Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Elversberg reist mit „gewisser Wut“ zum Topspiel nach Freiburg

3:0 hieß es am vergangenen Dienstag, als die U23 des SC Freiburg dem FC Gießen die drei Punkte abverlangte. Damit konnten die Breisgauer nicht nur die Punkte 27 bis 29 sammeln, auch wurde der bisherige Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger vom Thron gestoßen. Obwohl die Freiburger eine Partie weniger als der nun zweitplatzierte TSV absolvierten, beträgt der Abstand zwei Punkte. Mit 37 erzielten Toren stellt der SC zudem die beste Offensive der Liga.

Die SV Elversberg musste am vergangenen Spieltag in Bahlingen einen Rückschlag hinnehmen: In der letzten Minute gaben die Saarländer nach einer 2:0 Führung die sicher geglaubten drei Punkte aus der Hand – die Partie endete 2:2. Damit steht die SVE mit vier Punkten Rückstand auf die Gastgeber auf dem sechsten Rang. Der Trainer der Gäste, Horst Steffen, zog seine Schlüsse und appelliert an seine Mannschaft, die Chancen „noch genauer und konsequenter zu Ende [zu] spielen“, „den Deckel drauf[zu]machen“ und „konsequenter [zu] verteidigen.“ Ein Blick auf die vergangenen acht direkten Aufeinandertreffen lässt auf einen offenen Schlagabtausch hoffen: Die Elversberger konnten zwei Siege einfahren und mussten sich zwei Mal geschlagen geben, vier Mal gab es keinen Sieger.

Pirmasens fordert Bahlinger SC

Nachdem der FKP auswärts in Walldorf mit einem 2:0 wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt entführen konnte, soll gegen Bahlingen daran angeknüpft werden. Mit 19 Zählern auf dem Konto beträgt der Abstand auf die Abstiegsränge bereits sechs Punkte. Der Kontrahent aus Bahlingen befindet sich in einer ähnlichen Ausgangslage. Nach dem Lucky Punch gegen Elversberg soll der Schwung mitgenommen werden und das nächste Erfolgserlebnis folgen. Mit 18 gesammelten Punkten befinden sich die Südbadener auf dem elften Rang. Anpfiff der Partie auf dem Kunstrasen Sportpark Husterhöhe ist am Samstag um 14 Uhr.

TSV Schott Mainz zu Gast beim VfB Stuttgart II

Nach der deutlichen 0:4-Niederlage bei der TSG Balingen unter der Woche, geht es für den TSV Schott Mainz nach Stuttgart. Die Schwaben befinden sich mit 16 Punkten nach zwölf Spielen auf dem 13. Platz – mit einem Sieg will der VfB den Abstand auf die Abstiegsplätze von jetzt drei Zählern verdoppeln. Die Gäste aus Mainz konnten nach zwölf Spielen zwölf Punkte sammeln – alle auf heimischen Geläuf. Ob der erste Auswärts-Punktgewinn gelingen kann, zeigt sich ab Samstag, 14 Uhr auf Platz 1 des VfB Clubzentrums.

FC Gießen fordert Stadtallendorf im Keller-Duell

Es ist das Duell des Tabellenvorletzten gegen den Tabellenletzten. Noch am vergangenen Spieltag der englischen Woche bei der U23 der TSG Hoffenheim im Einsatz, als es am Ende nur knapp keine Punkte für die Stadtallendorfer gab, geht es nur wenige Tage später gegen den Tabellennachbarn aus Gießen. Sechs Punkte lautet weiterhin die Punktausbeute der Eintracht. Für den FC Gießen, der unter der Woche gegen Spitzenreiter Freiburg mit 0:3 den Kürzeren zog, stehen bislang elf Punkte aus 13 Einsätzen zu Buche. Klar dürfte sein, dass für beide Kontrahenten ein Sieg im Kampf um den Klassenerhalt Pflicht ist. Dabei kann Nikola Trkulja den Hausherren nicht helfen – aufgrund der fünften gelben Karte muss dieser aussetzen.

Ulmer Spatzen fordern KSV Hessen Kassel

Nach dem deutlichen 4:0-Erfolg beim FC Bayern Alzenau am vergangenen Dienstag, wollen die Spatzen nochmals Selbstvertrauen tanken, bevor es kurz vor Weihnachten in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 geht. 25 Zähler konnten die Ulmer in bislang 14 Partien sammeln – im Tableau bedeutet das Rang fünf. Der KSV musste sich in der englischen Woche hingegen starken Offenbachern mit 1:5 geschlagen geben und konnte das Punktekonto von 17 Zählern (Rang 12) nicht weiter hochschrauben. Jon Mogge wird den Gästen auf Grund einer roten Karte nicht zur Verfügung stehen.

Homburg will gegen Alzenau wieder dreifach punkten

Mit einem 1:1-Unentschieden mussten sich die Homburger unter der Woche bei der SG Sonnenhof Großaspach abfinden, damit endeten drei der vergangenen fünf Partien der Saarländer mit einem Remis, zwei Mal gelang der Dreier. Mit 24 Punkten nach 13 Spielen befinden sich die Homburger auf Rang sieben. Der Trainer der Gäste, Matthias Mink möchte, dass seine Mannschaft im Vergleich zu Mittwoch „mehr Ballbesitz an den Tag leg[t] und sicher aus der Defensive herausspiel[t]. Elf Punkte weniger als der Kontrahent sammelte der FC Bayern Alzenau bislang und siedelt sich nach der siebten Niederlage in Folge im Tabellenkeller an. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt allerdings lediglich zwei Punkte Anpfiff der Partie auf dem Kunstrasen Mörfelden-Walldorf ist am kommenden Samstag um 14 Uhr.

Rot-Weiß Koblenz zu Gast beim TSV Steinbach Haiger

Nach dem jüngsten Unentschieden gegen die U23 des Bundesligisten Mainz 05 konnten die Koblenzer den Abstand auf einen Abstiegsplatz auf nun zwei Punkte vergrößern. Aus den vergangenen fünf Partien beträgt die Punkteausbeute der Gäste neun Zähler. Die Gastgeber konnten aus den vorangegangenen 13 Partien bislang 27 Punkte sammeln und befinden sich folgerichtig auf dem zweiten Rang. Das Ziel der Steinbacher dürfte klar sein – mit einem Sieg könnte der bisherige Spitzenreiter Freiburg wieder überholt werden. Das letzte Aufeinandertreffen beider Vereine vor etwas mehr als einem Jahr endete allerdings 1:1.

TSG Balingen empfängt FSV Frankfurt

In einer sehr guten Verfassung zeigte sich der FSV Frankfurt nicht erst seit dem Re-Start im Dezember, sondern seit Beginn der Saison – nach den Erfolgen gegen Hoffenheim und Aalen konnten die Hessen Ihr Punktekonto auf ganze 26 Zähler ausweiten. Damit steht der FSV auf Rang vier mit drei Punkten Rückstand auf Freiburg, die allerdings zwei Spiele weniger austrugen. Aber auch der Kontrahent aus Balingen darf frohen Mutes in den Jahresendspurt gehen. Nach dem 4:0-Kantersieg über den TSV Schott Mainz, hausen die Württemberger mit 19 gesammelten Punkten auf Rang acht. Vier Mal trafen beide Mannschaften in der jüngeren Vergangenheit aufeinander – zwei Mal setzte sich Frankfurt durch, ein Mal Balingen und eine Partie endete mit einer Punkteteilung.

Hoffenheimer U23 empfängt Astoria Walldorf zum Nachbarschaftsduell

Knapp 20 Kilometer beträgt die Entfernung, die beide Mannschaften geographisch voneinander trennt – ähnlich nah beieinander befinden sich die beiden Vereine mit Blick auf die Tabelle: Nachdem die Walldörfer unter der Woche gegen den FK Pirmasens ohne Punkte vom Platz gingen und die TSG Hoffenheim II einen Sieg gegen Stadtallendorf einfuhr, konnte sich die TSG mit drei Punkten absetzen. Walldorf befindet sich mit 13 Zählern auf der Habenseite auf Rang 17, während die Hoffenheimer mit 16 Zählern von Rang 14 grüßen. Aus den vorangegangenen acht direkten Duellen endeten zwei Duelle Unentschieden, drei Mal gewannen die Gäste, drei Mal die Hausherren.

Offenbach will nächsten Heimsieg gegen Aalen

Es war der bereits fünfte Heimsieg des OFC aus sieben Partien auf heimischem Geläuf in der laufenden Saison (zwei Unentschieden), als der 5:1-Erfolg gegen Hessen Kassel gelang. Damit steht die beste Defensive der Liga (sieben Gegentreffer) mit 26 Punkten auf Rang drei. Der VfR musste sich unter der Woche knapp gegen den formstarken FSV Frankfurt geschlagen geben und rangiert mit zehn Punkten weniger als der OFC auf Rang 15. Angelo Barletta, Trainer des OFC warnte im Vorfeld der Partie jedoch seine Mannschaft vor dem Gegner: „Wir treffen auf eine kompakte Mannschaft, die auf unsere Fehler lauern wird.“ Ob es den Aalenern gelingt, vermeintliche Fehler der Kickers in Tore umzumünzen, zeigt sich am morgigen Samstag ab 14 Uhr.

SG Sonnenhof Großaspach fordert 1. FSV Mainz 05 II

Nachdem der „Dorfklub“ unter der Woche gegen den favorisierten FC Homburg einen Punkt ergattern konnte und gar an einem Sieg schnupperte, soll gegen die Mainzer Zweitauswahl weiter gepunktet werden und der Sprung aus der Abstiegszone geschafft werden. Aus zwölf Partien gelangen den Großaspachern bislang 13 Punkte, was Rang 18 bedeutet – der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze beträgt zwei Zähler. Für den 1. FSV Mainz 05 II reichte es unter der Woche gegen Koblenz nur zu einem 1:1, damit konnte Saisonpunkt Nummer 18 eingefahren werden. Vier Mal setzte sich die Mainzer U23 in den letzten acht direkten Duellen durch, drei Mal mussten sich diese geschlagen geben, eine Partie endete torlos.

Spieltag:

 Samstag, 19.12.20, 14:00 Uhr:

FK Pirmasens

Bahlinger SC

-:-

VfB Stuttgart II

TSV Schott Mainz

-:-

FC Gießen

Eintracht Stadtallendorf

-:-

SSV Ulm 1846 Fußball

KSV Hessen Kassel

-:-

FC Bayern Alzenau

FC 08 Homburg

-:-

SC Freiburg II

SV 07 Elversberg

-:-

TSV Steinbach Haiger

Rot-Weiß Koblenz

-:-

TSG Balingen

FSV Frankfurt

-:-

TSG Hoffenheim II

FC-Astoria Walldorf

-:-

Kickers Offenbach

VfR Aalen

-:-

SG Sonnenhof Großaspach

1. FSV Mainz 05 II

-:-

 

Top