Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Im Oktober Vorentscheidung im Kampf um die Aufstiegsrunde

Mit dem Heimspiel gegen Hünfeld beginnt der zweite Teil der Hinrunde in der Hessenliga Gruppe A. Trotz der bisher bescheidenen Ausbeute von 11 Punkten aus 10 Spielen ist noch alles drin im Kampf u Platz fünf. Gerade Hünfeld ist nun ein direkter Konkurrent um einen der begehrten Plätze für die Aufstiegsrunde. Aktuell haben die Osthessen sechs Punkte Vorsprung bei einem mehr ausgetragenen Partie. Mit einem Heimsieg wären wir wieder dran am Hünfelder Sportverein.

Die Fakten zur Hessenliga-Partie FC Bayern Alzenau : Hünfelder SV

Das sagt unser Trainerteam Peter Sprung und Murat Özbahar

„Unser heutiger Gegner Hünfeld überraschte bis jetzt. Hünfeld kämpft, läuft, hat aktuell das Spielglück und die angesprochene Leichtigkeit, obwohl die Gegner meist das Spiel dominierten. So wie Hünfeld muss man halt die Spiele angehen.«

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

Obwohl der aktuell achte Tabellenplatz, nicht den Wunschvorstellungen entspricht, so kassierten wir unsere drei Saisonniederlagen zwei Mal gegen den Ligaprimus der Gruppe A und einmal gegen den Tabellenzweiten.  Viel schmerzhafter hingegen sind die fünf Unentschieden, die unser Team auf der Stelle treten lassen. Genauso bitter ist die Heimbilanz mit einem Sieg aus fünf Spielen. Auswärts hingegen stehen wir sogar auf einem fünften Platz.

Die Situation beim kommenden Gegner

Die Osthessen haben eine beeindruckende Serie hingelegt. Nach der Auftaktniederlage am ersten Spieltag in Erlensee, folgten insgesamt vier Siege und fünf Unentschieden, die lediglich durch die Heimniederlage gegen Baunatal unterbrochen wurden. Somit rangieren die Mannen von Trainer Johannes Helmke mit 17 Punkten auf Platz 4. Bei einem Spiel mehr wir, bedeutet dies sechs Zähler Vorsprung auf unsere Bayern.

Das direkte Duell im Vergleich

Wieder einmal spielen wir gegen einen Gegner, gegen den wir in der Vergangenheit eine positive Bilanz erzielen konnten. In bislang acht ausgetragenen Partien, mussten wir nur eine Niederlage quittieren. Dieses sieglose Spiel war gleichzeitig auch der allererste Vergleich der beiden Kontrahenten. Damals im Juli 2008 verloren wir mit 3:1. Danach folgten vier Siege und drei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 16:9 .

Das Schiedsrichtergespann

Die Spielleitung hat diesmal der Heppenheimer Simon Heß, zusammen mit Nikolas Czypull und Nicolo Fahrenholz an den Linien. In Alzenau wird das Gespann seine vierte Hessenligapartie in dieser Saison leiten. Für die abergläubischen sei noch angemerkt: Die drei Spiele zuvor endeten mit Siegen für das Heimteam.

Die Liveberichterstattung

Live-Informationen zum Spiel gibt es in der der Whatsapp-Fangruppe  (Anmeldung unter +49 172 / 616 97 48) und im Blog des MainEcho´s (main-echo.de/bayernalzenau). Zusätzlich zeigen wir das Spielausschnitte auf unserem YouTube Kanal (FC Bayern Alzenau TV).

Wann und wo?

Das Spiel findet am Samstag, den 16.10.2021 um 15 Uhr in der heimischen MainEcho Arena statt.

Top