Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Verschiedene Fortsetzungsszenarien sind angedacht und werden diskutiert

Nach dem Abbruch der Saison 2019/2020 gilt es für die Verantwortlichen die Spielzeiten der kommenden Saison zu planen. Da es ja bekanntlich keine Absteiger gab, sind viele Ligen nun mit Mannschaften prall gefüllt. So auch die Regionalliga Südwest. Trotz des Aufsteigers 1. FC Saarbrücken in die 3. Liga, muss die Saison mit mindestens 22 Teams geplant werden.

Die bisherigen verbliebenen 17 Mannschaften werden durch die vier Aufsteiger Eintracht Stadtallendorf, TSV Schott Mainz, VfB Stuttgart II und KSV Hessen Kassel ergänzt. Hinzu kommen als wahrscheinlicher Absteiger aus der 3. Liga die SG Sonnenhof Großaspach und möglicherweise als weiterer Absteiger der 1. FC Kaiserslautern.

Als frühester Saisonbeginn wird der 01.09.2020 genannt. Dieser Zeitpunkt ist natürlich abhängig von den Verfügungslagen der einzelnen Bundesländer und kann durchaus noch später zum Jahresende rücken. Es steht somit ein ziemlich verkürztes Zeitfenster für die wahnsinnig hohe Anzahl von 42 Saisonspielen, normalerweise 34 Spieltage, zur Verfügung. Dazu kämen noch die Termine aus den Landespokal- und eventueller DFB Pokalspiele. Auch wenn der aktuelle Rahmenterminplan praktisch ohne Winterpause und eine Verlängerung bis 5.6.2021 vorsieht, wären ohne weitere Spielausfälle acht englische Wochen eingeplant. Wenn es dann noch zu witterungs- oder auch Corona bedingten Spielausfällen käme, wäre auch die Saison 2020/2021 durchaus gefährdet.

Daher werden aktuell auch alternative Spielplanmodelle zum herkömmlichen Spielplan diskutiert. Eine Zweitteilung der Regionalliga in Nord- und Südstaffel und einer anschließenden Auf- und Abstiegsrunde hätte durchaus Charme. Viele Derbys, kurze Anfahrtswege, keine Übernachtungen und vor allen Dingen ca. 10 Spieltage weniger.

Ein erster Entwurf sieht folgende Staffeln nach geografischen Gesichtspunkten vor:

Nordstaffel (ENTWURF!)                            Süd (ENTWURF!)

TSV Steinbach Haiger                                    SG Sonnenhof Großaspach

FSV Mainz 05 II                                            SV Elversberg

Kickers Offenbach                                         FC 08 Homburg

FC-Astoria Walldorf                                       TSG Hoffenheim II

FC Bayern Alzenau                                        SSV Ulm 1846 Fußball

FSV Frankfurt                                               Bahlinger SC

FC Gießen                                                    SC Freiburg II

TuS RW Koblenz                                           VfR Aalen

Eintracht Stadtallendorf                                 FK Pirmasens

TSV Schott Mainz                                          TSG Balingen

KSV Hessen Kassel                                        VfB Stuttgart II

Bei der letzten Tagung der Regionalligavereine ging hierzu die Meinung auseinander. Während die Vereine mit Profistrukturen eher für eine normale Runde plädierten, votierten die kleineren Vereine überwiegend  für den Alternativvorschlag der Klassenteilung.

 

Top