Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Sonntag um 15 Uhr bei Angelo Barletta's ehemaligen Verein 

Als Angelo Barletta im Jahre 2015 von Griesheim nach Alzenau wechselte und dabei seine Zöglinge Demir, Calabrese und Auer mit nach Alzenau nahm, war die Stimmung zwischen den beiden Vereinen angespannt. Nun sind etliche Jahre vergangen und Angelo kehrte nach den Stationen beim OFC und dem FSV Frankfurt wieder nach Alzenau zurück. Beide Vereine rutschen in die Abstiegsrunde der Hessenliga, stehen dort aber über dem Strich und hoffen auch im nächsten Jahr wieder in Hessens höchster Spielklasse antreten zu dürfen. Außer dem gemeinsamen Trainer Angelo Barletta gab es aufgrund der großen Entfernung kaum Berührungspunkte zwischen den Vereinen. So treffen wir am Sonntag bei unserem Gegner auf keine ehemaligen Alzenauer Spieler. Eine Seltenheit im engmaschigen Rhein-Main-Gebiet.

Die Abstiegsrunde der Hessenliga

Nach dem 5. Spieltag der Abstiegsrunde ist aufgrund der unterschiedlichen Anzahl der ausgetragenen Spiele die Tabelle noch. Einzig die drei Tabellenersten Alzenau, Walldorf und Baunatal (alle noch sieben Spiele) scheinen mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun zu haben. Platz vier (Griesheim) trennen vom ersten Abstiegsplatz fünf Punkte, bei noch acht ausstehenden Spielen. Selbst das vermeintlich abgeschlagene Schlusslicht aus Ginsheim könnte mit zwei Siegen in Folge nochmal Anschluss an das rettende Ufer schaffen. 

Das sagt unser Trainer Angelo Barletta

„Ich freue mich sehr, wieder mal an alter Wirkungsstätte zu sein. Griesheim ist ein sehr angenehmer Verein mit coolen Leuten, deshalb ist es einfach schön für mich, wieder in Griesheim zu spielen. Ich sehe die Griesheimer auch viel stärker als die Jahre zuvor. Es ist eine ausgeglichene Mannschaft mit jungen,  ambitionierten Spielern und erfahren Leuten. Ein Griesheimer Glücksgriff ist Patrick Stumpf, der schon in der ersten Liga in Luxemburg gespielt hat. Ich erwarte Griesheim wesentlich stärker als Ginsheim und ich glaube auch nicht, dass Sie Probleme bekommen werden, die Klasse zu halten. Es wird also einiges mehr auf uns zukommen, als am Mittwoch“.

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

Nach dem Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Ginsheim, stehen die Chancen für einen vorzeitigen Klassenerhalt sehr gut. Ben Bischof fehlt Trainer Angelo Barletta krankheitsbedingt und Torhüter Sebastian Schreiber wird wegen einer Verletzung am Fußzeh ausfallen.

Die Situation beim kommenden Gegner

Viktoria Griesheim hat nach 14 Spielen bereits 21 Punkte und sich ein kleines Polster auf die Abstiegsränge erarbeitet. Trainer Richard Hasa festigte den vierten Platz in der Tabelle und musste sich in den vier gespielten Partien lediglich in Hanau mit 3:2 geschlagen geben. Treffsicher sind die Mannen aus dem Darmstädter Westen. 10 Tore in vier Spielen sprechen für sich. Die meisten Tore im schwarz-weißen Trikot erzielte Patrick Stumpf, mit 12 Treffern.

Das direkte Duell im Vergleich

Die gemeinsame Historie in der Hessenliga ist vergleichsweise lang. Bereits zwölf Spiele wurden gegeneinander ausgetragen. Dabei ist die Alzenauer Gesamtbilanz nur leicht positiv. Sechs Siege und zwei Remis stehen auf der Habenseite. Das Torverhältnis spricht da schon eine deutlichere Sprache mit 24:14. Die letzte Begegnung fand Ende November 2018 statt und endete 2:2 in Griesheim. Die beiden Alzenauer Treffer erzielten Patrick Kalata und Hedon Selishta. Die Resultate der Bayern in Griesheim, waren weniger erfolgreich. Nur ein Auswärtssieg und ein Unentschieden stehen vier Niederlagen gegenüber.

Das Schiedsrichtergespann

Christian Stübing leitet das Spiel an der Pfeife und wird assistiert von Christian Golditz und Pascal Borck an den Linien.

Die Liveberichterstattung

In unserer Whatsappgruppe informiert Euch Eric Gentil live über das Spielgeschehen. Videos gibt es von Christian Neumann und die Nachberichterstattung findet Ihr sowohl auf unserer Homepage als auch auf unserem YouTube-Kanal.

Wann und wo?

Das Spiel findet am Sonntag, den 10. April 2022 um 15 Uhr auf dem Sportgelände „Hegelsberg“, an der Schülerstraße 36 in 64347 Griesheim statt.

Top