Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Steinbach stürmt an die Tabellenspitze

Der TSV Steinbach Haiger ist neuer Tabellenführer in der Regionalliga Südwest. Der aktuelle Vizemeister fuhr am 5. Spieltag einen 4:0 (2:0)-Heimsieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach ein und rückte nach dem vierten Dreier in Serie mit jetzt zwölf Punkten und bemerkenswerten 15:3 Toren auf Platz eins vor. Dabei profitierten die Hessen allerdings auch davon, dass der SC Freiburg und Kickers Offenbach (jeweils zehn Zähler) an diesem Wochenende nicht im Einsatz waren.

Ein früher Doppelschlag durch Tore von Sascha Marquet (2.) und Enis Bytyqi (4.) brachte das Team von Steinbachs Trainer Adrian Alipour schon in der Anfangsphase auf die Siegerstraße. Florian Bichler (75.) und erneut Marquet (86.) bauten den Vorsprung aus.

Aalen überrascht in Ulm

Die Pokalhelden des SSV Ulm 1846 Fußball kassierten dagegen beim 0:2 (0:2) gegen den VfR Aalen ihre erste Niederlage in dieser Saison und verpassten den Sprung auf Platz zwei. Schon während der ersten Halbzeit trafen Alessandro Abruscia (8., Foulelfmeter), der erst vor wenigen Wochen von Ulm nach Aalen gewechselt war, und Kai Merk (34.) für den VfR, der eine Negativserie von drei Niederlagen hintereinander beendete. Auch die Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für den Aalener Tim Grupp (Foulspiel/75.) konnten die ambitionierten Gastgeber nicht ausnutzen.

Hoffenheim II holt die ersten Punkte

Die U 23 der TSG Hoffenheim verließ dank eines 2:0 (1:0)-Auswärtserfolges beim FK 03 Pirmasens den letzten Tabellenplatz. Mit einem abgefälschten Schuss brachte Kapitän Robin Szarka (22.) die Kraichgauer, die zuvor alle vier Saisonspiele verloren hatten, in Führung. Angreifer Maximilian Baier (60.) stellte den Endstand her. Die Gastgeber aus Pirmasens warten seit vier Spieltagen auf einen Sieg.

Doppelpack: Rückkehrer Koffi führt Elversberg zum Sieg

Nur wenige Tage nach seinem erneuten Wechsel zur SV 07 Elverberg in die Regionalliga Südwest avancierte Kevin Koffi bereits zum Matchwinner. Der 34 Jahre alte Torjäger, der nach einem Jahr beim Drittligisten Waldhof Mannheim ins Saarland zurückgekehrt war, führte Elversberg am 5. Spieltag mit einem Doppelpack zu einem 2:1 (0:1)-Auswärtserfolg beim Aufsteiger TSV Eintracht Stadtallendorf.

Dabei stand Koffi, der in der Regionalliga Südwest-Saison 2018/2019 mit 19 Treffern Torschützenkönig geworden war, nicht einmal in der Startelf. Der Routinier nahm erst einmal auf der Bank Platz und sah, wie Stadtallendorf durch Jascha Döringer (33.) in Führung ging. Zur zweiten Hälfte wurde der aus der Elfenbeinküste stammende Stürmer mit italienischer Staatsbürgerschaft dann eingewechselt. Koffi (73./80.) drehte die Partie und katapultierte die SVE in der Tabelle auf Platz sechs. Der Rückstand auf Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger beträgt drei Punkte.

Homburg entscheidet Topspiel in Kassel spät für sich

Der FC 08 Homburg hat sich im Spitzenspiel beim Aufsteiger KSV Hessen Kassel 1:0 (0:0) durchgesetzt und rangiert damit punktgleich mit dem TSV Steinbach Haiger an der Tabellenspitze (jeweils zwölf Zähler). Kassel verpasste dagegen den möglichen Sprung auf Platz zwei. Im Kasseler Auestadion hatte es lange Zeit nach einem torlosen Remis ausgesehen. Erst kurz vor Schluss markierte Patrick Dulleck (88.) den Siegtreffer für den Ex-Bundesligisten aus Homburg, der den vierten Sieg im fünften Saisonspiel einfuhr.

Alawie sichert Punkt für Frankfurt beim VfB II

Die U 23 des VfB Stuttgart und der FSV Frankfurt trennten sich 1:1 (0:0). Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen zunächst die Schwaben (mit Ex-Nationalspieler Holger Badstuber in der Startelf) durch ein Tor von Richard Weil (75.) in Führung. Nur wenig später glichen die Gäste jedoch durch einen Treffer von Muhamed Alawie (77.) aus. Für den 32 Jahre alten Torjäger Alawie war es das dritte Saisontor.

Bayern Alzenau landet Erfolg im ersten Heimspiel

Nachdem der FC Bayern Alzenau bisher nur Auswärtsspiele absolviert hatte, weil er im Bundesland Bayern zuhause ist und dort bis vor einer Woche kein Pflichtspielbetrieb erlaubt war, durfte das Team von Trainer Artur Lemm gegen die U 23 des 1. FSV Mainz 05 erstmals in dieser Saison im eigenen Stadion antreten. Das Heimdebüt verlief erfolgreich: Gegen die Mainzer setzte sich Alzenau 3:1 (1:0) durch.

Kurz vor der Halbzeitpause traf Jihad Boutakhrit (44.) zum 1:0 für die Gastgeber. In der zweiten Hälfte mussten die Gäste aus Mainz dann gleich zwei Platzverweise hinnehmen. Kapitän Jonas Fedl (67.) und Florian Bohnert (76.) verließen jeweils wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Roten Karten frühzeitig den Platz. In Überzahl legten Henok Teklab (72., Foulelfmeter) und Marco Ferukoski (81.) das 2:0 und das 3:0 für die Gastgeber nach. Neun Mainzer kamen wenig später zumindest noch zum 1:3, weil Alzenau-Spieler Marcel Wilke (84.) ein Eigentor unterlief. Zuvor konnte der Mainzer Simon Brandstetter beim Stand von 2:0 für Alzenau einen Foulelfmeter nicht im Tor des FC Bayern unterbringen (77.).

Vier Spielabsagen wegen bestätigter Corona-Infektionen

Wegen der bestätigten SARS-CoV-2-Infektion eines Spielers der U 23 der TSG Balingen, der am Training des Regionalliga-Kaders teilgenommen hatte, und wegen der am Freitagabend noch laufenden Kontaktnachverfolgung des Gesundheitsamtes Tübingen (Wohnort des U 23-Spielers) untersagte die Stadt Balingen die Austragung des ebenfalls für Freitag angesetzten Spiels zwischen der TSG Balingen und Kickers Offenbach. Das Spiel musste daher kurzfristig abgesetzt werden.

Zuvor waren bereits die Begegnungen FC Gießen gegen den FC Astoria Walldorf, SC Freiburg II gegen Bahlinger SC und TSV Schott Mainz gegen TuS Rot-Weiß Koblenz wegen positiver Coronavirus-Fälle in Gießen, Bahlingen und Koblenz abgesetzt worden. Nachholtermine stehen noch nicht fest.

Top