Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Abstiegskamp in Pirmasens: Alzenau zu Gast beim FKP

Steinbach empfängt VfR Aalen und will zurück in die Erfolgsspur

Bis kurz vor Schluss wie der sichere Sieger sah der TSV Steinbach Haiger am vergangenen Wochenende bei der Zweitauswahl des 1. FSV Mainz 05 aus – doch wenige Sekunden vor Ende gelang den Hausherren noch der Ausgleich. Damit verpasste es der TSV, die Tabellenführung zu verteidigen. Mit nun 43 Zählern nach 22 Partien stehen die Steinbacher mit einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Rang. Auf dem Kunstrasen Herborn soll am kommenden Mittwoch ab 14 Uhr der 14. Saisonsieg und der Sprung zurück an die Spitze gelingen.

Anders als die Gastgeber, gab es für die Gäste aus Aalen am vergangenen Wochenende nichts Zählbares – mit 1:3 musste sich der VfR der U23 des SC Freiburg geschlagen geben und die zweite Niederlage in Serie hinnehmen. Folglich stehen die Baden-Württemberger mit einer Punkteausbeute von 27 Zählern nach 23 Auftritten auf dem 15. Rang. Der Abstand zur Gefahrenzone beträgt jedoch allerdings lediglich einen Punkt. Hoffnung macht den Aalenern ein Blick in die Hinrunde – am zweiten Spieltag gelang der Dreier durch ein 1:0.

SC Freiburg II will gegen den TSV Schott Mainz die Tabellenspitze verteidigen

Das 3:1 gegen Aalen war nicht nur der vierte Sieg im sechsten Spiel für den SC Freiburg II, auch gelang der Sprung zurück an die Spitze der Regionalliga Südwest. Mit einer Punkteausbeute von 44 Zählern stehen die Breisgauer zwar lediglich knapp vor Steinbach, jedoch bestritt der Sport-Club ein Spiel weniger. Ein Spiel mehr trug der 20. der Liga, TSV Schott Mainz bisher aus. Bei der Auswärtspartie am Wochenende in Homburg gelang es dem TSV nicht, die bislang 22 gesammelten Punkte zu erhöhen – der Abstand zum rettenden Ufer beträgt vier Zähler. Ohne Vier müssen die Gäste am morgigen Dienstag auskommen, denn sowohl Dominik Ahlbach und Tim Müller, als auch Leon Kern und Silas Schwarz fehlen wegen Gelb-Rot-Sperre bzw. der fünften gelben Karte. Auf Seiten der Gastgeber steht Kimberly Chiwetalu Akwaeze Ezekwem ebenfalls wegen dessen fünften Gelben nicht zur Verfügung.

Abstiegskamp in Pirmasens: Alzenau zu Gast beim FKP

Es ist das Duell des 18. gegen den 21. der Liga – die 0:2-Niederlage gegen Walldorf war die bereits zwölfte Pleite des FC Bayern Alzenau, der mit 20 gesammelten Punkten einen Rückstand von sechs Zählern aufholen muss, um in der Klasse zu verbleiben. Fünf Punkte mehr auf dem Konto kann der FKP bisher vorweisen - wenn auch am Samstag in Offenbach nichts zu holen war (0:1), kann mit einem Dreier der Sprung aus den Abstiegsrängen gelingen. Nicht mit von der Partie wird FKP-Spieler Gianluca  Lo Scrudato sein, der wegen dessen fünften gelben Karte gesperrt ist.

FC Gießen fordert SV Elversberg

Durch das 1:1 in Koblenz endeten vier Mal in Folge die Partien des FC Gießen, der durch Saisonpunkt Nummer 28 nun auf dem 13. Rang haust. Die Hessen können allerdings lediglich einen Vorsprung von zwei Zählern zur Gefahrenzone aufweisen. In anderen Gewässern befindet sich die SV Elversberg nach dem 4:0-Erfolg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag. Die Saarländer sicherten sich dadurch die Punkte 37 bis 39 und stehen mit einem Rückstand von fünf Zählern auf Freiburg, bei zwei Spielen mehr, auf dem vierten Rang. Sechs Mal trafen beide Vereine seit 2016 aufeinander – sechs Mal sicherte sich die SVE den Dreier.

Großaspach empfängt RW Koblenz

„Nachdem wir das Spiel zu unseren Gunsten gedreht hatten, hätten wir den Sack einfach frühzeitig zu machen müssen. Andererseits hat die Moral der Mannschaft gepasst. Dass wir nach diesem Rückstand nochmal so zurückkommen, das haben die Jungs hervorragend gemacht. Nichtsdestotrotz muss es uns gelingen, bei drei erzielten Toren den Sieg am Ende auch einzufahren. Das wollen wir jetzt am Mittwoch gegen Koblenz besser machen.“ So äußerte sich SG-Trainer Hans-Jürgen Boysen nach dem 3:3 gegen Hoffenheim. Um die „drei notwendigen Punkte gegen Koblenz einzufahren“ will Boysen vor allem die  „Defensive stabilisieren“, um zudem den Vorsprung zur Gefahrenzone von lediglich einem Zähler weiter zu vergrößern. Mit 27 gesammelten Punkten steht der „Dorfklub“ auf Rang 14. Zwei Plätze dahinter ordnet sich Rot-Weiß Koblenz nach dem 1:1 gegen Gießen ein. Der 26. Zähler der Saison verhalf Rot-Weiß, knapp über dem Strich zu verweilen, jedoch lediglich wegen der besseren Tordifferenz als Hoffenheim, die jedoch zwei Spiele mehr austrugen.

Nachholspiele:

Dienstag, 23.02.21, 14:00 Uhr:

SC Freiburg II

TSV Schott Mainz

-:-


Dienstag, 23.02.21, 19:00 Uhr:

FK Pirmasens

FC Bayern Alzenau

-:-

Mittwoch, 24.02.21, 14:00 Uhr:

TSV Steinbach Haiger

VfR Aalen

-:-

Mittwoch, 24.02.21, 15:30 Uhr:

FC Gießen

SV Elversberg

-:-

Mittwoch, 24.02.21, 18:00 Uhr:

SG Sonnenhof Großaspach

Rot‐Weiss Koblenz

-:-

 

Top