Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

03.10.2019 - Starke zweite Halbzeit reicht nicht zum Sieg!

Kurzfristig vergrößerten Niklas Schröder und Martin Zulu das bereits prall gefüllte Alzenauer Lazarett noch einmal mehr. Trotzdem nahmen sich unsere jungen Talente im Spessart beim haushohen Favoriten viel vor. Bereits nach zwei Minuten kam Rouven Gast im Sechszehner frei zum Schuss, verzog jedoch knapp. Eine Unstimmigkeit in der Alzenauer Defensive nutzte Nico Hagemann mit der ersten Oberndorfer Chance zum 1:0. Kurz darauf hatte Johannes Seipel und Jihad Boutakrit die Möglichkeit die Führung zu egalisieren. Besser machte es Toptorjäger Kai Helmchen, der per Kopf zum 2:0 traf. Unsere Jungs blieben jedoch weiterhin dran und erarbeiteten sich Chancen, die jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Nach ein paar kleinen Umstellungen in der Halbzeit änderte sich das Spiel komplett und es spielte nur noch unsere junge Alzenauer Mannschaft, die nun die favorisierten Oberndorfer tief in ihre Hälfte drängten. Mert Duran scheiterte mit der ersten Möglichkeit der zweiten Halbzeit genau wie Rouven Gast kurz darauf nur knapp am Tor. Der verdiente Anschlusstreffer viel nach rund 60. Minuten durch Jihad Boutakrit. Das gab erneuten Aufschwung und sorgte für weitere Chancen. Mitten in diese Drangphase zeigte sich der Fußball von seiner brutalsten Seite: Tim Lingenfelder nahm sich aus 25 Metern ein Herz und verwandelte per Traumtor mit der Piecke unhaltbar. Leider konnten die Möglichkeiten zum schnellen Anschlusstreffer nicht verwertet werden, was die Partie nochmal spannend gemacht hätte. So war es erneut Kai Helmchen, der mit dem Schlusspfiff das 4:1 erzielte.

Stimmen zum Spiel: „Wir haben in der zweiten Halbzeit einen der haushohen Favoriten der Liga voll im Griff gehabt und spielerisch die Partie dominiert. Durch ihre individuelle Klasse mit Helmchen, Hagemann und Lingenfelder haben sie jedoch immer zur richtigen Zeit getroffen. Das hat uns heute leider die Punkte gekostet. Ich denke aufgrund der wirklich sehr starken zweiten Halbzeit wäre ein Punkt verdient gewesen.“ so unser Trainer Nico Wegmann

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau VfB Oberndorf
1:4
Top