Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Dritter Sieg in Folge - seit sieben Spielen ungeschlagen

Unsere Mannschaft schafft sich von Spiel zu Spiel immer weiter aus der Abstiegszone. Nach einer hochdramatischen Schlussphase konnte unsere Mannschaft einen 3:2 Erfolg bei dem SV Adler Weidenhausen verbuchen und die Serie der ungeschlagenen Spiele auf sieben ausbauen. Mit nun 26 Punkten aus 18 Spielen, beträgt der Abstand auf den ersten möglichen Abstiegsplatz sieben Punkte.

Dabei begann die Partie denkbar ungünstig für unser Team. Ohne vorherigen eigenen Ballbesitz geriet unsere Mannschaft bereits nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Rückstand. Auf dem tiefen und schwer bespielbaren Geläuf erholte sich unsere Elf aber schnell von diesem frühen Rückschlag und erzielte nach 15 Minuten durch Marvin Heinz, der eine schöne Vorarbeit von Crnomut verwertete, den 1:1 Ausgleichstreffer. Trotz einiger weiterer guter Möglichkeiten für unsere Mannschaft war im ersten Durchgang kein weiterer Treffer mehr zu verzeichnen. Weidenhausen wiederum zeigte sich insbesondere bei Standards sehr gefährlich.

In den zweiten Durchgang startete unser Team sehr druckvoll und hatte mehr Spielanteile, ohne dass hieraus richtig zwingende Torchancen resultierten. Weidenhausen stand sehr kompakt und verlegte sich fast ausschließlich auf das Kontern. Bei einem seiner wenigen Offensivaktionen gelang den Weidenhausener durch einen Kopfball der 2:1 Führungstreffer (76.). Unsere Mannschaft setzte nach einigen taktischen Umstellungen alles daran, den  Ausgleichstreffer zu erzielen. Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit waren diese Bemühungen erfolgreich, als der zwischenzeitlich eingewechselte Danilo Milosevic einen Kopfball mit Wucht zum 2:2 in das Weidenhausener Tor beförderte. Unmittelbar danach hätte Malik Makey fast einen weiteren Treffer für unser Team nachgelegt, doch mit einer Glanzparade konnte der Torwart der Heimmannschaft diesen Ball noch zur Ecke klären.

Dramatik pur dann in der Nachspielzeit. In der 92. Minute stand Marcel Wilke nach einer Hereingabe goldrichtig am langen Pfosten und bugsierte das Leder zum vielumjubelten 3:2 Führungstreffer über die Torlinie. Eine weitere Minute später gab es dann eine sehr undurchsichtige Szene bei einem Zweikampf zwischen unserem Torwart Daniel Endres und einem Weidenhausener Spieler im Strafraum. Der Schiedsrichter entschied zunächst auf Elfmeter für Weidenhausen, nahm diese Entscheidung nach Intervention des Linienrichters aber zurück und gab stattdessen Freistoß für unsere Mannschaft. Kurz danach erfolgte nach 96 nervenaufreibenden Minuten der Schlusspfiff.

Überglücklich, frohgelaunt und mit drei weiteren ganz wichtigen Punkten im Gepäck konnte unsere Mannschaft somit die etwa 200 km lange Rückreise nach Alzenau antreten.

Top