Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

24.07.2018 - 7:1 Erfolg auf holprigem Geläuf!

Von Beginn an stellten die Jungs aus Alzenau klar, dass sie unbedingt in die zweite Pokalrunde einziehen wollten. Vor einer tollen Kulisse, aber auf einem sehr holprigen und festen Platz, hatte Nico Wegmann bereits nach einer Minute das 1:0 auf dem Fuß, verzog jedoch. Besser machte er es vier Minuten später, als er nach einem feinem Zuspiel von Daniel Völker seinen Gegenspieler stehen ließ und zum 1:0 traf. Das 2:0 erzielte Luca Bergmann nach 20 Minuten nach schöner Vorarbeit von Felix Pieczyk. Zehn Minuten später musste erneut Luca Bergmann nach einem Wegmann-Freistoß nur noch den Fuß hinhalten und erzielte das verdiente 3:0. Einen erneuten Wegmann-Standard köpfte Tarik Sejdovic wunderschön zum 4:0 Halbzeitstand ein. Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Jungs Chancen um Chancen. In der 55 Spielminute traf Nico Wegmann nach starker Vorarbeit von Luca Bergmann zum 5:0. Fünf Minuten später wurde unser Spielertrainer regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tarik Sejdovic eiskalt. Luca Bergmann erhöhte kurze Zeit später nach einem Konter eingeleitet durch Innenverteidiger Johnathan Roos auf 7:0. Den Schlusspunkt der Partie setzten mit dem vielumjubelten 7:1 Treffer die Gastgeber aus Wüstwillenroth. So endete die erste Pokalpartie im neuen Jahr völlig verdient mit 7:1 für unsere junge Alzenauer Truppe.

Stimmen zum Spiel: Leider sind uns heute auf dem etwas holprigen Platz einige Bälle versprungen, was uns vielleicht ein paar gute Chancen gekostet hat. Ich bin trotzdem mit dem Auftritt meiner Jungs sehr zufrieden. Ein Lob an dieser Stelle auch noch einmal an die Gastgeber, die stark gekämpft haben und einen tollen Auftritt hingelegt haben!

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau Wüstwillenroth
7:1

Torschützen:

Torschütze (Scorer)0:1 Nico Wegmann (Daniel Völker) 0:2 Luca Bergmann (Felix Pieczyk) 0:3 Luca Bergmann (Nico Wegmann) 0:4 Tarik Sejdovic (Nico Wegmann) 0:5 Nico Wegmann (Luca Bergmann) 0:6 Tarik Sejdovic (Nico Wegmann) 0:7 Luca Bergmann (Johnathan Roos) 1:7 Sauermann

Top