Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Max Hacker, Nenad Stanojevic und Nikola Duborija feierten Debüt 

Am Samstag konnten die Zuschauer in der zweiten Halbzeit in der Main Echo Arena drei neue Gesichter im weiß-blauen Bayern Dress bewundern. Alle drei Neuzugänge brachten auf Ihre Weise Schwung in die Partie und sorgten dafür, dass die Alzenauer Zuschauer trotz des Unentschiedens wieder hoffnungsvoll auf die nächsten Spiele schauen können. 

Max Hacker (im Bild links) unser Neuzugang von der U19 des FSV Frankfurts, der die bisherigen vier Spiele krankheitsbedingt verpasste, überzeugte mit mutigen Dribblings, Frechheit und überraschenden Aktionen.  

Nenad Stanojevic (im Bild rechts), der im Laufe der letzten Woche vom bosnischen Zweitligisten Kozarska Dubica zu uns wechselte, gefiel mit seiner Schnelligkeit über die Außenbahn. Leider musste er mit einer Rippenprellung frühzeitig wieder vom Feld. 

Nikola Duborija (Bildmitte), der in der letzten Saison in der U19 Bundeliga beim SSV Ulm spielte, zeigte unermüdlichen Einsatz und sorgte für viel Unruhe in der Hadamarer Abwehr.  

Alle drei Spieler sind noch sehr jung und bieten dem Trainerteam nach den Abgängen und Ausfällen der letzten Wochen wieder mehr Alternativen, um auf den jeweiligen Gegner reagieren zu können. 

Wir begrüßen alle drei Spieler im Kreise unserer Bayernfamilie und wünschen Ihnen eine erfolgreiche Spielzeit bei unserem FC Bayern Alzenau. 

Top