Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Homburg empfängt Offenbach zum Duell der Ex-Bundesligisten

Teams mussten am letzten Spieltag Niederlagen hinnehmen. Während es für den OFC die erste Saisonniederlage war, stehen beim FC 08 Homburg schon drei Niederlagen zu Buche. Unter der Woche folgte für Homburg mit einem 1:5 gegen den SSV Ulm 1846 Fußball im Nachholspiel eine weitere Niederlage. Tabellarisch bedeutet das für die Homburger Tabellenrang 13 und damit einen Fehlstart in die Saison. Mit dem OFC ist der Viertplatzierte im Saarland zu Gast. Auswärts haben die Hessen bislang jedes ihrer drei Spiele siegreich gestalten können. Kevin Pezzoni wird den Offenbacher Kickers aufgrund seiner roten Karte im Spiel gegen in Hoffenheim am 5. Spieltag noch fehlen. Das Sportgericht hat im Rahmen einer mündlichen Verhandlung die 2-Spiele-Sperre bestätigt.

Kann Saarbrücken die Siegesserie fortsetzen?

Der 3:1-Auswärtserfolg im Nachholspiel unter der Woche bei Rot-Weiß Koblenz war für Saarbrücken der sechste Sieg im sechsten Spiel. Am Samstag ab 14:00 Uhr wollen die Saarländer bei der U23 von Mainz ihre Spitzenposition weiter festigen. Mit Sebastian Jacob hat der 1. FCS den zweitbesten Torjäger der Regionalliga Südwest in seinen Reihen, welcher schon sechs Treffer erzielt hat. Derzeit beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten TSV Steinbach Haiger drei Punkte. Die U23 von Mainz kommt in der bisherigen Saison auf acht Punkte, was tabellarisch Rang elf bedeutet.

Duell der Überraschungsteams in Walldorf

Sowohl der FC-Astoria Walldorf, als auch der FC Bayern Alzenau konnten in der bisherigen Spielzeit einen starken Start hinlegen. Beide Teams haben erst eine Niederlage zu verzeichnen, welche es jeweils gegen eines der beiden Spitzenteams aus Saarbrücken und Steinbach gab. Mit 11 Punkten weisen beide Mannschaften die gleiche Punktzahl auf. Treffsicherster Walldörfer ist André Becker. Seine sieben Tore in der laufenden Saison sind Ligabestwert.

Hoffenheim II erwartet offensivstarke Elversberger

Mit dem wichtigen 3:0-Auswärtserfolg am letzten Spieltag in Offenbach bekräftigte die SV Elversberg ihren Status als Spitzenmannschaft. Mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Saarbrücken ist das Team von Trainer Horst Steffen auf dem dritten Tabellenrang platziert. Prunkstück ist bislang die Offensive, welche mit 18 Treffern einen Ligabestwert aufweist. Mit der U23 von Hoffenheim steht den Saarländern ein Team aus dem Tabellenmittelfeld gegenüber. Bislang weisen die Kraichgauer eine ausgeglichene Bilanz von drei Siegen und ebenso vielen Niederlagen auf. „Die Mannschaft ist gut drauf und qualitativ sehr stark. Aber auch wir haben durch unseren Zu-Null-Sieg in Mainz Selbstvertrauen getankt und wollen natürlich zu Hause punkten. Das wird zwar gerade gegen Elversberg besonders schwer, aber in diesen Spielen können unsere Jungs zeigen, wie gut sie sind“, blickt Hoffenheim-Trainer Marco Wildersinn dem Spiel am Samstag positiv entgegen.

Steinbach Haiger will Siegesserie ausbauen

Der TSV Steinbach Haiger steht nach dem knappen 1:0-Erfolg beim SC Freiburg ll auf dem zweiten Tabellenplatz. Damit haben die Hessen ihre letzten vier Saisonspiele allesamt gewinnen können. Garant für den bisherigen Erfolg ist die stabile Abwehr, welche erst drei Gegentreffer in der bisherigen Saison zugelassen hat. Am Samstagmittag empfangen die Hessen den Drittligaabsteiger aus Aalen am SIBRE Sportzentrum am Haarwasen. TSV-Trainer Adrian Alipour sieht einen starken Gegner auf sein Team zukommen: „Der VfR Aalen ist als Drittliga-Absteiger schon ein großes Brett. Trotz der hohen Fluktuation im Kader, haben sie bereits recht konstante Ergebnisse auch gegen starke Gegner erzielt.“ Am vergangenen Spieltag siegte der VfR Aalen mit 2:0 gegen das Tabellenschlusslicht FK Pirmasens.

Balingen will die ersten Heimpunkte

Seit mittlerweile 15 Regionalliga-Spielen ist die TSG Balingen saisonübergreifend sieglos. Am vergangenen Wochenende zeigte die Mannschaft Ralf Volkwein allerdings Moral und konnte nach 0:2-Rückstand noch ein 2-2 beim starken Aufsteiger FC Bayern Alzenau erreichen. Am Mittwoch konnten sich die Eyachstädter im Landepokal in der Verlängerung mit 3:2 beim Verbandsligisten TSV Berg durchsetzen und so in die nächste Runde des wfv-Pokal einziehen. Mit einem Heimsieg gegen den Aufsteiger FC Gießen am kommenden Samstag, könnte die TSG mit den Mittelhessen in der Tabelle gleichziehen. Mit jeweils 13 Gegentoren stand bei beiden Teams die Defensive bislang nicht sattelfest. Denis Epstein steht der TSG nach seiner Rot-Sperre wieder zur Verfügung.

Holt Ulm den dritten Sieg in Folge?

Mit dem 5:1-Sieg am Mittwoch in Homburg hat der SSV Ulm 1846 Fußball ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt und nach dem 4:0-Sieg gegen Koblenz am 6. Spieltag gleich nachgelegt. Mit dem FSV Frankfurt reist Holger Bachthalers Mannschaft jetzt zu einem Gegner, der mit dem 3:0-Sieg in Gießen ebenfalls zuletzt ein positives Ergebnis erzielen konnte und nach sechs Spieltagen genauso neun Punkte auf dem Konto hat, sodass man von einem Spiel auf Augenhöhe ausgehen kann.

Pirmasens will die ersten Saisonpunkte

Sechs Niederlagen, 1-12 Tore. So lautet die bislang ernüchternde Saisonbilanz nach sechs Spieltagen für den FK Pirmasens. Nach Platz 9 in der Abschlusstabelle der Vorsaison steht der FKP am Samstag ab 15:30 Uhr gegen den Aufsteiger Bahlinger SC schon unter Druck. In der Saison 2015/2016 blieben die Pfälzer gegen den BSC ungeschlagen ohne Gegentor (Sieg/Remis), müssen am Sonntag aber auf den gesperrten David Becker verzichten. Die Südbadener wollen nach dem Sieg gegen Homburg in Pirmasens nachlegen und somit den Abstand zur Abstiegszone vergrößern. Der rot gesperrte Kevin Alihoxha steht Coach Dennis Bührer nicht zur Verfügung.

Koblenz erwartet den SC Freiburg II

Am Sonntag ab 14:00 Uhr empfängt die TuS Rot-Weiß Koblenz als Tabellensiebzehnter den Tabellen-14. SC Freiburg II. Über 80 Spielminuten konnte die Mannschaft von Rot-Weiß-Trainer Fatih Cift am vergangenen Dienstag gegen Saarbücken mithalten und musste sich am Ende doch mit 1:3 geschlagenen geben. Mit bislang nur zwei Saisontoren drückt der Schuh weiterhin in der Offensive. Auch der Freiburger Nachwuchs will am Sonntag die dürftige Torausbeute verbessern (vier Saisontore).

  1. Spieltag:

Samstag, 31.08.19, 14:00 Uhr:

TSG Hoffenheim II

SV Elversberg

-:-

TSV Steinbach Haiger

VfR Aalen

-:-

FC 08 Homburg

Kickers Offenbach

-:-

1. FSV Mainz 05 II

1. FC Saarbrücken

-:-

FC-Astoria Walldorf

FC Bayern Alzenau

-:-

TSG Balingen

FC Gießen

-:-

FSV Frankfurt

SSV Ulm 1846 Fußball

-:-

 

Samstag, 31.08.19, 15:30 Uhr:

FK Pirmasens

Bahlinger SC

-:-

 

Sonntag, 01.09.19, 14:00 Uhr:

TuS Rot-Weiß Koblenz

SC Freiburg II

-:-

Top