Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Großaspach erwartet Offenbach am Freitagabend

Während der SSV Ulm 1846 Fußball gegen den FC Erzgebirge Aue, die SV Elversberg gegen den FC St. Pauli und der TSV Steinbach Haiger gegen den SV Sandhausen am Wochenende um den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals kämpfen, geht es für 16 Vereine der Regionalliga um weitere drei Punkte. Die Paarungen des zweiten Spieltags der DFB-Pokal-Teilnehmer wurden am Dienstag und Mittwoch, dem 1. bzw. 2. September ausgetragen. Nach einem enttäuschenden Start kämpfen die SG Sonnenhof Großaspach und die Offenbacher Kickers im Flutlichtspiel am Freitag um den ersten Sieg. Auch für den dritten Spieltag ertönt am Samstag schon der Startschuss, wenn der FC Gießen im vorgezogenen Spiel des dritten Spieltags TuS RW Koblenz empfängt. Die Spiele im Überblick:

Homburg empfängt „Junge Wilde“ aus Stuttgart

Nach dem ersten Pflichtspielsieg zum Auftakt gegen Gießen, möchte der FC 08 Homburg im zweiten Freitagsspiel einen weiteren Sieg feiern. Im heimischen Waldstadion geht es gegen einen „Gegner, der sehr spielstark ist und eine erfahrene zentrale Achse hat“, so FCH-Trainer Matthias Mink. Für die „Jungen Wilden“ des VfB Stuttgart war im Heimspiel gegen den KSV Hessen Kassel, trotz des Debuts von Ex-Nationalspieler Holger Badstuber und zahlreichen Chancen, nichts zu holen. Nun gilt es für die Zweitauswahl des VfB Stuttgart die Chancen gegen Homburg zu nutzen.

Offenbacher Kickers gastieren bei der SG Sonnenhof Großaspach

Nach der bitteren 0:1-Niederlage beim FK Pirmasens möchte die SG Sonnenhof Großaspach am kommenden Freitag den ersten Sieg in der Regionalliga einfahren. Besonders an „Leidenschaft, Mentalität, Kampf und Einsatz“, mangle es der SG, wie Trainer Hans-Jürgen Boysen im Vorfeld der Partie verlauten ließ. Boysen bleibt trotzdem optimistisch, sieht seine Mannschaft in einem „Lernprozess“ und will das erste Heimspiel „natürlich gewinnen“, auch wenn dieser wegen einer Gel-Rot-Sperre auf Neuzugang Diakite verzichten muss. Die ebenfalls am ersten Spieltag ergebnistechnisch unter den Erwartungen gebliebenen Offenbacher Kickers, reisen mit großem Respekt nach Aspach. OFC-Trainer Angelo Barletta ,für den es „wichtig ist „zu gewinnen“, erkennt bei den Hausherren „eine ganz klare Struktur.“ Anpfiff in der WIRmachenDRUCK Arena, in der OFC-Neuzugang Mathias Fetsch vor seinem Debut steht, ist um 19.00 Uhr.

Bahlinger SC erwartet U23 der TSG Hoffenheim

Nach einem umkämpften Punktgewinn auf dem Bieberer Berg soll für die Südbadener Baden-Württemberg-Duell gegen „Hoffe zwo“ eine ähnliche Leistung gezeigt werden. „Gegen eine technisch so hervorragende Mannschaft [TSG Hoffenheim II] werden wir wieder defensiv sehr gefordert sein“, prognostizierte Trainer Siefert im Nachgang des ersten Spieltags. Die Mannschaft von TSG-Trainer Wildersinn dürfte nach der ärgerlichen Auftaktniederlage gegen die U23 von Mainz 05 alles daran legen, ein besseres Ergebnis zu erzielen. In der vergangenen Saison konnte die TSG beide Partien knapp mit einem Tor Vorsprung für sich entscheiden.

FSV Mainz 05 II fordert die TSG Balingen

Mit einem knappen 2:1-Auswärtssieg bei der Zweitauswahl der TSG Hoffenheim startete die U23 von Bundesligist Mainz 05 in die neue Regionalliga-Saison. Ein ähnliches Ergebnis dürfte Trainer Bartosch Gaul, der seine Elf „im Kollektiv gefestigt“ sieht, gefallen. Einfach dürfte es gegen die Schwaben aus Balingen nicht werden, die durch den bisher höchsten Sieg ihrer Regionalligalaufbahn (4:1 gegen den VfR Aalen) euphorisiert nach Mainz reisen werden. Für die Balinger, die in der vergangenen Saison beide Partien gegen die Mainzer verloren haben, beginnt das Gastspiel um 14 Uhr im Mainzer Bruchwegstadion.

FC-Astoria Walldorf lädt zum Duell gegen den SC Freiburg II

Nach der 1:5-Niederlage, bei der vor allem die zweite Halbzeit nicht nach dem Geschmack der Walldörfer lief, soll gegen die Freiburger Reserve wieder gepunktet werden. Da das erste Spiel des SC Freiburg gegen den FSV Frankfurt erst am 23. September nachgeholt wird, beginnt für die Breisgauer mit dem neuverpflichteten, ehemaligen Bundesliga-Spielers Johannes Flum, am Samstag um 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Sportpark die Saison.

FC Bayern Alzenau bestreitet nächstes Auswärtsspiel in Frankfurt

Die vergangenen Tage dürften ganz nach dem Geschmack der Verantwortlichen des FC Bayern Alzenau gelaufen sein. Nach dem starken Auftritt und dem 2:0-Auswärtssieg in Koblenz, sowie der Tatsache, dass ab dem 19. September wieder eigene Heimspiele in der Regionalliga Südwest ausgetragen werden können, dürften die Mannschaft von Trainer Artur Lemm auf ein weiteres positives Ergebnis hoffen. Anders sieht es auf Seiten des FSV aus, die am Samstag in der heimischen PSD Bank Arena den Saisonauftakt feiern und somit noch keine Erkenntnisse sammeln konnten. Beim einzigen Aufeinandertreffen der vergangenen Saison trennten sich beide Mannschaften mit 2:2.

Kassel trifft im nächsten Aufsteigerduell auf Mainz

Für beide Mannschaften gelang nach dem Aufstieg am ersten Spieltag ein Einstand nach Maß – jeweils drei Punkte können die beiden Kontrahenten bislang vorweisen. Verzichten müssen der TSV Schott Mainz auf Fitnesstrainer Nenad Simic, der vom Sportgericht nach seiner roten Karte im Auftaktspiel gegen Stadtallendorf mit einer Innenraumsperre für ein Spiel bestraft wurde. Ob und wer nach dem Spieltag im Duell der Aufsteiger die Nase vorne hat, zeigt sich ab Samstag, 14 Uhr, wenn der Ball im Kassler Auestadion rollt.

Aufsteiger Eintracht Stadtallendorf empfängt FK Pirmasens

Nach dem überraschenden Sieg gegen Absteiger Großaspach steht für den FK Pirmasens das erste Auswärtsspiel der laufenden Saison bei Aufsteiger Eintracht Stadtallendorf auf dem Programm. Anders als der FKP gingen die Stadtallendorfer zum Saisonbeginn mit leeren Händen nach Hause. Mit dem verlorenen Sohn Del-Angelo Williams, der bereits von 2014 bis 2018 in Stadtallendorf unter Vertrag stand und jetzt von Elversberg verpflichtet wurde, soll an die erfolgreiche gemeinsame Zeit angeknüpft werden.

Gießen will die ersten Punkte gegen Koblenz

Da Gießen und Koblenz bereits den zweiten Spieltag gegen Elversberg bzw. Ulm ausgetragen haben, einigten sich beide Vereine, die Partie vom 3. Spieltag vorzuverlegen. Somit hoffen beide Mannschaften, noch in dieser Woche die ersten drei Punkte einzufahren. Das einzige Aufeinandertreffen beider Mannschaften in der vergangenen Saison endete torlos. Ohne Alem Koljic werden die Koblenzer in Gießen antreten, der nach seiner Roten Karte vom vergangenen Spieltag vom Sportgericht für ein Spiel gesperrt wurde. Aber auch die Gießener können nicht aus den Vollen schöpfen, da Sie auf Jure Colak (Gelb-Rot gegen Homburg) für ein Spiel verzichten müssen.

Spieltag:

Freitag, 11.09.20, 19:00 Uhr:

FC 08 Homburg

VfB Stuttgart II

-:-

SG Sonnenhof Großaspach

Kickers Offenbach

-:-

Samstag, 12.09.20, 14:00 Uhr:

Bahlinger SC

TSG Hoffenheim II

-:-

1. FSV Mainz 05 II

TSG Balingen

-:-

FC-Astoria Walldorf

SC Freiburg II

-:-

FSV Frankfurt

FC Bayern Alzenau

-:-

KSV Hessen Kassel

TSV Schott Mainz

-:-

Eintracht Stadtallendorf

FK Pirmasens

-:-

  1. Spieltag:

Samstag, 12.09.20, 14:00 Uhr:

FC Gießen

Rot-Weiß Koblenz

-:-

Top