Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Ende einer ereignisreichen Spielrunde 

Nach dem Abstieg aus der sehr anstrengenden Regionalliga 2021, wollten wir in Alzenau in der abgelaufenen Saison eine ruhige Spielrunde erleben. Das Gegenteil war der Fall. Die vom neuen Trainerteam zusammengestellte Mannschaft schaffte nicht das Mindestziel, die Qualifikation zur Aufstiegsrunde. Ein Trainerwechsel und Spielertransfers in der Winterpause brachten dann den erhofften Umschwung. Mit einer strukturierten Spielweise schafften es unsere Jungs schnell, die passenden Ergebnisse zu liefern und den Klassenerhalt frühzeitig klar zu machen. Am Ende wurde die Abstiegsrunde souverän gewonnen. Negativ steht das Ausscheiden im Kreispokal und die damit verbundene Nichtteilnahme am nächstjährigen Hessenpokal. 

Mit der Begegnung am Freitag bei Türk Friedberg endet eine wieder mal turbulente Saison. Die Vorbereitung auf die Saison 2022/2023 beginnt mit dem ersten Training am Montag, den 20.06.  

Die Abstiegsrunde der Hessenliga

Die Entscheidungen im Abstiegskampf sind schon vor dem letzten Spieltag gefallen. Neben Dreieich (freiwilliger Rückzug) müssen Bad Vilbel, Hünfeld, Ginsheim, Flieden und Zeilsheim nächste Saison in der Verbandsliga antreten. 

Das sagt unser Trainer Angelo Barletta

„Mir stehen fast alle Spieler beim letzten Saisonspiel zur Verfügung. Bis auf Marcus Alexander, Tim Grünewald und Dren Hodja sind alle bereit. Aber ich denke wir werden Elf Spieler auf den Platz bekommen“. Zum Gegner meint Angelo Barletta: „Ein sehr guter Gegner, der sich sicher vor der Runde auch eher in der Aufstiegsrunde gesehen hat und viel Qualität besitzt. Wir freuen uns natürlich auch, auf die erneute Begegnung mit Aret Demir“.

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

Souveräne Tabellenführung in der Abstiegsrunde! Die Jungs in „Weiß und Blau“ haben das Verfolgerfeld deutlich auf Distanz gehalten und die Abstiegsrunde dominiert. Acht Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage, so lautet die stolze Bilanz vor dem letzten Spieltag. 31:12 Tore und zuletzt drei Siege in Folge mit jeweils vier Treffern, spiegeln den Siegeswillen deutlich wieder.

Die Situation beim kommenden Gegner

Türk Gücü Friedberg hat sich das Ticket für die Hessenligasaison 2022/2023 schon frühzeitig gesichert. Der aktuelle Lauf der Wetterauer ist ebenfalls beachtlich. Neun Spiele in Serie unbesiegt, soll heißen: Fünf Siege und vier Unentschieden.

Das direkte Duell im Vergleich

Alzenau ist noch unbesiegt im direkten Vergleich mit Friedberg. Zwei Heimsiege (2:1, 3:2) stehen einem Remis (2:2) in Friedberg gegenüber und der Schnitt von vier Treffern pro Spiel lässt auf ein ereignisreiches Spiel hoffen.

Das Schiedsrichtergespann

Der Unparteiische ist Tim Waldinger und zu seinem Gespann gehören Sören Rolfs und Markus Bengelsdorff. Schiedsrichter Waldinger leitet am kommenden Spieltag seine achte Hessenligapartie in dieser Saison und traf in Baunatal auf unsere Bayern, als er das 2:2 in der Vorrunde pfiff.

Die Liveberichterstattung

Live – könnt Ihr Euch über unsere Whatsapp-Gruppe informieren. Die Nachberichterstattung findet sowohl auf unserer Homepage, sowie über unseren YouTube-Kanal statt.

Wann und wo?

Der Termin wurde vorverlegt! Das Spiel findet auf dem Platz in Rosbach-Ober-Rosbach statt. Anstoß an der Jahnstraße 35, in 61191 Rosbach ist am Freitagabend (27.05.22) um 19.45 Uhr.

 

Top