Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Alzenau reist zum Nachbarschafts-Duell nach Frankfurt 

Mit neun Punkten aus vier Spielen ist der FC Bayern Alzenau momentan der stärkste Aufsteiger der Liga. Grund dafür sind auch die Regionalliga-erfahrenen Neuzugänge der Alzenauer, welche die Mannschaft enorm verstärken. Einer davon ist Robert Schick, der in dieser Saison vom Ligakonkurrent und kommendem Gegner FSV Frankfurt dazu gestoßen ist. Nun kehrt er kommenden Samstag zurück an seine alte Wirkungsstätte und das mit großer Freude. „Ich freue mich zu 100 % und bin richtig geil auf dieses Spiel“, berichtet der Alzenauer Neuzugang im Interview mit der GNZ.

Walldorf empfängt als Spitzenreiter den Mainzer Nachwuchs

Der FC-Astoria Walldorf steht nach vier Spieltagen mit zehn Punkten überraschend an der Tabellenspitze. Dabei setzen die Badener mit Spielern wie André Becker und Minos Gouras auf den eigenen Nachwuchs, der in der vergangenen Saison noch in der 2. Mannschaft in der Verbandsliga im Einsatz war. Am Samstag erwartet die Elf von Matthias Born die U23 des 1. FSV Mainz 05. Nach ihrem Heimsieg gegen Balingen stehen die Mainzer mit sieben Punkten auf Rang sieben der Tabelle und könnten mit einem Sieg mit der amtierenden Tabellenspitze aus Walldorf gleich ziehen.

Trainer Bartosch Gaul steht nach der Roten Karte beim Spiel in Frankfurt und anschließender Sperre am Samstag wieder in der Coaching-Zone, muss aber weiterhin auf Lizenzspieler Marin Sverko verzichten, der vom DFB-Sportgericht nach seiner Roten Karte für drei Spiele gesperrt wurde und noch zwei Spiele der Sperre ableisten muss.

Koblenz erwartet Gießen im Duell der Aufsteiger

Für keine der beiden Mannschaften lief der Saisonauftakt wie geplant und so stehen Gießen mit drei und Koblenz mit null Punkten im unteren Bereich der Tabelle. Platz 14 gegen Platz 17 heißt es morgen um 14:00 Uhr im Duell der beiden Aufsteiger, welches für beide Teams enorm wichtig ist. Für Gießen ist es die Chance, sich von den Abstiegsrängen zu entfernen. Die Koblenzer hingegen können ihre ersten Zähler holen und somit mit Gießen gleich ziehen.

Heimstarke Steinbacher empfangen Ulm

Mit einem Sieg daheim gegen Ulm könnte man an Stelle des TSV Steinbach Haiger die englische Woche mit einer vollen Ausbeute von neun Punkten abschließen. Mit einem 4:1-Erfolg gegen FC Bayern Alzenau und dem darauf folgenden Derbysieg unter der Woche beim FC Gießen, starteten die Steinbacher optimal in die englische Woche. Dabei war der Sieg gegen die Nachbarn aus Gießen besonders erfreulich. „Wenn du ein Derby gewinnst, dann ist das immer noch mal um ein paar Prozent höher zu bewerten“, so der TSV-Trainer Adrian Alipour im Vorbericht auf das nächste Spiel. Die Ulmer hingegen konnten am letzten Spieltag ihre ersten drei Punkte holen. Dabei gewannen Sie gegen den Tabellenletzten FK Pirmasens mit 2:0.

Punktloses Pirmasens empfängt sieglose Freiburger

Im kommenden Heimspiel wollen die Pirmasenser endlich ihre ersten Zähler einfahren. Mit einem Sieg kann man dabei am kommenden Gegner SC Freiburg II vorbei ziehen. Dieser steht mit einer  Ausbeute von zwei Punkten auf Rang 15 und ist somit nur drei Plätze entfernt vom Tabellenschlusslicht aus Pirmasens. In der letzten Saison behielten in diesem Duell in beiden Spielen die Freiburger die Oberhand.

Saarbücken will bei der TSG Balingen Revanche nehmen

Mit drei Siegen aus drei Ligaspielen und dem Pokalerfolg gegen Regensburg reist der 1. FC Saarbrücken mit einer breiten Brust zu den noch punktlosen Balingern. Nach ihren vier Niederlagen zum Rundenbeginn der Saison 19/20, ist die TSG Balingen nun seit 13 Liga-Spielen ohne Sieg in der vierthöchsten deutschen Klasse. Davon spielte man sechsmal unentschieden. Verzichten müssen die Eyachstädter am Samstag weiterhin auf Denis Epstein, der vom Sportgericht nach seiner Roten Karte für drei Spiele gesperrt wurde und noch zwei Spiele der Sperre ableisten muss. Mut macht jedoch, dass man das letzte Heimspiel gegen Saarbrücken (damals noch im Reutlinger Stadion) mit einem sensationellen 2:1-Erfolg für sich entscheiden konnte. „Die Erinnerung an die Vorsaison ist noch wach. Balingen ist ein gefährlicher Gegner mit einer sehr guten Mentalität“, warnt Saarbrückens Trainer Dirk Lottner in der Pressekonferenz vor dem morgigen Auswärtsspiel.

Ungeschlagene Offenbacher zu Gast in Hoffenheim

Punktgleich mit Tabellenführer Walldorf steht der OFC mit zehn Punkten auf Platz zwei der Tabelle. Mit der TSG Hoffenheim II kommt nun ein Gegner, an den die Offenbacher gute Erinnerungen haben. In der Vergangenen Spielzeit 18/19 konnte man beide Spiele gegen die TSG II deutlich für sich entscheiden. Dabei gewann der OFC daheim 5:2 und auswärts in Hoffenheim mit 5:0. Verteidiger Gerrit Gohlke wurde vom Sportgericht nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Aalen für drei Spiele gesperrt, sodass er den Offenbachern jetzt noch zwei Spiele fehlen wird.

Bahlingen beendet englische Woche in Elversberg

Mit zwei Niederlagen gegen Hoffenheim und Offenbach läuft die englische Woche für den Bahlinger SC nicht wie geplant. Gegen Elversberg will man diese wenigstens mit einem Punktgewinn beenden. Dabei trifft man auf einen noch ungeschlagenen Gegner, der bereits zwei Siege und zwei Unentschieden auf dem Konto hat. Umso bitterer ist deshalb, dass der Aufsteiger auf Ergi Alihoxha verzichten muss. Dieser sah am vergangenen Spieltag gegen Offenbach die rote Karte und wurde vom Sportgericht der Regionalliga Südwest für die kommenden drei Liga-Spiele gesperrt.

TV-Live-Spiel am Dienstag, 20:15 Uhr: FC 08 Homburg – VfR Aalen

Am kommenden  Dienstag um 20:15 Uhr findet das zweite Sport1-Live-Spiel der Saison statt. Dabei erwartet der FC 08 Homburg die noch ungeschlagenen Aalener, welche am vergangenen Spieltag zu Hause gegen den SV 07 Elversberg ihr drittes Remis holten. Die Homburger dagegen, stellten vergangenen Mittwoch ihre Comeback-Qualitäten unter Beweis und wandelten ein 0:2-Rückstand in ein 2:2 um. Mit einem Sieg kann Homburg nun nicht nur die „ungeschlagen-Serie“ des VfR beenden, sondern in der Tabelle gleichzeitig am Drittliga-Absteiger mit sieben Punkten vorbei ziehen.

  1. Spieltag:

Samstag, 17.08.19, 14:00 Uhr:

TuS Rot-Weiß Koblenz

FC Gießen

-:-

TSV Steinbach Haiger

SSV Ulm 1846 Fußball

-:-

FK Pirmasens

SC Freiburg II

-:-

FC-Astoria Walldorf

1.FSV Mainz 05

-:-

TSG Balingen

1.FC Saarbrücken

-:-

FSV Frankfurt

FC Bayern Alzenau

-:-

 

Sonntag, 18.08.19, 13:00 Uhr:

TSG Hoffenheim II

Kickers Offenbach

-:-

 

Sonntag, 18.08.19, 14:00 Uhr:

SV Elversberg

Bahlinger SC

-:-

 

Dienstag, 20.08.19, 20:15 Uhr:

FC 08 Homburg

VfR Aalen

-:-


 

Die Tabelle:

Top