Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Wichtige Punkte im Kampf um eine gute Ausgangsposition

Nach dem wichtigen Sieg in Steinbach, gilt es nun am Samstag im Heimspiel gegen Neuhof punktemäßig nachzulegen. Die Mannen vom Kaliberg, wie sich die Osthessen selbst nennen, kommen mit der Empfehlung eines 1:0 Heimsieges gegen Baunatal nach Alzenau. Für uns gilt an die ersten beiden guten Heimleistungen gegen Hanau und 75 Minuten gegen Erlensee anzuknüpfen. 

Vorbericht zur Hessenliga-Partie FC Bayern Alzenau gegen SV Neuhof von unserem Medienmitarbeiter Rainer Pallaske

Das sagt unser Trainer Peter Sprung

"Nach dem Sieg gegen Steinbach wollen wir im Heimspiel unbedingt nachlegen. Wir wissen um die Schwere der Aufgabe und bereiten uns dementsprechend vor. Wir wollen in jedem Heimspiel unsere Fans begeistern - und nach der letzten, schmerzhaften Heimniederlage - wieder einen Sieg einfahren"!

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

In dieser Trainingswoche sind einige Spieler angeschlagen und können zum Teil nicht voll trainieren. Wer sich bis zum Samstag einsetzbereit meldet, bleibt abzuwarten. Der Auswärtserfolg in den Rhön war für unser Team sehr wichtig. Zum einen für die Moral und zum anderen eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, wieder den Anschluss ans obere Tabellendrittel herzustellen. Mit sieben Punkten aus bisher fünf Spielen, ist ein positiver Trend erkennbar. Da wir vor dem achten Spieltag bereits zwei Mal spielfrei waren, zeichnet sich für uns ein gewisses, "schiefes Tabellenbild" ab.

Die Situation beim kommenden Gegner

Der SV hat aus den ersten sieben Spielen zwei Unentschieden, vier Niederlagen und zuletzt einen Sieg holen können. Dies ist gleichbedeutend mit dem achten Platz in der Gruppe A der Hessenliga. Zwei Ausrufezeichen setzte das Team von Trainer Alexander Bär gegen den KSV Baunataul. Auswärts holte man ein 2:2-Unentschieden und am siebten Spieltag, zuhause sogar einen 1:0 Heimsieg. Dieser Heimerfolg unseres kommenden Gegners aus dem Kreis Fulda, sollte unserer Mannschaft Warnung genug sein. 

Das direkte Duell im Vergleich

Wie schon gegen Erlensee, treffen wir wieder auf einen neuen Gegner, in der Lotto-Hessenliga.

Das Schiedsrichtergespann

Die Leitung der Partie hat Herr Karsten Pfeiffer aus Nieder-Wöllstadt. An den Linien wird er von Pascal Müller und Dorde Josipovic assistiert. Bei seinen ersten beiden Saisoneinsätzen in der Hessenliga, gewann jeweils die Heimmannschaft.

Die Liveberichterstattung

Das Medien-Team von Bayern Alzenau informiert im Liveticker über Whatsapp. Ebenfalls live am Ball ist der Bayern Alzenau-Blog vom MainEcho (main-echo.de/bayernalzenau). Weitere Informationen erhaltet ihr über Facebook, Instagram oder unsere Homepage. Abschließend gibt es dann wieder ein Video vom Spiel auf unserem YouTube-Kanal.

Top