Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

02.12.2018 - 5 Tore gegen die beste Abwehr der Liga - in Unterzahl stark aufgespielt!

Am Sonntag ging es zum vorletzten Spiel vor der Winterpause. Zu Gast am Prischoß war der direkten Konkurrent aus Altenmittlau, dem ehemaligen Verein unseres Spielertrainers Nico Wegmann. Aufgrund der Hinspiels war von Beginn an klar, dass diese Partie erneut eine nervenaufreibende Angelegenheit wird. Von Beginn an erspielten sich unsere Jungs ein Plus an Ballbesitz, Altenmittlau agierte fast ausschließlich mit hohen und langen Bällen au fBurgstaller und Koch. Nach 14 Minuten erzielte Carmelo Quartuccio dann nach einem feinen Flanke von Tobi Müller aus fünf Metern das 1:0. Zehn Minuten nach der Führung kam Altenmittlau besser in die Partie und erarbeiteten sich erste Chancen durch Rehan, welche Torhüter Goettgens jedoch stark parierte. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten startete Alzenau noch einmal einen schönen und schnell gespielten Angriff. Wörner setzte Seipel gut in Szene, der nach einem starken Doppelpass mit Müller vom Gästekeeper Weingärtner nur noch mit einem Foulspiel gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Luca Bergmann sicher zum 2:0. Der Beginn der zweiten Halbzeit spielte sich fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Doch ab der 60. Minute wurde das Spiel richtig turbulent. Torhüter Goettgens sah wegen eines vermeintlichen Handspiel außerhalb der Strafsraums die rote Karte. Der eingewechselte Marius Dittmar hielt in kalten Zustand den stramm geschossenen Freistoß stark. Nur wenige Sekunden nach dieser Aktion zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. So kam Altenmittlau durch Schell mit 2:1 ran. Doch unsere Jungs zeigten zu zehnt eine rießen Moral und ließen die Köpfe nicht hängen. In der 75. Spielminute kam es dann zum Knackpunkt der Partie: Torhüter Weingärtner hielt einen Rückpass deutlich zu lange am Fuß und ließ sich auf einen Pressschlag mit Pieczyk ein, der so das 3:1 erzielte. Beflügelt von diesem Treffer erzielte der starke Carmelo Quartuccio das 4:1, nachdem er an der Außenlinie zwei Gegenspieler stehen ließ und ins lange Eck traf. Zwar kam Altenmittlau in Form von Burgstaller noch einmal ran, doch auch davon ließ sich unser junges Team nicht beeindrucken. Nach einem starken Diagonalball von Kapitän Luca Wegmann ließ der quirlige und munter aufspielende Janik Hein seinen Gegenspieler stark stehen, zog in die Mitte und verwandelte mit seinem schwächeren linken Fuß sicher ins Gehäuse der Gäste. So endete eine spannende Partie mit 5:2 für unsere Jungs. Sie belohnten sich hiermit für eine rießen Moral und ein tolles Heimspiel.

Stimmen zum Spiel: Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft! Wir haben in einem hitzigen Spiel stets die Nerven behalten und haben auch in Unterzahl clever agiert und vor allem zur richtigen Zeit die Tore erzielt. so der sichtlich glückliche Spielertrainer Wegmann.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau SV Altenmittlau
5:2


Top