Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Gießen fährt nach Alzenau zum Aufsteigerduell

TSV Steinbach Haiger erwartet Homburg zum Topspiel

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende im Topspiel gegen Elversberg steht der TSV weiterhin punktgleich mit Spitzenreiter Saarbrücken auf Rang zwei. „Ein großes Kompliment an meine Jungs. Sie haben um jeden Grashalm gefightet. Elversberg war der beste Gegner, den wir bislang hatten“, lobte TSV-Trainer Adrian Alipour. Bislang wurde man mit einem Torverhältnis von 16:4 erst einmal besiegt und dass vom amtierenden Tabellenersten. Der FC 08 Homburg hingegen ist seit vier Spielen ungeschlagen und holte zehn von möglichen zwölf Punkten. Zuletzt kam man gegen den Zweitletzten der Tabelle FK Pirmasens nicht über ein Remis hinaus. „Da müssen wir auf jeden Fall auf der Hut sein“, warnt Adrian Alipour vor den Saarländern.

Aalen zu Gast beim Tabellenvierten Walldorf

Auf Seiten des FC-Astoria Walldorf steht man nach dem Remis in Freiburg weiterhin auf Rang vier. Dabei sind die Walldörfer seit vier Spielen ungeschlagen und mit 17 Punkten punktgleich mit der SV 07 Elversberg. Der VfR Aalen hingegen musste am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen die TSG Balingen eine überraschende 1:2-Niederlage hinnehmen. Mit dem FC-Astoria Walldorf und dem VfR Aalen treffen die beiden Teams mit den meisten Remis der Liga aufeinander (fünf). Aalen hat sich unter der Woche mit dem zuletzt vereinslosen Mittelfeldspieler Stefan Wannenwetsch verstärkt. "Mit Stefan Wannenwetsch bekommen wir einen laufstarken und zweikampfstarken Mittelfeldspieler dazu. Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann", freut sich Aalens Trainer Roland Seitz über den 27-jährigen Neuzugang, der auf 102 Einsätze in der 3. Liga kommt und bis zum Sommer Stammspieler bei Hansa Rostock war.

TSG Balingen will die ersten Heimzähler

Mit einem 2:1-Auswärtserfolg in Aalen sorgte die TSG Balingen für die nächste Überraschung. „Ich muss den Jungs ein großes Kompliment machen. Sie haben die Aufgabe hervorragend gelöst“, freute sich TSG-Trainer Ralf Volkwein nach dem Spiel. Zu Hause will man nun gegen Namensvetter und Aufsteiger Bahlingen seine ersten Heim-Punkte einfahren. Der Bahlinger SC verlor sein letztes Spiel gegen den FSV Frankfurt und steht mit elf Punkten auf Rang 14.

Duell der Gegensätze in Koblenz

Elversberg gegen Koblenz oder auch die beste Offensive der Liga (24 Tore) gegen die anfälligste Defensive der Liga (24 Gegentore). Nach der 4:0-Auswärtspleite rangiert Rot-Weiß Koblenz weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Dabei stellt man auch die bislang ungefährlichste Offensive der Liga (drei Tore). Auch die SV Elversberg musste sich im vergangenen Top-Spiel gegen den TSV Steinbach Haiger geschlagen geben und hat mittlerweile einen Abstand von acht Punkten zur Tabellenspitze. Mit einem Sieg in Koblenz will man den Anschluss an die zwei vorderen Tabellenplätze bewahren.

Gießen fährt nach Alzenau zum Aufsteigerduell

Im zweiten Heimspiel hintereinander empfängt der FC Bayern Alzenau am kommenden Samstag um 14:00 Uhr auswärtsstarke Gießener. Diese holten zehn von ihren elf Zählern auf fremdem Rasen. Zuletzt verlor man auf Seiten des FC Gießen daheim gegen den Spitzenreiter Saarbrücken mit 0:2 und rutschte auf Rang 15 ab. Der FC Bayern Alzenau steht als bester Aufsteiger mit 16 Punkten im vorderen Tabellenmittelfeld. In der vergangenen Hessenliga-Saison wurde Gießen mit 79 Punkten souveräner Meister vor Alzenau (66 Punkte), die sich in der Aufstiegsrunde gegen Völklingen und die Stuttgarter Kickers durchsetzen konnten.

Tabellenführer Saarbrücken empfängt Ulmer Spatzen

Nach zwei sieglosen Spielen konnte Saarbrücken am vergangenen Spieltag in Gießen wieder einen Dreier einfahren. Durch den Sieg konnten sich die Saarländer dank des besseren Torverhältnisses weiterhin an der Spitze halten. Ulm wiederrum verlor seine letzten drei Meisterschaftsspiele und rutschte auf Rang zwölf ab. Am vergangenen Spieltag verlor man daheim gegen die zweite Mannschaft des 1.FSV Mainz 05 mit 0:1. Während der FCS am Samstag die Tabellenführung verteidigen will, wird Ulm versuchen, den Abwärtstrend zu stoppen.

Pirmasens hofft bei der TSG II auf ersten Sieg

Am vergangenen Wochenende war der FK Pirmasens kurz vor seinem ersten Sieg in dieser Saison. Jedoch kassierten sie gegen Homburg in der 90. Minute noch den Ausgleichstreffer. Weiterhin steht man ohne Sieg und drei Remis auf dem 17. Tabellenplatz. Die TSG Hoffenheim II holte bei der vergangenen Begegnung gegen Alzenau ein Remis und rangiert weiterhin im Tabellenmittelfeld. Als Pirmasens in der vorherigen Saison in Hoffenheim antrat, mussten sie eine 2:6-Niederlage hinnehmen.

U23-Duell: Mainz II – Freiburg II

Am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr findet in Mainz das Duell der beiden U23-Teams statt. Die Freiburger sind nun seit vier Spielen ungeschlagen und ergatterten zehn von möglichen zwölf Punkten. Am vergangenen Sonntag holte man daheim gegen Walldorf einen Punkt beim Endstand von 2:2. „Von der Anlage her haben wir sicher unser bestes Spiel gemacht, von der Effektivität her leider nicht“, so SC-Trainer Christian Preußer auf deren Homepage. Die Mainzer stehen nach dem Sieg in Ulm auf Rang elf und damit nur einen Punkt hinter der U23 des SC Freiburg.

Derbytime: FSV erwartet OFC

Obwohl der OFC acht Plätze vor dem FSV Frankfurt steht, sind es lediglich fünf Punkte die die beiden Mannschaften voneinander trennen. Die Fünftplatzierten Kickers konnten nach dem Trainerwechsel mit Interimstrainer Steven Kessler gegen Tabellenschlusslicht Koblenz deutlich mit 4:0 gewinnen. „Die Jungs können Fußball spielen und sind taktisch top“, betonte Steven Kessler in der Offenbacher Post. Für ihn und seine Mannschaft war der 4:0-Erfolg eine enorme Befreiung. „Mit jedem Tor viel eine Last von unseren Schultern“, gab OFC-Spieler Jakob Lemmer nach dem Spiel zu. Auch der FSV durfte am vergangenen Spieltag jubeln. 2:0 gewann man dabei auswärts beim Bahlinger SC und verließ somit vorerst die Abstiegszone. Anpfiff des Derbys ist am Sonntag um 14:00 Uhr in der Frankfurter PSD Bank Arena.

  1. Spieltag:

Freitag, 27.09.19, 19:00 Uhr:

TSV Steinbach Haiger

FC 08 Homburg

-:-

FC-Astoria Walldorf

VfR Aalen

-:-

 

Freitag, 27.09.19, 19:30 Uhr:

TSG Balingen

Bahlinger SC

-:-

 

Samstag, 28.09.19, 14:00 Uhr:

TuS Rot-Weiß Koblenz

SV Elversberg

-:-

FC Bayern Alzenau

FC Gießen

-:-

1.FC Saarbrücken

SSV Ulm 1846 Fußball

-:-

 

Sonntag, 29.09.19, 14:00 Uhr:

TSG Hoffenheim II

FK Pirmasens

-:-

1.FSV Mainz 05 II

SC Freiburg II

-:-

FSV Frankfurt

Kickers Offenbach

-:-

Top