Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Ersatzgeschwächtes Team forderte Barockstadt alles ab

Unser Team knüpfte trotz vieler Wechsel nahtlos an die sehr gute Leistung von Stadtallendorf an und hatte den souveränen Tabellenführer Barockstadt am Wanken. Mit viel Glück kamen die Osthessen am Ende noch zu einem glücklichen Sieg.

Zur Aufstellung:

Bedingt durch die Platzverweise von Bergmann, Holebas und Wilke, sowie die Verletzungen von Cetin und Wolpert, gab es einige Wechsel in der Alzenauer Startelf. Unter anderem kam Rahim Desveaux aus der eigenen U23 zum Einsatz.

Das Match:

Die ersten Angriffsaktionen ließen im Spiel nicht lange auf sich warten. Barockstadt setzte einen Freißstoss in die Mauer und unser Team kam auch gleich zu zwei Möglichkeiten, die aber vom Gästekeeper entschärft wurden. Richtig gefährlich wurde es nach einem Flankenball von links in der 21. Minute, als ein Fuldaer Abwehrspieler den Ball unfreiwillig in Richtung Tor abfälschte. In der ersten halben Stunde hatten die Bayern weitere Chancen und ließen den Gästen aus der Rhön wenig Raum nach vorne. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr wurde deutlich das Fulda sich schwer tat. Unsere Mannschaft erspielte sich ein Chancenplus und konnte sich immer wieder in den Zweikämpfen behaupten. In der 41. Minute fast die Belohnung für diese sehr gute Leistung im ersten Durchgang. Ein Zuspiel von Tim Grünewald im Strafraum auf Mingi Kang kam genau an, aber Kang konnte den Ball nicht am Keeper vorbei, ins Netz legen.

Ohne Wechsel auf unserer Seite ging es in die zweite Halbzeit. Die erste gefährliche Möglicheit hatte aber der Tabellenführer. Nach einem Freistoß von der rechten Strafraumkante, konnte unser Keeper Pascal Maier aber den Ball aus kurzer Distanz noch abwehren.

Kurz darauf dann Peter Sprung mit einer Direktabnahme, knapp übers Tor. Die 330 Zuschauer sahen auch in der Folge eine Alzenauer Mannschaft, die sich zu keinem Zeitpunkt vor dem Gegner versteckte. Auch wenn rund um die 60. Minute keine Torchance auf beiden Seiten zu verzeichnen war. In der 73. Minute aber eine tolle Aktion von unserem Keeper Pascal Maier, als er einen Seitfallzieher der Gäste übers Tor lenken musste.  In der 78. dann zwei gelbe Karten für unseren Mann mit der Nummer 10, Peter Sprung. Zunächst die erste Verwarnung wegen Meckerns, dann wenige Momente später wegen eine angeblichen Schwalbe. Dann kam es in Unterzahl wie es kommen musste. In der 81. Minute dann der Führungstreffer der Gäste durch Tolga Duran. Danach hatte Maximilien Brauburger nochmal eine riesen Möglichkeit aus 16 Metern. Seine Direktabnahme an der Strafraumkante landete jedoch eine handbreit über der Querlatte.

Tore:

0:1 Tolga Duran (81.)

Das Fazit:

Unsere Elf zeigte eine sehr gute Leistung gegen den Ligaprimus und hätte mehr verdient gehabt. Jetzt heißt es wieder einmal, die vergangenen neunzig Minuten abzuhaken und nach Vorne zu schauen. Bereits am kommenden Samstag ist der FSV Fernwald zu Gast in der MainEcho Arena.

Bilder zum Spiel:

DSC_5621 (2).jpg

DSC_5654 (2).jpg

DSC_5656 (2).jpg

DSC_5663 (2).jpg

DSC_5670 (2).jpg

DSC_5675 (2).jpg

DSC_5678 (2).jpg

DSC_5684 (2).jpg

DSC_5690 (2).jpg

DSC_5701 (2).jpg

DSC_5702 (2).jpg

DSC_5712 (2).jpg

DSC_5726 (2).jpg

DSC_5727 (2).jpg

DSC_5732 (2).jpg

DSC_5744 (2).jpg

DSC_5745 (2).jpg

DSC_5747 (2).jpg

 

Top