Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Saarderby Teil II: Saarbrücken empfängt Homburg

Nach der ersten Auswärtsniederlage der laufenden Saison in Elversberg, trifft der Tabellenführer aus Saarbrücken im kommenden Topspiel auf den nächsten saarländischen Nachbarn. Der ewige Rivale FC 08 Homburg ist nun seit zehn Spielen ungeschlagen und konnte am vergangenen Spieltag gegen die U23 des 1. FSV Mainz 05 seinen zehnten Sieg in dieser Saison einfahren. Dadurch rangiert man weiterhin auf Rang vier und hat einen Abstand von sieben Punkten auf den kommenden Gegner.

Der 1. FC Saarbrücken kassierte neben der Niederlage am vergangenen Samstag zusätzlich zwei Rote Karten. Mario Müller und Jose Pierre Vunguidica wurden des Feldes verwiesen und fehlen somit am Sonntag. Das Sportgericht hat Müller für zwei und Vunguidica für drei Meisterschaftsspiele der Regionalliga Südwest gesperrt. Das letzte Saarderby dieser beiden Teams, das im April ausgetragen wurde, endete mit einem 3:0-Erfolg für Saarbrücken. Das Hinspiel gewann dabei wiederum Homburg mit 2:1. Das Topspiel des 17. Spieltags beginnt am Sonntag um 14:00 Uhr und wird live im SR-Fersnehen übertragen.

Steinbach will auch in Walldorf punkten

Die Walldörfer rutschten nach der Auswärtspleite gegen Pirmasens auf Rang neun in der Tabelle ab und holten in den letzten fünf Meisterschaftsspielen nur zwei Punkte. Der kommende Gegner aus Steinbach, konnte dagegen am vergangenen Spieltag nach drei sieglosen Spielen erstmals wieder gewinnen. Die Steinbacher haben derzeit einen Rückstand von sieben Punkten auf die Tabellenspitze und stehen mit 33 Punkten punktgleich mit Homburg auf Rang drei. Am Freitag (ab 19:00 Uhr) wollen die Hessen im Dietmar-Hopp-Stadion drei Punkte holen, um vor dem Topspiel gegen Saarbrücken am 19. Spieltag in Reichweite zur Tabellenspitze zu bleiben.

Pirmasens zu Gast bei der U23 des 1. FSV Mainz 05

Nach dem ersten Heimsieg der Saison gegen Walldorf reist der FK Pirmasens am Freitag nun mit Rückenwind nach Mainz. „Man muss schauen, dass man sie in Zweikämpfe verwickelt und dann fahren wir dort hin und versuchen unser Bestes, damit wir einen Dreier landen“, blickt FKP-Trainier Patrick Fischer auf das kommende Duell. Die Mainzer verloren zwar ihre letzten beiden Spiele gegen die Topteams Homburg und Elversberg, belegen aber als bestes U23-Team den sechsten Tabellenplatz.

TSG II reist nach Kantersieg zum FSV Frankfurt

Durch die letzten beiden gewonnenen Heimspiele, steht die U23 der TSG Hoffenheim wieder in der oberen Tabellenhälfte. In der Fremde konnte die TSG II jedoch erst zweimal gewinnen und steht in der Auswärtstabelle auf dem viertletzten Platz. Der FSV ist seit drei Spielen ungeschlagen, holte dabei aber auch zwei Remis gegen Pirmasens und Koblenz. Weiterhin stehen die Frankfurter in der Gefahrenzone der Tabelle auf Platz 14.

Ulm mit Higl gegen Ex-Verein Bahlingen

Die laufende Saison ist weiterhin ein Auf und Ab für die Ulmer Spatzen. Nach drei Siegen in Folge, konnte Ulm seine vergangenen zwei Liga-Spiele nicht für sich entscheiden. Damit steht man nun mit sieben Siegen, einem Unentschieden und acht Niederlagen auf Rang sieben der Tabelle. Im kommenden Duell gegen den Bahlinger SC fehlt Lennart Stoll aufgrund seiner fünften gelben Karte. Der Aufsteiger aus Bahlingen steht zwar vier Plätze hinter seinem nächsten Gegner, aber das mit nur einem Punkt Abstand. Der Ulmer Felix Higl (Sohn von Ex-Profi Alfons Higl) trifft am Samstag auf seinen Ex-Verein. Für die Südbadener bestritt Higl 77 Spiele.

Offenbach will in Gießen Negativ-Trend beenden

Mit null Punkten und 1:10 Toren ging der OFC erfolglos aus seinen letzten drei Regionalliga-Spielen. Unter der Woche konnte man im Kreispokal durch ein 7:0-Erfolg gegen den SV Dreieichhain etwas Selbstvertrauen tanken. Stürmer Moritz Reinhard war dabei viermal erfolgreich. Beim kommenden Gegner aus Gießen läuft es in der Liga nicht viel besser. Mit einem Punkt aus den letzten vier Meisterschaftsspielen trabt man auf Seiten des Aufsteigers weiterhin auf der Stelle. Der OFC muss am Samstag auf Gerrit Gohlke verzichten, der noch zwei Spiele rot-gesperrt ist.

Kann Alzenau das nächste saarländische Top-Team ärgern?

Mit der SV Elversberg hat der Aufsteiger Alzenau am Samstag eine große Herausforderung vor der Brust. Der 3:0-Erfolg des aktuell Tabellenzweiten gegen den Tabellenführer Saarbrücken, war der sechste Sieg in Folge. Dadurch verkürzte man den Abstand zur Tabellenspitze auf fünf Punkte. Der FC Bayern Alzenau hingegen steht als bester Aufsteiger der Liga mit 24 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Dabei gewannen die Unterfranken in dieser Saison bereits unter anderem gegen die beiden anderen saarländischen Top-Teams aus Saarbrücken und Homburg.

Balingen und Koblenz stehen sich im Kellerduell gegenüber

Der Tabellenvorletzte gegen den Tabellenletzten heißt es am kommenden Samstag in Balingen. Dabei will die TSG Balingen ihren ersten Heimsieg der Saison einfahren und somit den letzten Platz in der Heimtabelle verlassen. Aufsteiger Koblenz gelang gegen den FSV Frankfurt ein beachtliches Remis, wartet aber weiterhin auf den ersten Dreier in der Regionalliga-Geschichte. In der kommenden Begegnung wird den Koblenzern Derrick Miles fehlen, der seine fünfte gelbe Karte sah. Die Balinger müssen auf Kaan Akkaya verzichten, der aus demselben Grund fehlen wird.

Freiburg II will Rehabilitation gegen Aalen

Am Sonntag ab 14:00 Uhr tritt der VfR Aalen bei der U23 des SC Freiburg an, welche am letzten Spieltag eine herbe 0:7-Klatsche bei der U23 der TSG Hoffenheim zu verdauen hatte. „Die Niederlage ist auch in der Höhe verdient, bei uns hat niemand Normalform erreicht“, erklärte der U23-Trainer Christian Preußer kritisch auf der Vereinshomepage die Niederlage. Die Aalener dagegen spielten zuletzt gegen Ulm wieder mal unentschieden und holten somit das achte Remis in dieser Saison. Die letzte Begegnung der beiden Teams fand 2010 in Freiburg statt, welche die Freiburger mit 3:1 gewannen.

#gedENKEminute am 17. Spieltag der Regionalliga Südwest

Am 10.11. jährt sich der Tod des Ex-Nationaltorhüters Robert Enke zum zehnten Mal. Anlässlich dessen möchten DFB, DFL und die DFB-Landesverbände auf Initiative der Robert-Enke-Stiftung, im Rahmen einer gemeinsamen Aktion nicht nur Robert Enke gedenken, sondern vor allem für die Krankheit Depression und die Hilfsmöglichkeiten sensibilisieren. Die Aktion legt zeitlich den Fokus auf Sonntag, 10.11.19. Es ist aber dennoch gewünscht, dass sich auch die Vereine mit Spielen am Freitag und Samstag an der #gedENKEminute beteiligen.

  1. Spieltag:

Freitag, 08.11.19, 19:00 Uhr:

1.FSV Mainz 05 II

FK Pirmasens

-:-

FC-Astoria Walldorf

TSV Steinbach Haiger

-:-

FSV Frankfurt

TSG Hoffenheim II

-:-

Samstag, 09.11.19, 14:00 Uhr:

SSV Ulm 1846 Fußball

Bahlinger SC

-:-

FC Gießen

Kickers Offenbach

-:-

FC Bayern Alzenau

SV Elversberg

-:-

TSG Balingen

TuS Rot-Weiß Koblenz

-:-

Sonntag, 10.11.19, 14:00 Uhr:

SC Freiburg II

VfR Aalen

-:-

1.FC Saarbrücken

FC 08 Homburg

-:-

Top