Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Saarbrücken baut die Tabellenführung aus!

Tabellenführer 1. FC Saarbrücken ist in der Regionalliga Südwest offenbar nicht zu stoppen. Der Ex-Bundesligist fuhr am 13. Spieltag seinen fünften Sieg in Serie ein. Gegen Drittliga-Absteiger VfR Aalen setzte sich der FCS vor 3253 Zuschauern 2:0 (1:0) durch.

Steven Zellner (23., Foulelfmeter) und Gillian Jurcher (53.) trafen für den Spitzenreiter, der jetzt schon fünf Zähler Vorsprung auf den ärgsten Verfolger TSV Steinbach Haiger hat. Aalen wartet seit vier Partien auf einen Sieg und seit drei Begegnungen auf einen Torerfolg.

Steinbach Haiger mit Rems in Hoffenheim

Der TSV Steinbach Haiger hat es verpasst, mit einem Sieg im Aufstiegsrennen Gleichschritt zu halten und an Tabellenführer 1. FC Saarbrücken dranzubleiben. Für die Mannschaft von TSV-Trainer Adrian Alipour reichte es in der Partie bei der U 23 der TSG Hoffenheim zu einem 2:2 (1:1).

Trotz der beiden Führungstore von Chinedu Ekene (26.) und Andreas Ludwig (65. Handelfmeter) gelang es den Hoffenheimern nicht, den ersten Sieg seit sechs Partien einzufahren. Dino Bisanovic (30.) und Christopher Kramer (76.) sicherten Steinbach Haiger zumindest einen Punkt. Der Rückstand auf den 1. FC Saarbrücken beträgt jetzt fünf Zähler.

Elversberg Tormaschine läuft auch in Balingen

Die SV 07 Elversberg behielt bei der TSG Balingen 4:2 (2:1) die Oberhand. Israel Suero (6./15.), Del-Angelo Williams (59.) und Sinan Tekerci (89.) markierten die Treffer für die drittplatzierten Saarländer, die acht Punkte von der Spitze trennen. Für Balingen waren Ex-Profi Denis Epstein (45., Foulelfmeter) und Lukas Foelsch (58.) mit einem sehenswerten Heber erfolgreich. Während es für Elversberg der dritte Sieg hintereinander war, verlor Balingen zum dritten Mal in Folge.

Erster Sieg für Pirmasens im Kellerduell

Der FK Pirmasens hat im 13. Anlauf seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Im Kellerduell bei Schlusslicht und Aufsteiger TuS Rot-Weiß Koblenz sprang für den Tabellenvorletzten ein 3:1 (2:0)-Auswärtserfolg heraus. Felix Bürger (15.), Dennis Chessa (20.) und Salif Cissé (48.) trugen sich für die Gäste in die Torschützenliste ein. Für die weiterhin sieglosen Koblenzer (zwei Punkte) traf Gary Noel (64.).

Koblenz gab am Sonntag die Trennung von Cheftrainer Fatih Cift bekannt. Für ihn übernimmt Manuel Moral Fuster den Posten. „Wir werden so lange es rechnerisch möglich ist, alles für den Klassenverbleib tun, müssen aber natürlich auch für die Zukunft planen und wollen eine sportliche Neuausrichtung auf den Weg bringen“, so Christian Noll, der Sportliche Leiter der Rot-Weißen, zu den Hintergründen. „Fatih hat großartige Arbeit bei uns geleistet. Er ist einer der Väter unseres Erfolgs. Wir wünschen ihm sportlich und privat auf seinem weiteren Weg alles Gute“, so Noll.

Offenbach mit Ausgleich in der Nachspielzeit

Dank eines späten Treffers sind die Kickers Offenbach zwar auch nach dem vierten Spiel unter Interimstrainer Steven Kessler noch unbesiegt, der Rückstand auf die Tabellenspitze ist nach 13 Spieltagen aber bereits auf zwölf Zähler angewachsen. Der ehemalige Bundesligist fuhr am 13. Spieltag der Regionalliga Südwest vor 1.058 Zuschauern ein 2:2 (0:0) beim heimstarken FC-Astoria Walldorf ein.

Den Walldörfern, die nach sieben Heimspielen (13 Punkte) noch unbesiegt sind, reichten zwei zwischenzeitliche Führungen durch Nicolai Groß (48.) und André Becker (74.) nicht zum sechsten Saisonerfolg. Ex-Bundesliga-Profi Moritz Hartmann (61.) und Andis Shala (90.+2) gelang jeweils für Offenbach der Ausgleich.

Gashi bringt Ex-Bundesligist Ulm auf Kurs

Ex-Bundesligist SSV Ulm 1846 Fußball befindet sich in der Regionalliga Südwest weiter im Aufwind. Das Team von Trainer Holger Bachthaler kam am 13. Spieltag zu einem 3:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim Aufsteiger FC Gießen. Mit dem zweiten Dreier in Folge verbesserten sich die Ulmer auf den achten Tabellenplatz.

Albano Gashi (49.) brachte die Gäste vor 1.345 Zuschauern in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit mit dem Führungstor auf die Siegerstraße. Der eingewechselte Haris Hyseni (73.) und Nico Gutjahr (74.) machten mit einem Doppelschlag alles klar. Der Neuling aus Gießen musste im siebten Heimspiel bereits die fünfte Niederlage hinnehmen und konnte den Schwung aus dem 3:1-Testspielsige gegen Eintracht Frankfurt nicht mitnehmen.

Mainz II derzeit bestes U23-Team

Die U 23 des 1. FSV Mainz 05 gewann 1:0 (0:0) gegen den Bahlinger SC. Ex-Profi Simon Brandstetter (68.) sorgte für das entscheidende Tor. Durch den Erfolg hielt Mainz den Liganeuling aus Bahlingen auf Distanz, der Vorsprung beträgt jetzt vier Zähler. Seit fast einem Monat sind die Gastgeber nun unbesiegt. Mitte September gab es ein 1:3 gegen Aufsteiger FC Gießen. Es folgten drei Siege und ein Remis.

FSV Frankfurt – FC 08 Homburg live bei SPORT1

Auch an diesem Spieltag findet bei der Regionalliga Südwest ein Sport1-Live-Spiel statt. Dabei reisen die auswärtsstarken Homburger, die ihre letzten drei Spiele auf fremdem Rasen für sich entscheiden konnten, zum FSV Frankfurt. Die Frankfurter konnten in der laufenden Saison erst ein Spiel daheim gewinnen und rangieren momentan auf dem viertletzten Rang. Dazu kommt, dass dem FSV Nestor Djengoue aufgrund seiner fünften gelben Karte im Spiel gegen Homburg fehlen wird. Ihr Pokalspiel am vergangenen Mittwoch gewannen die Frankfurter mit 3:1 gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. In der vergangenen Saison setzte sich im Duell gegen Homburg jeweils die Auswärtsmannschaft durch. Anpfiff des Live-Spiels ist am heutigen Montag um 20:15 Uhr. SPORT1 überträgt das Spiel live im Free-TV und Livestream.

Bayern Alzenau erwartet Freiburg II

Am Mittwoch ab 16:00 Uhr erwartet der bislang stark aufspielende Aufsteiger FC Bayern Alzenau die U23 des SC Freiburg. Zwei Punkte trennen die beiden Mannschaften in der Tabelle, sodass von einem Duell auf Augenhöhe ausgegangen werden kann Der Freiburger Nachwuchs präsentierte sich bislang auswärts stärker als zu Hause und holte in der Fremde zehn der 15 Saisonpunkte.

Der SC Freiburg hatte aufgrund der Abstellung von Spielern für die deutsche U20-Nationalmannschaft von seinem Recht Gebrauch gemacht, gemäß § 34 der DFB-Spielordnung die Absetzung des in der Einberufungszeit der Nationalmannschaften angesetzten Regionalliga-Spiels zu verlangen. Das Spiel wurde nach der Abstellungsperiode der deutschen U20-Nationalmannschaft neu angesetzt. Aufgrund des fehlenden Flutlichts in Alzenau war eine spätere Anstoßzeit (Uhrzeit) nicht möglich.

  1. Spieltag:

TSG Hoffenheim II

TSV Steinbach Haiger

2:2

FC-Astoria Walldorf

Kickers Offenbach

2:2

TuS Rot-Weiß Koblenz

FK Pirmasens

1:3

1. FC Saarbrücken

VfR Aalen

2:0

1. FSV Mainz 05 II

Bahlinger SC

1:0

TSG Balingen

SV Elversberg

2:4

FC Gießen

SSV Ulm 1846 Fußball

0:3

 

Montag, 14.10.19, 20:15 Uhr:

FSV Frankfurt

FC 08 Homburg

-:-

 

Mittwoch, 16.10.19, 16:00 Uhr:

FC Bayern Alzenau

SC Freiburg II

-:-

Top