprung erzielte in der 49. Minute den 2:2 Ausgleich. Danach sofort noch eine Doppelchance: In der 52. Minute klärte der Steinbacher Keeper reaktionsschnell und danach half ihm sein Torpfosten, den erneuten Torerfolg der Gäste zu verhindern. Der fällige Führungstreffer lag nun in der Luft und eine weitere Sprung-Chance wurde 1m vor der Torlinie von einem Feldspieler geklärt.

Mit seiner unnachahmlichen Dynamik gelang Peter Sprung das 2:3. Etwas über einer Stunde war gespielt und das sechste Tor von Peter Sprung in der Saisonvorbereitung, brachte unsere Farben in diesem Match erstmals in Front.

Ohnehin dominierten die Bayern den zweiten Durchgang noch deutlicher mit weiteren guten Möglichkeiten, während die Steinbacher sich dem Alzenauer Tor gar nicht mehr nähern konnten. Unser, zur Halbzeit eingewechselte Torhüter Fabian Wolpert hatte nur ein paar wenige Ballkontakte nach Rückgaben eigener Mitspieler. In der Schlussminute dribbelte Mingi Kang durch den gegnerischen Strafraum und wurde regelwidrig von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verschoß Tim Grünewald allerdings.

So blieb es, bei dem vom Ergebnis her knappen 2:3 Sieg für Alzenau. Bei sommerlichen Temperaturen war dieser auch verdient und schlussendlich nie gefährdet. 

Torfolge: 1:0, 22. Minute. 1:1 Mingi Kang, 33. Minute. 2:1, 38. Minute. 2:2 Peter Sprung, 49. Minute. 2:3 Peter Sprung, 63. Minute.

Das nächste Testspiel steht am 25. Juli gegen den SV Pars Neu-Isenburg an. Dann wieder auf dem heimischen Sportgelände in Alzenau.

Top