Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

2:0 Heimsieg gegen kämpferische Baunataler

Mit einem verdienten 2:0 Heimsieg, der dritte zu Null Sieg in Folge, festigten wir den vierten Tabellenplatz der Hessenliga Gruppe A. Baunatal war der erwartet kämpferisch starke Gegner, doch unsere Mannschaft hat mittlerweile eine Stabilität gefunden, mit der enge Spiele im Gegensatz zu vor ein paar Wochen, nun gewonnen werden. War es zu Beginn ein enges Spiel, wurde es in der Schlussphase bei vielen Chancen versäumt, das Ergebnis noch höher zu gestalten.

Zur Aufstellung

Mehrere Wechsel nahm unser Trainergespann nach dem Pokalspiel am vergangenen Mittwoch vor. Unter anderem kehrt Pascal Maier ins Tor zurück und auch José Holebas ist wieder mit dabei.

Das Match im Zeitraffer

(9. Spielminute) Die erste Ecke für Bayern Alzenau. Der Ball von rechts vors Tor geschlagen, dort steigt Mingi Kang am höchsten und erzielt die Führung per Kopf.

(17. Spielminute) Nach einer weiteren Ecke für Alzenau kommt Maximilian Brauburger zum Abschluss. Sein Schuß geht aber über das Tor.

(24. Spielminute) Gefährliche Torannäherung durch den KSV Baunatal. Der Kopfball verfehlt das Tor von Pascal Maier nur sehr knapp.

(28. Spielminute) Foulspiel und gelbe Karte für Baunatals Üstün. Der macht wenige Momente später wieder ein Foul. Der Schiedsrichter zeigt ihm aber nicht die zweite gelbe Verwarnungskarte.

(34. Spielminute) Freistoß durch Marcus Alexander, aber leider ohne zählbaren Erfolg.

(44. Spielminute) Nochmal Eckball für Alzenau.

(45. Spielminute) Baunatal beendet die erste Halbzeit wie es begonnen hat. Der letzte Abschluss im ersten Durchgang gehört nochmal den Nordhessen. Danach folgt sofort der nächste Eckball für den KSV. Aber es bleibt bei der Führung von 1:0 zur Halbzeit.

(48. Spielminute) Die zweite Halbzeit hat wieder den besseren Beginn für Baunatal parat. Zunächst ein Freistoß und im Anschluss wieder einen Eckball.

(51. Spielminute) Auf der anderen Seite gibt es Freistoß für Alzenau. Der bringt nichts ein, aber Mingi Kang hat die Chance zum Nachschuß.

(52. Spielminute) Eckball und Freistoß für Baunatal. Alzenau übersteht die Anfangsphase der zweiten Halbzeit ohne Gegentreffer.

(60. Spielminute) Diesmal Freistoß für Alzenau, Marcus Alexander führt aus. Der Ball von links vors Tor geschlagen, bringt aber keine Gefahr.

(69. Spielminute) Handelfmeter für Alzenau! Ein Flankenball von rechts wird im Strafraum regelwidrig geklärt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Marcel Wilke.

(74. Spielminute) Die Alzenauer Torchancen häufen sich, diesmal kommt Mingi Kang zum Abschluß.

(78. Spielminute) Das Geburstagskind des Tages kommt zum Abschluß. Maximilian Brauburger verfehlt das Tor per Kopfball, nach schöner Vorarbeit durch José Holebas.

(81. Spielminute) Dicke Chance für José Holebas. Er erläuft einen Steilpaß vorm dem herausstürmenden KSV Torwart aber kann den Ball nicht mehr am Schlußmann vorbeispitzeln.

(86. Spielminute) Mingi Kang kommt nochmal zum Torschuß. Diesmal war José Holebas wieder der Vorbereiter.

(88. Spielminute) Die zweite starke Parade im Spiel von Pascal Maier. Er hält den Kasten sauber und klärt bravorös.

(89. Spielminute) Baunatal kommt nochmal vors Bayerntor, der Ball wird von der aufmerksamen Alzenauer Hintermannschaft geklärt und über den eingewechselten Tim Grünewald läuft der Gegenangriff. Sein Schuß verfehlt das Tor, es bleibt beim 2:0.

Tore

1:0 Mingi Kang (9.)

2:0 Marcel Wilke (69.)

Die Trainerstimmen

(Tobias Nebe, KSV Baunatal)

„Wir lassen oft die Punkte hier, mit einem Sieg wäre es unser Spieltag geworden. So ist es Euer Spiel geworden. Wir sind gut ins Spiel gekommen, aber uns fehlte die Entschlossenheit. Ich muss uns Vorhalten, dass wir uns mit den Schiedsrichterentscheidungen zu lange aufgehalten haben. Wir hatten gute Möglichkeiten die wir einfach machen müssen. Im zweiten Durchgang haben wir alles nach vorne geworfen. Glückwunsch an Alzenau.“

(Murat Özbahar, Bayern Alzenau)

„Wir hatten eine schwere Zeit und haben viel gelitten, jetzt haben wir die letzten drei Spiele zu Null gewonnen. Das heutige Spiel hatte Endspielcharakter. Mit der ersten Halbzeit waren wir nicht zufrieden. Die Konter hätten wir im zweiten Durchgang besser ausspielen müssen. Wir denken weiter von Spiel zu Spiel und müssen weiter konzentriert arbeiten.“

Das Fazit

Alzenau ist mittendrin im Rennen um die Playoffplätze! Mit 22 Punkten steht unser Team auf dem vierten Tabellenplatz und muss nun zum Sechsten aus Fernwald. Unsere Hintermannschaft zeigt sich in den letzten Spielen sehr stabil und musste in den letzten vier Spielen nur einen Gegentreffer per Elfmeter im Pokal in Hadamar hinnehmen.

Top