Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Neuling FC Bayern Alzenau sorgt weiter für Furore

Weiter auf der Erfolgsspur bleibt Aufsteiger FC Bayern Alzenau. Der Neuling behielt im Aufsteigerduell gegen TuS Rot-Weiß Koblenz 2:0 (2:0) die Oberhand. Dabei legten die Gastgeber wie die Feuerwehr los und gingen dank Treffer von Atsushi Kikutani (3.) und Mahdi Mehnatgir (10.) schon früh in Führung. Neun Punkte hat die Mannschaft von Bayern-Trainer Angelo Barletta auf dem Konto. Koblenz wartet dagegen weiter auf den ersten Punktgewinn in der vierten Liga.

FC-Astoria Walldorf übernimmt die Tabellenführung

Die Regionalliga Südwest hat nach dem 4. Spieltag einen neuen Tabellenführer. Nach dem 3:0 (2:0)-Heimerfolg des FC-Astoria Walldorf gegen die U 23 der TSG Hoffenheim thront nun der FCA an der Spitze. Minos Gouras (8.) und André Becker (37.) sorgten mit ihren Treffern bereits früh für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang brachte Semih Sahin (85.) den Sieg in trockene Tücher. Auf Seiten der Hoffenheimer hatte es Andreas Ludwig verpasst, für die TSG zum zwischenzeitlichen 1:1 zu treffen. Er scheiterte mit einem Foulelfmeter an Walldorfs Torhüter Nicolas Kristof (20.).

Mit zehn von zwölf möglichen Punkten übernahm der FCA den ersten Platz. Die Bilanz der Hoffenheimer dagegen ist ausgeglichen. Zwei Siege stehen zwei Niederlagen gegenüber. Trainer Marco Wildersinn reagierte nach der Niederlage enttäuscht: „Die Geschichte ist schnell erzählt, die eine Mannschaft hat ein Derby gespielt, die andere nicht. Das hatten wir uns anders vorgenommen, wir haben die Partie zu keinem Zeitpunkt auf den Platz bekommen, Glückwunsch zu einer sehr guten Walldorfer Leistung und zum Sieg.“

Saarbrücker Pokalhelden gewinnen erneut

Drei Tage nach dem Erfolg in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals (3:2 gegen den Zweitligisten SSV Jahn Regensburg) hat der 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest den nächsten Sieg eingefahren. Der letztjährige Vizemeister behielt 3:0 (0:0) gegen den FSV Frankfurt die Oberhand. Vor 3.337 Zuschauern trugen sich Steven Zellner (50., Foulelfmeter), Kianz Froese (58.) und Gillian Jurcher (86.) beim dritten Sieg des FCS im dritten Spiel in die Torschützenliste ein. Die Frankfurter gingen in ihrer vierten Partie dagegen zum ersten Mal leer aus und konnten zum ersten Mal kein Torerfolg in der Nachspielzeit feiern.

Offenbach dreht das Spiel in Bahlingen

Im Auswärtsspiel beim Aufsteiger Bahlinger SC haben die Kickers Offenbach Comeback-Qualitäten gezeigt. Beim 2:1 (0:1) wendeten der eingewechselte Nejmeddin Daghfous (69.) und Richard Weil (75.) die erste Niederlage ab. Amir Falahen (10.) hatte den Bahlinger SC vor 2.840 Zuschauern zunächst in Führung gebracht. Außerdem scheiterte Shqipon Bektasi (26.) mit einem Foulelfmeter an OFC-Torhüter Dominik Draband. Die Schlussphase musste der BSC nach einer Roten Karte gegen Ergi Alihoxha (83.) in Unterzahl bestreiten.

Homburg: Mit Sommer zum Punktgewinn

Dank eines Doppelpacks des eingewechselten Jannik Sommer (70./85.) kam der FC 08 Homburg noch zu einem 2:2 (0:1) bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburg. Zuvor hatten Yannik Keitel (41.) und David Nieland (67., Foulelfmeter) für den Nachwuchs des Bundesligisten getroffen. Für die Mannschaft von Homburg-Trainer Jürgen Luginger stehen nun vier Zähler nach drei Begegnungen zu Buche, Freiburg bleibt in der Liga weiter ohne Sieg (zwei Remis).

Ulm siegt im dritten Anlauf

Die SSV Ulm 1846 Fußball hat im dritten Anlauf die ersten Zähler der Saison eingefahren. Die Tore zum 2:0 (2:0) vor 1.363 Besuchern gegen den FK Pirmasens gingen auf das Konto von Lukas Hoffmann (32.) und Burak Coban (45.+1). Pirmasens kassierte in der vierten Begegnung die vierte Niederlage und bleibt am Tabellenende.

Gürleyen schießt Mainz II zum Sieg

Die TSG Balingen muss nach dem 0:1 (0:1) bei der zweiten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 noch auf einen Punktgewinn warten. Der Mainzer Ahmet Gürleyen (5.) sorgte mit seinem Treffer für die vierte Niederlage der TSG im vierten Spiel. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber der TSG Balingen und der TuS Rot-Weiß Koblenz belegt Pirmasens den letzten Platz.

Aalen und Elversberg weiterhin unbesiegt

Der VfR Aalen und die SV 07 Elversberg haben ihre Serie ohne Niederlage auf vier Partien ausgebaut. Im direkten Duell beider Mannschaften gab es ein 2:2 (0:1). Die Aalener waren vor 2.589 Zuschauern zweimal durch Dijon Ramaj (12.) und Nikolaos Dobros (31.) in Führung gegangen. Elversberg glich jeweils durch Sinan Tekerci (17.) und Manuel Feil (70., Foulelfmeter) aus. Beim VfR Aalen stehen nun sechs Punkte auf dem Konto. Die Ausbeute der SVE beträgt acht Punkte.

Steinbach gewinnt im Mittelhessen-Derby

Ebenfalls mit neun Zählern auf der Habenseite ist der TSV Steinbach Haiger gut in die Saison gestartet. Für die von Adrian Alipour trainierten Steinbacher trug sich beim 1:0 (1:0)-Auswärtssieg vor 3.349 Zuschauern nur Innenverteidiger David Kamm Al-Azzawe (32.) in die Torschützenliste ein. Nach dem jüngsten Sieg am Wochenende (1:0 beim FK Pirmasens) gab es für Gießen nun die dritte Niederlage in dieser Saison. Mit drei Punkten belegt der FCG aktuell den 14. Tabellenplatz.

  1. Spieltag:

FC Gießen

TSV Steinbach Haiger

0:1

FC Bayern Alzenau

TuS Rot-Weiß Koblenz

2:0

FC-Astoria Walldorf

TSG Hoffenheim II

3:0

SC Freiburg II

FC 08 Homburg

2:2

1. FC Saarbrücken

FSV Frankfurt

3:0

Bahlinger SC

Kickers Offenbach

1:2

SSV Ulm 1846 Fußball

FK Pirmasens

2:0

1. FSV Mainz 05 II

TSG Balingen

1:0

VfR Aalen

SV Elversberg

2:2

 


 

Top