Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Fecher, Malik und Crnomut die Torschützen gegen Steinbach II

Nach dem 3:0 Heimsieg gegen den TSV Steinbach II sah man viele erleichterte Gesichter unter den Alzenauer Zuschauern. Ohne die verletzten Stammspieler Marcel Wilke und Ihab Darwiche, wurde die Reserve des Regionalligisten mit einer spielerisch völlig überzeugenden Leistung wieder nach Hause geschickt. Nur die mangelhafte Chancenverwertung unseres Teams bewahrte die Gäste vor einer noch höheren Niederlage. 

So ebneten zwei Knaller von Malik Makey den Weg zum ersehnten zweiten Heimsieg. In der 19. Minute verwertete der wieder genesene Lukas Fecher den Abpraller zur Führung und in der 28. Minute schlug ein 22 Meter Hammer in den Steinbacher Torwinkel. Leider wurden weitere hochkarätige Torchancen nach teilweise sehr schönen Spielzüge nicht genutzt. So ging es nur mit einer 2:0 Führung in die Pause.

6.jpg

Jubel nach dem 1:0 durch Lukas Fecher in der 19. Minute

7.jpg

Nach dem 2:0 durch Malik Makey (29.) Riesenjubel bei Trainer Angelo Barletta

Nach der Halbzeit die gleichen Spielverhältnisse. Alzenau mit viel Druck und ebenso vielen Chancen, Steinbach eigentlich nur abwartend. Mit dem 3:0 in der 71. Minute durch Dusan Crnomut nach einem feinen Pass von Danilo Milosevic, war die Begegnung entschieden. Trainer Angelo Barletta nutzte die restliche Spielzeit mit vielen Wechseln, um einige Spieler für das Heimspiel am kommenden Dienstag (18 Uhr) zu schonen. 

15.jpg

Mit einem tollen Pass bereitete Danilo Milosevic (71.) den dritten Treffer vor

16.jpg

Dusan Crnomut auf dem Weg zum 3:0

17.jpg

Cool und überlegt schiebt er zur Entscheidung ein

18.jpg

Riesenjubel nach dem zweiten Heimsieg

Stimmen zum Spiel

Pierre Belinghausen (Trainer TSV Steinbach II)

"Nach den letzten beiden Spielen, die wir eigentlich beide hätte gewinnen müssen, war das heute ein Schritt zurück. Wir waren Alzenau in allen Belangen unterlegen und hätten noch deutlicher verlieren können. Wir sind mit dem 0:3 noch gut weggekommen. Alzenau hat völlig verdient gewonnen."

Angelo Barletta (Trainer Bayern Alzenau)

"Mir ist heute eine riesiger Stein vom Herzen gefallen. Heute haben wir vieles richtig gemacht. Die Freude ist allerdings nur kurz, weil meine ganze Konzentration geht schon auf das Spiel am Dienstag gegen Eddersheim."

Die restlichen Bilder vom Spiel

1.jpg

2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg

 

 

8.jpg

9.jpg

10.jpg

11.jpg

12.jpg

13.jpg

14.jpg

 19.jpg

20.jpg

21.jpg

Top