Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Mit einem Sieg Sprung ins Mittelfeld möglich

Am Dienstag steht schon das Rückspiel des zweiten Spieltag an. Diese Konstellation mit dem Hin- und Rückspiel jeweils in den Sommermonaten, war eigentlich für zuschauerträchtige Derbys gedacht. Die Spielplankonstellation bescherte uns allerdings weder Hanau 93 oder Erlensee als Derbygegner, sondern den FC Eddersheim. Mit der Niederlage in Eddersheim in der 89. Minute, nach einem Patzer im Spielaufbau, begann eine Durststrecke von fünf Spielen ohne Sieg. Nach der unglücklichen Niederlage bei Türk Friedberg und dem überzeugenden Heimsieg am Samstag gegen Steinbach II scheinen wir uns wieder gefestigt zu haben. Mit einem Heimsieg könnten wir an unserem Gegner Eddersheim in der Tabelle vorbeiziehen und uns im Mittelfeld festsetzen.   

Die Fakten zur Hessenliga-Partie FC Bayern Alzenau : FC Eddersheim von Rainer Pallaske

Die Situation in der Hessenliga

Der anstehende 8. Spieltag ist Teil einer „englischen Woche“. Der Dritte aus Friedberg muss in Erlensee antreten. Die wiederum mit 6 Punkte aus sieben Spielen, hinter Ihren Möglichkeiten zurück geblieben sind. Der ärgste Verfolger von Spitzenreiter Eintracht Frankfurt heißt Walldorf. Die Rotweißen spielen an diesem Spieltag in Unter-Flockenbach. Zu diesem Trio gesellt sich auf Platz Vier Hanau `93. Dahinter folgen Stadtallendorf, Steinbach und Gießen. Am Tabellenende befinden sich Neuhof, Hadamar und Steinbach-Haiger II.

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

Die Grundlage für eine erfolgreiche, englische Woche wurde gelegt. Innerhalb von vier Tagen steht nun das zweite Heimspiel in Folge an. Zuletzt gab es auch zwei Saisonpremieren zu feiern. Zum ersten Mal blieben unsere Jungs ohne Gegentreffer und haben sich vorne, selbst dreifach belohnt. Dabei können wir bei sieben Toren auf fünf verschiedene Torschützen zurückblicken. Personell hat sich die Lage auch deutlich entspannt. Mit dem Dreier am vergangenen Samstag, rückte das Tabellenmittelfeld wieder in Reichweite. So könnte man etwa mit einem erneuten Heimsieg mit dem Neunten aus Eddersheim gleichziehen.

Das sagt unser Trainer Angelo Barletta

Nach dem erlösenden Spiel vom Samstag hat sich auch kein Spieler aus dem Spieltagkader, verletzt oder krank gemeldet. Da denke ich mal, dass ich auch gegen Eddersheim auf alle zurückgreifen kann. Marcel Wilke wird nochmal ausfallen aber dafür hat Ihab Darwiche nochmal einen Fortschritt gemacht in den letzten Tagen. Im Spiel versuchen wir jetzt einfach nachzulegen. Wir wissen sehr wohl um die Stärken von Eddersheim. Wir haben das ja selbst zu spüren bekommen von einigen Wochen. Nun wollen wir daran anknüpfen, wie wir uns am Wochenende präsentiert haben“.

Die Situation beim kommenden Gegner

Eddersheim steht auf dem 9. Platz und konnte nach zuletzt drei Niederlagen in  Liga und im Pokal, Hadamar mit 3:0 besiegen.

Das sagt Gästetrainer Christian Lüllig  

Bis jetzt bin ich mit der Art und Weise unserer Auftritte sehr zufrieden. Mit den Ergebnissen können wir das allerdings nicht sein. Der Aufwand und der Ertrag passen da noch nicht so zusammen. Ich denke das Spiel gegen Alzenau wird wie bereits im Hinspiel, eine Partie auf Augenhöhe werden in dem Details im Spiel über Sieg und Niederlage entscheiden werden. Personell haben wir alle Spieler an Bord und wir freuen uns schon auf das Gastspiel in Alzenau“.

Das direkte Duell im Vergleich

Drei Vergleiche können wir heranziehen und dabei auf zwei Bayern-Siege schauen. Im Oktober 2018 siegten wir in Eddersheim mit 2:0 und gewannen auch das Rückspiel zuhause mit 4:1. Anders lief es im Hinspiel der laufenden Spielzeit. Dort mussten wir am 2. Spieltag eine späte Niederlage einstecken.

Das Schiedsrichtergespann

Schiedsrichter Emil Schwarz aus Bruchköbel leitet dies Heimspiel zusammen mit  Fabien Mink und Clemens Riehl. Schiedsrichter Emil Schwarz war bereits im Februar in Alzenau und pfiff das Vorbereitungsspiel gegen Karlburg.

Die (Live-)Berichterstattung

Über unsere Whatsappgruppe könnt ihr am Liveticker teilnehmen. Die Nachberichterstattung findet Ihr auf unserer Homepage und als Videobericht auf BayernAlzenauTV (YouTube).

Wann und wo?

Dienstagabend, 06.09.2022, 18 Uhr in der MainEcho Arena, Alzenau.

Top